Startseite » Internet » Viel Kommunikation – wenig Dialog / Gemeinsame Studie von CONRAD CAINE und der Universität St. Gallen zu Strategien, Zielsetzungen und Nutzung von Social Media in deutschen Top-Unternehmen.

Viel Kommunikation – wenig Dialog / Gemeinsame Studie von CONRAD CAINE und der Universität St. Gallen zu Strategien, Zielsetzungen und Nutzung von Social Media in deutschen Top-Unternehmen.

Obwohl über 80 Prozent der Teilnehmer unter Social
Media “Dialog & Interaktion” verstehen, sind die meisten Angebote und
Prozesse in der Praxis nur in Einzelfällen auf Dialog ausgerichtet.
Zudem beginnen Unternehmen gerade erst, Social Media an eigene
Geschäftsprozesse anzubinden. Dies geschieht bislang meistens nur bei
Marketing- und Unternehmenskommunikation. Mögliche
Wertschöpfungspotenziale in Customer Relationship Management,
Personalwesen sowie Innovations- und Vertriebsprozessen werden bisher
kaum ausgeschöpft. Entsprechend werden nur in seltenen Fällen
Ergebnisse realisiert, die auf harte Businessziele einzahlen. “92
Prozent der befragten Executives gaben an, dass sie den Beitrag von
Social Media zu klassischen Unternehmenszielen nicht genau messen
können”, so Conrad Caine, Gründer und Geschäftsführer der
gleichnamigen Agentur für digitales Marketing.

Dies sind einige der zentralen Ergebnisse der Studie “Social Media
Excellence 12″, in deren Rahmen von der Universität St. Gallen und
CONRAD CAINE rund 100 Executives aus den 500 größten deutschen
Unternehmen persönlich befragt wurden.

Die Studie liefert eine umfassende Analyse des Stands der
Entwicklung bei Social Media Strategien und deren zentralen
Dimensionen: Kommunikation, Organisation, Technologie und Integration
in Geschäftsprozesse. Die meisten Strategien sind noch primär auf
Technologie und Kommunikation ausgerichtet, die Organisation von
Social Media Prozessen gewinnt aber zunehmend an Bedeutung während
die Anbindung an Geschäftsprozesse noch weit hinter den Möglichkeiten
liegt. Detaillierte Fakten und Handlungshinweise zu den durch Social
Media realisierbaren Nutzenpotenzialen und Mehrwerten für Unternehmen
und deren Bezugsgruppen, zu strategischen Erfolgsfaktoren, zur
Erfolgsmessung und zum Bezug zu klassischen Unternehmenszielen
komplettieren das Untersuchungsspektrum der vorliegenden Studie.

In einem Punkt waren sich fast alle Teilnehmer einig: Man erwartet
einen weiteren Bedeutungszuwachs von Social Media im
Kommunikationsmix und Wachstum bei den verfügbaren, relativ zu
anderen Kanälen aber noch niedrigen, Budgets.

Der über 50-seitige Berichtsband zur Studie von CONRAD CAINE,
einer international tätigen Full-Service-Agentur für digitale
Kommunikation, und der Universität St. Gallen ist kostenfrei zu
beziehen via www.social-media-study.com.

Pressekontakt:
CONRAD CAINE GmbH
Marc Frey
Telefon: +49(0)89200013-60
E-Mail: mfrey@conrad-caine.com
www.conrad-caine.com

Fink & Fuchs Public Relations AG
Nicole Celikkesen
Tel.: +49(0)611-74131-52
E-Mail: nicole.celikkesen@ffpr.de

Weitere Informationen unter:
http://

Posted by on 22. Oktober 2012. Filed under Internet. You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0. You can leave a response or trackback to this entry

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis