Startseite » Internet » Vernetztes Medienhaus nimmt Kontur an

Vernetztes Medienhaus nimmt Kontur an

MDR-Rundfunkrat: Strategiekompass immer wieder neu
justieren

Der MDR setzt den eingeschlagenen Weg fort und gibt mit der
Entwicklung zu einem multimedialen integrierten Medienhaus
strategische Antworten auf die veränderten Mediennutzungsgewohnheiten
der Menschen. Seit dem 1. Januar 2016 setzen die Redaktionen
organisatorische Veränderungen um und arbeiten für Fernsehen, Radio
und Telemedien vernetzt. Zur trimedialen Verschmelzung der
Redaktionsarbeit kamen auch Neuordnungen in der Außenpräsentation. So
treten seit einem Jahr Fernseh-Nachrichten, Online-Nachrichten und
das Nachrichtenradio unter dem einheitlichen Markennamen MDR Aktuell
auf, eine Neuerung in der deutschen Medienlandschaft, die seitdem
Nachahmer gefunden hat. Auch die Kulturangebote des MDR in Fernsehen,
Radio und Online werden unter der einheitlichen Marke MDR Kultur
gebündelt. Damit sollen die redaktionellen Angebote an Profilschärfe
und Markenstärke gewinnen.

Den organisatorischen Änderungen in der Redaktionsarbeit werden in
den nächsten Jahren an den Standorten des MDR in Sachsen,
Sachsen-Anhalt und Thüringen Umbaumaßnahmen folgen, um auch räumlich
optimale Voraussetzungen für die vernetzte Zusammenarbeit zu
schaffen. In einem Statusbericht zur Umsetzung seines
Entwicklungsplans gab der Sender dem MDR-Rundfunkrat jetzt einen
Überblick über den erreichten Stand des Reformprozesses.
Rundfunkratsvorsitzender Steffen Flath würdigte die umfassenden und
tief greifenden Veränderungen, denen sich alle Bereiche des Hauses
unterzogen hätten. Flath: „Es war richtig, die Herausforderungen
eines sich dynamisch verändernden Marktes rechtzeitig anzunehmen und
die notwendigen Veränderungen aus einer starken Marktposition heraus
anzugehen. Genau so richtig ist es, die strategische Ausrichtung des
Medienhauses regelmäßig auf den Prüfstand zu stellen und den
Strategie-Kompass immer wieder neu zu justieren. Der Rundfunkrat wird
den Fortgang des Veränderungsprozesses konstruktiv begleiten. Das
wichtigste Ziel muss bleiben, allen Beitragszahlern jederzeit auf
allen relevanten Verbreitungswegen ein qualitativ hochwertiges
Angebot zu machen“.

Pressekontakt:
Steffen Flath, Vorsitzender des MDR-Rundfunkrates,
Tel.: (0341) 3 00 62 21, Fax: (0341) 3 00 62 60,
E-Mail: rundfunkrat@mdr.de

Original-Content von: MDR Mitteldeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Posted by on 2. Mai 2017. Filed under Internet. You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0. You can leave a response or trackback to this entry

Sie müssen angemeldet sein um Kommentare zu schreiben Anmelden


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis