Startseite » Information & TK » CTIA Wireless: Communology präsentiert White Label-Lösung für Visual Voicemail

CTIA Wireless: Communology präsentiert White Label-Lösung für Visual Voicemail

Las Vegas, 1. April 2009: Der Kölner Spezialist für Mobilfunk-Clientsoftware Communology präsentiert auf der International CTIA Wireless Convention in Las Vegas eine Lösung, mit der Netzbetreiber ihren Kunden Visual Voicemail-Anwendungen anbieten können. Visual Voicemail (VVM) bietet eine komfortable Benutzeroberfläche, welche den Umgang mit Sprachnachrichten revolutioniert. Das Abhören und die Verwaltung erfolgen direkt auf dem Endgerät, Rückrufe lassen sich einfach per Knopfdruck starten. Die bisher bekannte akustische Menüführung während eines Anrufs bei der eigenen Mailbox wird auf visuelle Interaktion auf dem Handy umgestellt und in der Handhabung nutzerfreundlicher gestaltet. Völlig neuartig ist auch das Konzept, die Sprachnachrichten nicht mehr auf einer externen Box zu speichern, sondern sie auf das Handy zu pushen und dort in komprimierten Dateien abzulegen. Sprachnachrichten wandeln sich so von einem Sprachdienst zu einem Datenservice.

LiveMedia Visual Voicemail
Communology präsentiert auf der CTIA Wireless Convention in Las Vegas mit Visual Voicemail ein weiteres Produkt innerhalb der erfolgreichen Produktfamilie der LiveMedia-Clients. Das damit verbundene modulare Konzept des Applikationsdesigns hat sich bereits bei der Bereitstellung von interaktiven Multimediadiensten wie Instant Messaging, Mobile TV, der Mobilisierung von sozialen Netzwerken, Infotainment-Clients oder der Umsetzung von Mobile Marketing-Kampagnen bewährt. Neben modularen Funktionen ermöglicht Communology’s LiveMedia-Plattform eine flexible Integration zu Serverkomponenten von Drittanbietern.
Zu den Kunden der LiveMedia-Clients zählen neben den Großen im Mobilfunk wie Sony Ericsson, Nokia, T-Mobile und Vodafone auch Medienunternehmen wie Astra und werbetreibende Unternehmen wie Daimler.
Wie bei allen Communology-Produkten handelt es sich beim VVM-Client um eine so genannte White Label-Lösung. Damit können Mobile Network Operator (MNO und MVNO) ein fertig konzipiertes, aber an ihre speziellen Funktionswünsche und kundenspezifisches Look & Feel angepasstes Produkt unter ihrer eigenen Marke anbieten. Der Client unterstützt bereits in der Anfangsphase diverse Endgeräte der Symbian S60 und Windows Mobile Plattform.

„VVM stößt bei Mobilfunkanbietern weltweit auf großes Interesse. Sie suchen nach Lösungen, VVM-Services für eine große Nutzergemeinde anbieten zu können“, so Thomas Kähler, CEO von Communology.

Visual Mobilbox von T-Mobile
Erster Anwender von Communology’s Visual Voicemail-Client ist T-Mobile in Deutschland. Das Unternehmen hat bereits sehr gute Erfahrungen mit dem VVM-Konzept gemacht. Bereits ab Frühsommer 2009 wird T-Mobile dank der Lösung von Communology den Service „Visual Mobilbox“ für Geräte von Samsung, Nokia und RIM (BlackBerry®) anbieten. Das Feature soll künftig sowohl für Vertrags- als auch für Prepaid-Kunden als Option buchbar sein.

„Wir haben einen Software-Partner gesucht, mit dem wir unsere Visual Mobilbox schnell auf den Markt bringen können, ohne Abstriche bei unserem hohen Qualitätsanspruch zum machen. Communology hat uns mit seinem bewährten LiveMedia-Plattformkonzept und seinem Ruf als Qualitätsführer überzeugt“, so Markus Nimtz, Project Manager Client Development bei T-Mobile. „In nur sechs Monaten hat Communology T-Mobile-gebrandete Clients für mehrere Endgeräte entwickelt und so können wir als erster deutscher Mobilfunkanbieter VVM-Services für vielfältige Endgeräte anbieten.“

Posted by on 1. April 2009. Filed under Information & TK. You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0. You can leave a response or trackback to this entry

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis