Startseite » Allgemein » HP setzt bei Bladesystem Matrix auf QLogics 8-Gbit/s-Adapter

HP setzt bei Bladesystem Matrix auf QLogics 8-Gbit/s-Adapter

MÜNCHEN. QLogic liefert einen 8-Gbit/s-Fibre-Channel-Adapter für das neu vorgestellte HP BladeSystem Matrix aus. Mit diesem Schritt unterstreicht der Hersteller leistungsstarker Netzinfrastrukturlösungen seine führende Position im Segment Mezzanine-Karten für Blade-Server, hier verzeichnet das Unternehmen derzeit einen Marktanteil von über 70 Prozent . Der ab sofort beim OEM-Partner HP erhältliche QLogic QMH2562 PCI-Express-Adapter ist für den Betrieb in hochvirtualisierten Umgebungen optimiert und verbraucht verglichen mit anderen 8- Gbit/s-FC-Adaptern am wenigsten Strom.

Die QLogic QMH2562 PCI-Express Mezzanine-Karte

Der Einsatz des speziell für die Integration in HP BladeSystem c-Class Blade-Server entwickelten QLogic QMH2562-Adapters verbessert die Anbindungsmöglichkeiten der HP BladeServer Matrix. Die Unterstützung der N-Port ID-Virtualisierungstechnik (NPIV) ermöglicht, dass ein physikalischer Adapter-Port mehrere virtuelle Ports im Fabric registriert. Jeder einzelnen virtuellen Verbindung lassen sich eigene Ressourcen zuweisen, ebenso können diese vollständig unabhängig voneinander verwaltet werden. Ports lassen sich besser nutzen und einzelne Anwendungen oder Geschäftsbereiche effizienter absichern. Folge ist eine höhere Produktivität. Auch in punkto Stromverbrauch heben sich die QLogic QMH2562-Adapter dank der integrierten StarPower-Technik von Mitbewerbsangeboten ab. Hinter der QLogic-Entwicklung verbirgt sich ein dynamisches Power-Management, das dafür sorgt, dass die Host Bus Adapter den Typ des genutzten PCI-Express-Busses erkennen. Je nachdem wie viele Lanes zur Erzielung der maximalen Leistung nötig sind, versorgen sie entweder vier oder acht Leitungspaare mit Strom. So lässt sich die PCI-Express-Bandbreite optimal nutzen und im Branchenvergleich der niedrigste Stromverbrauch erzielen.

Der QLogic QMH2562 verfügt über die erforderlichen Funktionen, um den Zugriff auf virtualisierte Fibre-Channel-SAN-Umgebungen umfassend zu kontrollieren. Die QLogic NPIV-Technik ermöglicht eine Isolierung auf Fabric-Ebene und stellt die Datenintegrität netzwerkübergreifend sicher. Overlapping Protection Domains (OPD) gewährleisten zudem, dass die Daten zu keinem Zeitpunkt ungeschützt sind. Die von dem Unternehmen entwickelte OPD-Technik geht dabei über die üblicherweise beim Empfang von Host-Bus-Daten für die Fehlerprüfung und –korrektur zum Einsatz kommenden Parity- oder Error-Checking- and Correcting- (ECC) Verfahren hinaus. Mit der Bestätigung der Datenintegrität ist die Paritätsprüfung üblicherweise abgeschlossen. Mittels OPD erfolgt jedoch bereits bevor die in eigenen Speicherbereichen abgelegten Prüfsummen gelöscht werden eine erneute Berechnung.

Detaillierte Informationen zum dem QLogic QMH2562 8-Gbit/s-Fibre-Channel-Adapter sind im Internet unter folgender Webadresse abrufbar: http://www.qlogic.com/Products/SAN_products_FCHBA_QMH2562.aspx.

Zitate

„Durch die Installation der HP BladeSystem Matrix können Kunden die üblicherweise mit dem Einsatz komplexer Unternehmensdienste in Verbindung stehenden Kosten und Risiken minimieren. Im Zusammenspiel mit den QLogic-Adaptern lassen sich Services schneller und zeitnäher als zuvor bereitstellen. Von Vorteil ist zudem, dass sich die Ports maximal auslasten lassen. Ergebnis ist eine steigende Gesamtproduktivität.“
Mark Potter
Senior Vice President und General Manager, Insight Software und Blades, HP

„Für den Einsatz mit hochvirtualisierten Lösungen wie der HP BladeSystem Matrix entwickelt, bieten die QLogic QMH2562-Adapter alle für den Betrieb in Unternehmensrechenzentren der nächsten Generation erforderlichen Funktionalitäten. Hierzu zählen unter anderem die hohe Fibre-Channel-Bandbreite von 8 Gbit/s und vielfältige Virtualisierungsmöglichkeiten. Mit der BladeSystem Matrix unterstützt HP seine Kunden auf dem Weg, die Kosten für ihre Speicher-, Server- und Netzwerkinfrastruktur zu senken. Vorhandene Ressourcen lassen sich bedarfsgerecht und punktgenau zuweisen; dies garantiert ihren optimalen Einsatz über virtuelle und physikalische Welten hinweg.“
Roger Klein, Vice President und General Manager, Host Solutions Group, QLogic

Posted by on 27. April 2009. Filed under Allgemein,New Media & Software. You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0. You can leave a response or trackback to this entry

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis