Startseite » Business & Software » New Media & Software » PlagiarismFinder 2.0: Abschreibe-Schummler haben keine Chance!

PlagiarismFinder 2.0: Abschreibe-Schummler haben keine Chance!

Eine Hausarbeit, ein Referat und sogar Teile einer Doktorarbeit lassen sich im Internet schnell aus bereits vorhandenen Texten zusammenkopieren. Gegen das zunehmend um sich greifende Schummeln hat der PlagiarismFinder 2.0 etwas. Das schlaue Tool für Lehrer, Dozenten und Professoren vergleicht einen scheinbar originalen Text blitzschnell mit dem Fundus aus dem Internet. Echte Plagiate lassen sich so im Nu aufspüren und enttarnen.

Wer lernt, muss das erworbene Wissen auch unter Beweis stellen – vor allem in schriftlichen Arbeiten. Von der Schule bis zum Studium: Wer keine Lust darauf hat, das eigene Hirn anzustrengen, bemüht immer häufiger das anderer. Immer mehr Schüler und Studenten bedienen sich ohne Unrechtsgedanken im Internet und legen in der Folge ein Plagiat vor. Das kriegt doch eh niemand mit, denken die Geprüften. Und irren sich.

Immer mehr Ausbilder greifen zur Wunderwaffe und besorgen sich eine Lizenz vom PlagiarismFinder 2.0 von Mediaphor (http://www.plagiarismfinder.de/). Das Windows-Programm liest einen bereits vorhandenen Text Wort für Wort ein und startet anschließend eine Ähnlichkeitssuche im Internet. Am Ende der blitzschnellen Recherche, die sogar alle Texte einer Klasse oder eines Kurses auf einmal beinhalten kann, steht auch schon das Ergebnis fest: Plagiat oder eigene Arbeit? So mancher Trickser hat in der Vergangenheit nicht schlecht gestaunt, als ihm oder ihr unter die Nase gerieben wurde, welcher Texte da in Wirklichkeit Pate für eine Arbeit gestanden hat.

Gunter Wielage, Vorstand der Mediaphor AG: „Das Internet mit seinen unzähligen Textdatenbanken, Hausaufgaben-Servern und digitalen Lexika verleitet im immer stärkeren Maße dazu, sich am geistigen Gut anderer zu bedienen. Für die Lernstätten von der Schule bis zur Universität führt deswegen kein Weg am PlagiarismFinder vorbei. Nur so ist es den Lehrern möglich, Fälschungen per Mausklick zu enttarnen. Das Programm stellt das digitale Gleichgewicht in der Lehre wieder her.“

PlagiarismFinder 2.0: Die Fakten in der Übersicht
– Import von Texten in den Formaten DOC, PPT, XLS, PDF, RTF, TXT, HLP oder HTML
– Import von Texten auch aus dem neuen Microsoft Office 2007 (docx, pptx, xlsx)
– Übernahme zu prüfender Texte aus der Zwischenablage
– Jede zu prüfende Datei darf bis zu 1.000 Seiten lang sein
– Bis zu 1.000 Dokumente lassen sich auf einmal im Batch-Modus testen
– Bis zu 9 Abfragen pro Sekunde starten
– Sprachenunabhängig, funktioniert mit Texten in Deutsch, Englisch, Französisch, Spanisch, Italienisch oder Niederländisch
– Fasst mehrere Dokumente zu einem Projekt zusammen
– Filter zum Ausschließen bestimmter URLs lassen sich programmieren
– Statistik für die Auswertung der durchgeführten Analysen steht bereit
– Am Ende werden Plagiate entsprechend gekennzeichnet
– Plagiatssuche vom eigenen Rechner aus, kein Hochladen der Texte auf andere Server

PlagiarismFinder 2.0: Jetzt einen Monat lang ausprobieren
Der PlagiarismFinder 2.0 steht für Windows 2000, XP und Vista (auch 64 Bit) zur Verfügung und setzt einen schnellen Internet-Anschluss voraus (mindestens DSL 1000). Im Preis von 149 Euro sind zwei Jahre kostenlose Online-Updates enthalten. Eine kostenlose 30-Tage-Testversion (3,7 MB) steht auf der Homepage zum Download bereit. (2807 Zeichen, zum kostenlosen Abdruck freigegeben)

Homepage: http://www.plagiarismfinder.de/

Weiterführende Kontaktdaten

Informationen zum verantwortlichen Unternehmen:
Mediaphor Software Entertainment AG, Neuhäuser Straße 68c, 33102 Paderborn
Ansprechpartner für die Presse: Frank Bacher
Tel.: +49 (0) 5251 87286-0
Fax: +49 (0) 5251 87286 99
E-Mail: support@team-mediaphor.de
Web: http://www.plagiarismfinder.de/

Journalisten wenden sich bitte an die aussendende Agentur:
Pressebüro Typemania GmbH
Carsten Scheibe (GF), Werdener Str. 10, 14612 Falkensee
Tel: 03322-50 08-0
Fax: 03322-50 08-66
E-Mail: info@itpressearbeit.de
Internet: http://www.itpressearbeit.de
HRB: 18511 P (Amtsgericht Potsdam)

Dies ist eine Pressemitteilung mit aktuellen Informationen nur für Journalisten. Dieser Text ist für branchenfremde Empfänger nicht vorgesehen. Das Pressebüro ist auch nicht autorisiert, Nicht-Journalisten Fragen zum Produkt zu beantworten.
Gern vermitteln wir den Journalisten ein Interview oder versorgen sie mit weiterführenden Informationen. Bei PC-Programmen und Spielen können wir für die Journalisten auch ein Testmuster besorgen – eine Anfrage per E-Mail reicht aus.
Wir freuen uns sehr, wenn Sie uns über Veröffentlichungen auf dem Laufenden halten. Bei Online-Texten reicht uns ein Link, ansonsten freuen wir uns über ein Belegexemplar, einen Scan, ein PDF oder über einen Sendungsmitschnitt.

Posted by on 13. April 2009. Filed under New Media & Software. You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0. You can leave a response or trackback to this entry

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis