Startseite » Business & Software » New Media & Software » Noch mehr Topsongs in der Gastro-Hitparade

Noch mehr Topsongs in der Gastro-Hitparade

Musik kommt heutzutage aus dem Internet. Auch in der gehobenen Gastro-nomie und Hotellerie nutzen immer mehr Betriebe das reichhaltige Angebot von gastromusik.de. Nun wurde zur internationalen Gastronomie-Fachmesse INTERNORGA Hamburg der Qualitäts-Musikdienst erweitert: Ab sofort steht ein elfter Musikkanal zur Verfügung. Zudem werden neue Settopboxen mit Stereolautsprechern angeboten.

„Unsere erweiterten Leistungen sind selbstverständlich zu den bisherigen Kosten erhältlich“, erläutert Frank Harreß, Geschäftsführender Gesellschafter von EBH Radio Software, Bremen, und Herausgeber von gastromusik.de „Zudem ergeben sich durch den Wechsel in einen günstigeren Gema-Tarif erhebliche Einsparungen für Gastronomen und Hoteliers“. Nutzer von gastromusik.de werden nun in den Gema-Tarif R I 2.1 eingestuft und erzielen damit zum Teil erhebliche Einsparungen.

Der neue Kanal von gastromusik.de ist stets bei großen Veranstaltungen mit passender Themenmusik einschaltbar. So gibt eigens für nationale und internationale Fußballturniere die passende Partybeschallung – oder „Tropical Music“ für heiße Sommertage. Damit wird das Soundangebot von gastromusik.de um ein wichtiges Segment erweitert – bisher bietet der Qualitätsdienst alle Topsongs der internationalen Charts sowie Spartenmusik wie Klassik, Jazz oder Wellness- und Chillout-Sounds. „Mit gastromusik.de ist die Gastro-Hitparade perfekt“, so Harreß. „Wir spielen täglich neue Songs ein und haben damit stets eine top-aktuelle Musikbibliothek.“

Neukunden von gastromusik.de erhalten eine erweiterte Settop-Box, die nun zwei Stereolautsprecher (einer davon abgesetzt) bietet. Das Gerät wird direkt ans Internet angeschlossen, ohne PC. Damit können auch rund 6.000 Internet-Radiosender eingespielt werden. Dies ist gerade für Weltmusik-Liebhaber wichtig. Die neue Settop-Box bietet auch einen Anschluss für externe Verstärker (wichtig für anspruchsvolle Musikanlagen) und einen SD-Card-Slot für das eigene Musikarchiv.

Posted by on 26. März 2009. Filed under New Media & Software. You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0. You can leave a response or trackback to this entry

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis