Startseite » Internet » Webfuture Award: Kurz fassen, überzeugen und gewinnen

Webfuture Award: Kurz fassen, überzeugen und gewinnen

Hamburg, 10. November 2008 – Der Webfuture Award von Hamburg@work prämiert 2008 zum zweiten Mal innovative Konzepte und Projekte aus den Bereichen E-Commerce, Web 2.0 und Social Communities. Aus insgesamt 40 Einreichungen von Teilnehmern aus Hamburg und der Metropolregion hat die Jury zehn Finalisten ausgewählt. Nun müssen sie eine letzte Herausforderung meistern: Am 19. November gilt es, jedes Jurymitglied einzeln im direkten Gespräch beim sogenannten „Business-Idea-Speeddating“ innerhalb weniger Minuten von ihrem Konzept zu überzeugen. Mitglieder der Experten-Jury sind u.a. Dr. Thomas Schnieders, Direktor Neue Medien der Otto GmbH & Co. KG, Rüdiger Ditz, Chefredakteur von Spiegel Online und Dr. Gottfried Neuhaus, Managing Partner der Neuhaus Partners GmbH. Auf der anschließenden Preisverleihung erhalten die Gewinner des Webfuture Awards ein Preisgeld in Höhe von 25.000 Euro.

„Im Vergleich zum letzten Jahr sind die Einreichungen vielfältiger und die Businesspläne überzeugender. Es sind wieder einige Ideen dabei, aus denen ein erfolgreiches Business werden kann“, resümiert Christian Till Roga, Niederlassungsleiter von IBM in Hamburg, nach der Vorauswahl. Für Eric Berger, Vorstand Online-Dienst der freenet AG, spielt der Glaube an die eigene Idee eine entscheidende Rolle bei der Verwirklichung eines Businesskonzepts: „Wichtig ist, dass nicht nur die Idee innovativ ist, auch der Businessplan muss von vorne bis hinten durchdacht sein. Beim „Business-Idea-Speeddating“ werde ich den Bewerbern auf den Zahn fühlen. Ich will sehen, dass sie voll und ganz hinter ihrem Projekt stehen – sie müssen dafür brennen.“

Weitere Mitglieder der 18-köpfigen Jury des Webfuture Awards sind Erik Siekmann, Vorstand der Blume 2000 New Media AG, Dr. Harald Eifert, Vorstand der Innovationsstiftung Hamburg und Klaus Ahrens, Geschäftsführer der pilot 1/0 GmbH & Co. KG. „Jetzt ist es für die Branchen-Neulinge Zeit, sich in der Geschäftswelt zu beweisen. Der Webfuture Award ist dafür die ideale Plattform. An nur einem Tag haben die Finalisten die Chance, Fachleute der Szene kennenzulernen, sich eine anschließende Betreuung durch große Hamburger E-Commerce- und Online-Unternehmen zu sichern und ein Preisgeld von insgesamt 25.000 Euro zu gewinnen“, beschreibt Uwe Jens Neumann, Vorsitzender des Hamburg@work e.V., die Intention des Wettbewerbs.

Die folgenden zehn Finalisten treffen beim diesjährigen Webfuture Award auf die Jury:

• Brokerz
• elinckia.com
• iDO World
• Jupidi
• mi es tu
• Moodmixer
• radio.de
• Sherlock Homes
• tredition
• WirsindGolf.net

Eine Kurzübersicht zu den einzelnen Projektideen der Finalisten wird gerne auf Anfrage versendet.

Die Preisverleihung findet am Abend des 19. Novembers im Restaurant Elbwerk statt.

Medienvertreter mit Interesse an der Veranstaltung werden gebeten, sich per E-Mail bis zum 13. November bei Claudia-Marie Dittrich (c.dittrich@faktor3.de) anzumelden.

Posted by on 10. November 2008. Filed under Internet,Internet-Portale. You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0. You can leave a response or trackback to this entry

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis