Startseite » Allgemein » Trends für das Wohnen der Zukunft gesucht

Trends für das Wohnen der Zukunft gesucht

Leipzig, 19.03.2015. Mein Haus erinnert mich abends daran, den Müll wegzubringen. Morgens kurz vor dem Aufstehen bereitet es mir frischen Kaffee und verrät mir beim Schuhe anziehen, ob ich einen Regenschirm mitnehmen sollte. Ausgestattet mit Sensoren und verbunden mit dem Internet überwacht und steuert das Eigenheim alles rund um das Gebäude und seine Bewohner. Selbst Feuchtigkeit im Mauerwerk oder kaputte Leitungen kündigt es rechtzeitig an, bevor es zu einem ernsten Schaden kommt. Die Wohngebäudeversicherung honoriert die nachhaltige Sanierung, die technische Ausstattung und das Frühwarnsystem zur Vermeidung von Schäden mit Rabatten in der Versicherungsprämie.

Diese Smart Home Trends und Visionen sind Ideen der Teilnehmer des Ideenwettbewerbs „Morgen wohnen“ auf www.cocreator.de. In knapp vier Wochen haben kreative Köpfe über 150 Ideen rund um das Thema sicheres und entspanntes Wohnen von morgen eingereicht.

Interaktion wird im Wettbewerb groß geschrieben: Die Community Manager des CoCreator geben den Nutzern wertvolle Tipps und leiten sie mit geeigneten Kreativitätstechniken bei der Optimierung zu ausgefeilten Konzepten an. Die Ideengeber unterstützen sich gegenseitig und diskutieren miteinander über ihre Ideen.

Die Aufgabenstellung im Ideenwettbewerb

Die Teilnehmer entwickeln Ideen in verschiedenen Themengebieten: Wie werden wir mit Smart Home Lösungen in der Zukunft wohnen? Und welche Herausforderungen ergeben sich für eine Wohngebäudeversicherung aus den Trends der Digitalisierung? Welche Präventionsmaßnahmen gibt es, um Wohngebäude in der Zukunft vor Schäden durch Unwetter, Brände, Wasserschäden oder Materialermüdung zu schützen? Wie sieht das ideale Schutzpaket für eine Wohnimmobilie aus? Und wie kann eine gute Gebäudeversicherung finanziert werden?

Mitmachen ist ganz einfach: Anmelden auf www.cocreator.de. Die vier Themenstellungen und Inspirationen helfen bei der Ideenentwicklung. Das Eintragen einer Idee dauert nur 60 Sekunden.
Am Ende des Wettbewerbs stimmen die Nutzer und eine Jury über die besten Ideen ab. Der Hauptpreis ist eine Woche New York für zwei Personen. Die Plätze zwei und drei gewinnen je ein Wochenende für Zwei in London oder Barcelona. Je einen Polaroid Cube gibt es für die Plätze 4 bis 15.

Über die CoCreator®-Ideenplattform

Die Online-Plattform für kollaborative systematische Ideenentwicklung startete im Frühjahr 2012. Seitdem haben Unternehmen wie die Degussa-Bank, die Deutsche Bahn AG, Nestlé Deutschland und die Rheinenergie AG das Tool zur gemeinsamen Entwicklung von Ideen für neue Produkte, Dienstleistungen und Geschäftsmodelle mit Kunden, Mitarbeitern und kreativen Köpfen eingesetzt.

Das von der Ideeologen Gesellschaft für neue Ideen mbH entwickelte Tool ermöglicht Unternehmen ihren eigenen Ideenwettbewerb durchzuführen, Open Innovation Projekte zu starten und neue Wege im Recruiting zu gehen. Branchenübergreifend kommt die Plattform im Ideen- und Innovationsmanagement, für die Strategieentwicklung, als Marketing- und Marktforschungsinstrument oder im Bereich Human Resources zum Einsatz. Mehr über die Funktionen und die Einsatzbereiche des CoCreator unter www.ideeologen.de.

Posted by on 20. März 2015. Filed under Allgemein. You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0. You can leave a response or trackback to this entry

Sie müssen angemeldet sein um Kommentare zu schreiben Anmelden


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis