Startseite » Allgemein » Geschichten, die das Leben schreibt – Plant Lifecycle Management mit SAP

Geschichten, die das Leben schreibt – Plant Lifecycle Management mit SAP

Karlsruhe, 24. März 2009. Der Lebenszyklus einer technischen Anlage – der Plant Lifecycle – ist geprägt von zwei Phasen: ihrer Planung und ihrem Betrieb. Während dieser beiden Phasen entsteht eine Vielzahl an Informationen, die innerhalb eines Unternehmens von unterschiedlichen Fachbereichen zu verschiedenen Zwecken benötigt werden. Egal ob Werksleitung, Konstrukteur oder Servicetechniker: sie alle brauchen konsistente und aktuelle Informationen und die jederzeit.

Ein SAP-System bietet mit Dokumentenmanagement, CAD-Datenverwaltung und Aktenverwaltung hierfür viele Funktionalitäten. Dass diese Informationen auch von Anwendern ohne Spezialwissen genutzt werden können, dafür sorgt das Lösungsangebot der DSC: Engineering Control Center, kurz ECTR. „PLM erleben und nutzen. Und zwar ohne Expertenwissen, das ist unser Versprechen“, lockt Joachim Röder, Vorstandsvorsitzender der DSC Software AG, die Besucher der Fachmesse.

Viele Anlagenbauer und -betreiber setzen bereits heute SAP in Bereichen wie Logistik, Finanzen oder Instandhaltung ein. Weitere Möglichkeiten, wie das SAP Dokumentenmanagement oder eine CAD-Integration, bleiben aber ungenutzt. Die Möglichkeiten von CAD-Daten, Dokumente und anderen Stammdaten werden für Folgeprozesse wie die Planung von Wartungs- und Instandhaltungsarbeiten nicht ausgeschöpft. Verluste entstehen, wenn Prozesse wie Instandhaltung oder Beschaffung nicht auf aktuelle Daten zugreifen oder der Datenstrom zwischen den einzelnen Fachdisziplinen nicht optimal verläuft.

Die Lösung ECTR lässt sich direkt in unterschiedliche CAD-Systeme integrieren, zum Beispiel in AutoCAD P&ID 2009. Die damit erstellten Verfahrensfließbilder, Stromlaufpläne sowie andere Engineering-Daten werden sofort ab Anlage in SAP verwaltet. Ebenso werden im CAD-System erzeugte Planungs- und Stammdaten präzise und durchgängig an weitere in SAP abgebildete Prozesse übergeben. Die Anbindung an das SAP Records Management erlaubt es Anwendern, mit ECTR einfach auf Knopfdruck elektronische Projekt- und Betriebsakten anzulegen. Der Clou: wird ein Projekt abgeschlossen, werden mit Hilfe eines definierten Regelwerks alle für den Anlagenbetrieb relevanten Dokumente und SAP-Objekte in die entsprechende Betriebsakte überführt.

Die intuitive Bedienung und die verständliche grafische Oberfläche von ECTR ermöglichen jedem Mitarbeiter, SAP-Funktionen anzuwenden und SAP-Objekte übersichtlich zu ordnen. Die flexible Lösung erfüllt die verschiedenen Anforderungen der Benutzer zu den jeweiligen Phasen des Plant Lifecycle, von der Planung und dem Betrieb bis zur Stillegung einer Anlage. Zusätzliche Module wie das Datenaustauschmodul ++dataExchange der DSC machen ECTR zum optimal auf die Unternehmensbedürfnisse angepassten Werkzeug für ein integriertes Datenmanagement mit SAP.

Highlights von ECTR:
• SAP als gemeinsame Engineering-Plattform
• ECTR als Benutzeroberfläche für alle Engineering-relevanten SAP-Objekte
• ECTR als flexibel und modular einsetzbare Lösung
• Integration von CAx, MS Office und E-Mail-Systemen
• Dokumentenverwaltung mit Versions- und Änderungsmanagement
• Effizienter Datenaustausch mit externen Partnern
• Zentrale und einheitliche Dokumentation aller Projekte
• Integration in die SAP-Klassifikation
• Hohe Auskunftsfähigkeit durch konsistente und aktuelle Anlagedaten

Posted by on 24. März 2009. Filed under Allgemein,CMS,SAP. You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0. You can leave a response or trackback to this entry

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis