Startseite » Allgemein » Suchmaschinenoptimierung für Unternehmen & Kanzleien in Berlin

Suchmaschinenoptimierung für Unternehmen & Kanzleien in Berlin

Die Abkürzung SEO steht im Deutschen für Suchmaschinenoptimierung und ist eines der wichtigsten Teilgebiete des Online Marketings. Dabei behandelt das Thema sämtliche Faktoren, die für die Platzierung von Webseiten in Suchmaschinen von Relevanz sind. Da die meisten Personen über Suchmaschinen nach Produkten und Internetseiten suchen, ist eine hohe Platzierung für die Seitenbetreiber ein bedeutender Baustein in ihrer Marketingstrategie.
Dabei spielen zwei Faktoren eine wichtige Rolle: Die On-Page und die Off-Page Optimierung. Sämtliche Änderungen, welche die Webseite an sich betrifft, sind der On-Page Optimierung zuzuordnen. Dazu zählen der Aufbau der Seite, die Inhalte sowie die Auswahl und Platzierung relevanter Keywörter. Demgegenüber steht die Off-Page Optimierung, die sich mit Aspekten jenseits der Webseite beschäftigt. Dabei ist allen voran der Linkaufbau zu nennen, der einen wesentlichen Einfluss auf die Platzierung hat. Hier ist neben der Linkanzahl, auch auf die Relevanz, sowie die Linkqualität zu achten.
Der Prozess der Suchmaschinenoptimierung lässt sich in drei Schritte unterteilen:
1. Keywordanalyse: Zunächst legt man fest, unter welchen Suchbegriffen man gefunden werden möchte. Dabei ist neben der Relevanz zur eigenen Seite, auch das Suchvolumen, sowie die mögliche Konkurrenz zu berücksichtigen. Dabei kann eine geeignete SEO Agentur unterstützen. Unternehmen oder Kanzleien die in Berlin sesshaft sind, wenden sich oft an den bekannten Spezialdienstleister für Seo die SeoAgenturBerlin.NET von Max Always.
2. On- / Off-Page Optimierung: Anschließend beginnt man mit der eigentlichen Suchmaschinenoptimierung und verbessert seine Auffindbar für die Suchmaschine. Dies geschieht durch konkrete Maßnahmen im Bereich der On- und Off-Page Optimierung.
3. Controlling: Im dritten Schritt werden die Resultate gemessen, sodass eine Beurteilung der Umsetzung stattfinden kann.

SEO ist ein sehr vielfältiger Bereich, der technische, kreative und analytische Fähigkeiten voraussetzt. Daher eignet sich für die Umsetzung eine SEO Agentur, die die jeweiligen Kompetenzen bündelt. Für jede Aufgabe benötigen sie andere Fertigkeiten und somit auch andere SEO Tools. Diese lassen sich wie folgt einteilen:

• Webseiten Analyse: Sie geben einen groben Überblick darüber, wie gut eine Webseite für Suchmaschinen optimiert sind. Dabei werden sowohl On-Page wie auch Off-Page Faktoren betrachtet. Ebenso zeigen sie Besucherstatistiken und ihre allgemeine Sichtbarkeit über einen gewissen Zeitraum an. Google Search Console, Seolytics und Sistrix sind gängige Analysetools.
• SEO Crawler: Crawler verfolgen die Links einer Seite und geben über die Linkstruktur und –qualität Aufschluss. So lässt sich nachverfolgen, woher die Links stammen, welche Suchbegriffe damit verbunden sind und ob Fehler im Linkaufbau entstanden sind. Screaming Frog SEO Spider und Wildshark SEO Spider sind Tools für diesen Zweck.
• On-Page Tool / Content: Mit diesem Tool lassen sich Inhalte auf Duplikationen überprüfen. Da einzigartiger Content ein wesentliches Erfolgsmerkmal für eine hohe Platzierung ist, sollten die eigenen Inhalte stets einen Mehrwert bieten. Um dies zu überprüfen, eignen sich Lösungen, wie Textanalysetooloder Siteliner Content Analyse.
• Keyword Analyse / Recherche: Ein wichtiges Tool vor allem zu Beginn der Suchmaschinenoptimierung. Damit lassen sich Keywords identifizieren, unten denen die eigene Seite gefunden werden soll. Daraus lässt sich ableiten, welche SEO-Strategie den meisten Umsatz bringt. Google Adwords und SEMager bieten sich hierfür an.
• Off-Page: Backlink Analyse / Linkbuilding: Damit lässt sich die Backlinkstruktur der Seite detailliert analysieren. So erhält man wertvolle Informationen über die Quantität wie auch die Qualität der Links und kann anschließend zielgerichtete Maßnahmen umsetzen. Openlinkprofiler und MOZ Open Site Exploer helfen in dieser Hinsicht.
• Optimierung der Ladezeiten / PageSpeed Tools: Ebenfalls wichtig in der On-Page Optimierung ist die Ladegeschwindigkeit der Seite. Nur eine schnelle Seite erfüllt die Kriterien der Suchmaschinen. Um dies zu testen und zu optimieren eignen sich Tools, wie TINYPNG oder Google PageSpeed Tool.
• Ranking Abfrage / SERP Checker: Zur Überprüfung der eigenen Seitenplatzierung für bestimmte Keywords eignen sich diese Tools. Damit lassen sich Platzierungen über bestimmte Zeiträume verfolgen. Dies schafft Transparenz bezüglich der Strategie und Maßnahmen. SERP Checker und Panguin Tool bieten hierfür Abhilfe.
• Web Analytic Tools / Webanalysen und Besucherzahlen: Statistiken bezüglich Besucherzahlen, Aufenthaltsdauern und Absprungraten lassen sich mit diesen Tools messen. Sie zeigen genau an, woher welche Nutzer kommen. Google Analytics und Piwik Web Analytics sind populäre Tools in diesem Bereich.
• Website- Markup-Validation / Open Graph: Auch wenn die Validierung der Seite keinen direkten Einfluss auf die Suchmaschinen hat, ist die Lesbarkeit für die Nutzer von hoher Bedeutung. Um Fehler zu erkennen und zu beheben eignen sich die Tools, Social Media Optimizier und Facebook Open Graph Debugger.

Posted by on 29. Mai 2017. Filed under Allgemein,SEO. You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0. You can leave a response or trackback to this entry

Sie müssen angemeldet sein um Kommentare zu schreiben Anmelden


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis