Startseite » Business & Software » New Media & Software » Innovatives Prüfsystem von Ixia gewährleistet rasche Entwicklung und Statusbestimmung

Innovatives Prüfsystem von Ixia gewährleistet rasche Entwicklung und Statusbestimmung

Insbesondere Network Equipment Manufacturers (NEMs) und Telekom-Provider stehen in den frühen Stadien der Entstehung eines Produktes vor einer großen Herausforderung: Speziell im Hinblick auf aufbauende Programme und weiterführende Entwicklungsstufen ist es wichtig, die Funktionalitäten eines Prototypen zu testen und zu verifizieren beziehungsweise eine Pre-qualification (Lastgrenzen, Funktionsmerkmale) vornehmen zu können. Denn vor allem die zeitige Erkennung von Fehlern und Grenzen neuer Konzepte oder Algorithmen während der Integration von Hard-, Firm- sowie Software trägt entscheidend dazu bei, dass festgelegte Produkt-Release-Pläne eingehalten werden können und somit die Kundenerwartungen erfüllt werden.

Das Ixia 100 GE Development Accelerator System versetzt Entwickler ab sofort in die Lage, Ethernetverkehr in Leitungsgeschwindigkeiten von 100 Gbps zu senden und zu empfangen, CRC-Fehler zu entdecken sowie Datenpakete zu zählen und deren Größen zu messen. Ferner können Layer-2-Tests auf Datenebene bereits in einem sehr frühen Entwicklungsstadium ausgeführt werden.

Darüber hinaus verfügt das System über die Fähigkeit, den neuen 100 GE Physical Coding Sublayer (PCS) und die darunter liegenden Multi-Lane Distribution(MLD)-Mechanismen zu testen. Erst die Multilane Distribution ermöglicht es, dass 100 GE auch mit heutiger Komponententechnologie genutzt werden können. Für Entwickler von 100-GE-Equipment und -Systemen stellt das DAS (Development Accelerator System) ein umfassendes Testgerät dar, das wesentlich dazu beiträgt, Produkte in neuer 100-GE-Technologie innerhalb kürzester Zeit auf den Markt zu bringen.

Key Features des Ixias 100 GE Development Accelerator System:
Definition der pro Stream zu übertragenden Pakete (Größe, Datenmuster, Länge, Anzahl) auf bis zu 16 Streams
Übertragung und Empfang der Bytezähler und Paketlängenverteilung
Framezähler und Paketgrößen-Verteilung
Einspielung, Erkennung und Zählung von CRC-Fehlern
Monitoring des Linkstatus
Auf der Frontplatte Taktausgabe 1761.1328MHz LVPECL
Unterstützt physikalisch kodierte Sublayer mit 100 GE (Lane Mapping, Messungen der Laufzeiten auf den Lanes, Synchronisation und Abgleich virtueller Lanes)

Posted by on 25. März 2009. Filed under New Media & Software. You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0. You can leave a response or trackback to this entry

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis