Startseite » Business & Software » New Media & Software » SPAMfighter warnt: iPad-Hype lässt Apple-Spam um 30 Prozent explodieren!

SPAMfighter warnt: iPad-Hype lässt Apple-Spam um 30 Prozent explodieren!

Spammer gehen immer mit dem aktuellen Trend, um die Anwender zum Öffnen ihrer Mails zu überreden. Der aktuelle Hype um Apples neuen iPad sorgt dafür, dass der Anteil der Spam-Botschaften mit Apple-Thematik sofort sprunghaft um 30 Prozent in die Höhe geschossen ist. Die meisten Spam-Mails locken mit extrem niedrigen Preisen für Apple-Geräte. SPAMfighter warnt davor, diese Mails zu öffnen.

Kurz zusammengefasst:
– Spam-Post mit Apple-Thematik steigt um 30%
– SPAMfighter rechnet mit weiterer Steigerung
– SPAMfighter warnt: Diese Mails nicht öffnen
– Spam-Schutz filtert gefährliche Mails automatisch aus
– SPAMfighter bietet zusätzlichen Community-Filter an
– Link: http://www.spamfighter.com/Lang_DE

Nicht nur die Anwender sind aufgeregt und begeistert, nachdem Steve Jobs der Weltöffentlichkeit gestern den neuen iPad in San Francisco vorgestellt hat. Die Medien sind voll mit Artikel, Berichten und ersten Eindrücken zum neuen iPad. Das ruft auch die Spammer auf den Plan, die sofort ihren Vorteil aus dem aktuellen Hype ziehen.

SPAMfighter meldet, dass der Anteil an Apple-basierter Spam-Post seit der Vorstellung des iPads bereits um 30 Prozent gestiegen ist. Die meisten Mails versprechen drastische Preissenkungen bei bereits etablierten Apple-Geräten. Sie titeln „Don¦t miss unbelievable savings on Apple Macintosh“ oder „Come get your Apple iPhone“. Es ist aber damit zu rechnen, dass die Spam-Versender sehr schnell auf die Thematik iPad umlenken und entsprechende Mails aufsetzen.

Martin Thorborg, Mitbegründer der dänischen Sicherheits-Software-Firma SPAMfighter: „Die Spammer locken die ahnungslosen Anwender mit dubiosen Versprechen auf Web-Seiten, die einzig und allein für den Zweck eingerichtet wurden, die persönlichen Daten der Anwender zu sammeln. Möglich sind auch Mails, die auf Web-Seiten mit infektiöser Malware führen. So oder so sollten entsprechende Spam-Mails ungelesen gelöscht werden. Der SPAMfighter richtet einen effektiven Filter ein, der diese Botschaften gezielt aussortiert, sodass die Anwender sie gar nicht mehr zu sehen bekommen.“

SPAMfighter rechnet damit, dass sich der Anteil an Apple-Spam in den nächsten Tagen noch expotenziell steigern wird. SPAMfighter geht davon aus, dass die Spammer ganz auf die blinde Begeisterung der Apple-Freunde setzen und versuchen werden, sie mit Angeboten zu ködern, die einfach zu gut sind, um wahr sein zu können.

Martin Thorborg: „Der hochgehypte iPad-Start von Apple ist nur ein weiteres gutes Beispiel dafür, wie geschickt Spammer topaktuelle News für ihre Zwecke nutzen, um Jagd auf ahnungslose Anwender zu machen. Die Leute sollten in E-Mails unbekannter Herkunft niemals auf einen Link klicken – ganz egal, wie unglaublich gut der vermeintliche Deal klingt, der ihnen da angeboten wird“.

Und er ergänzt: „Wer kein Opfer werden möchte, muss selbst aktiv werden und seinen Anti-Spam-Filter auf dem neuesten Stand halten. SPAMfighter nutzt einen Community-basierten Spam-Filter als zusätzlichen Schutz, der sicherstellt, dass so viele schädliche Spam-Botschaften wie nur irgendwie möglich aussortiert werden.“

SPAMfighter 6.6 hilft kostenlos gegen Spam-Mails
Gegen die gefälschte Apple-Post und weitere Spam-Mails hilft die für Privatanwender kostenlose Windows-Software SPAMfighter für Outlook, Outlook Express und Thunderbird, die bereits von 6,89 Millionen Anwendern aus 226 Ländern eingesetzt wird. Sie nutzt einen kombinierten Signaturen- und Community-Filter, um eingehende Spam-Botschaften sicher zu erkennen und automatisch in einen eigenen Ordner zu übernehmen, der sich regelmäßig leeren lässt. Auf diese Weise werden SPAMfighter-Anwender nicht länger mit Spam-Mails konfrontiert.

Der Spam-Filter SPAMFighter 6.6.54 (http://www.spamfighter.com/Lang_DE) steht in zwei Versionen zur Verfügung – Standard und Pro. SPAMfighter Standard lässt sich von Privatanwendern und Schulen kostenfrei verwenden, schreibt aber eine kleine Spam-Statistik in jede ausgehende Mail hinein. SPAMfighter Pro weist eine Reihe zusätzlicher Funktionen und Vorteile auf – das Programm lässt sich als 30-Tage-Testversion (1,66 MB) aus dem Internet herunterladen. Nach der Testphase kann das Programm für 25 Euro im Jahr abonniert werden. Es ist aber auch kein Problem, es auf die kostenlose Standard-Version zu downgraden. (3890 Zeichen, zum kostenlosen Abdruck freigegeben)

SPAMfighter: http://www.spamfighter.com/Lang_DE
Download: http://www.spamfighter.com/Lang_DE/download_download.asp
Presseraum: http://www.spamfighter.com/company_gallery.asp
SPAMfighter auf Twitter: http://twitter.com/SPAMfighter
SPAMfighter auf FaceBook: http://www.facebook.com/pages/SPAMfighter/10600847195

Weiterführende Kontaktdaten

Informationen zum verantwortlichen Unternehmen:
SPAMfighter ist Europas führende Firma in der Entwicklung von Spam-Filtern. Das dänische Unternehmen gehört den Gründern von Jubii.dk – Henrik Sørensen und Martin Thorborg – zusammen mit den beiden Entwicklern Daniel Hjortholt und Martin Dyring. 35 Angestellte arbeiten in Kopenhagen daran, den Spam-Versendern dieser Welt das Handwerk zu legen. Das Unternehmen ist schuldenfrei und finanziert sich zu 100 Prozent aus dem Verkauf des SPAMfighter-Clients. Jeden Tag beseitigt SPAMfighter knapp 15 Millionen Spam-Nachrichten – bei 20 Millionen getesteten Mails, die von über 6,7 Millionen Anwendern in 224 Ländern empfangen wurden.

SPAMfighter ApS, Nattergalevej 6, 2 Kopenhagen, DK-2400 Dänemark
Ansprechpartner für die Presse: Kim Falkner
Tel: 0045 – 70221551 / Fax (Europe): +45 3323 0376
E-Mail: kf@spamfighter.com
Web: http://www.spamfighter.com/

Journalisten wenden sich bitte an die aussendende Agentur:
Pressebüro Typemania GmbH
Carsten Scheibe (GF), Werdener Str. 10, 14612 Falkensee
Tel: 03322-50 08-0
Fax: 03322-50 08-66
E-Mail: info@itpressearbeit.de
Internet: http://www.itpressearbeit.de/
HRB: 18511 P (Amtsgericht Potsdam)

Dies ist eine Pressemitteilung mit aktuellen Informationen nur für Journalisten. Dieser Text ist für branchenfremde Empfänger nicht vorgesehen. Das Pressebüro ist auch nicht autorisiert, Nicht-Journalisten Fragen zum Produkt zu beantworten.
Gern vermitteln wir den Journalisten ein Interview oder versorgen sie mit weiterführenden Informationen. Bei PC-Programmen und Spielen können wir für die Journalisten auch ein Testmuster besorgen – eine Anfrage per E-Mail reicht aus.
Wir freuen uns sehr, wenn Sie uns über Veröffentlichungen auf dem Laufenden halten. Bei Online-Texten reicht uns ein Link, ansonsten freuen wir uns über ein Belegexemplar, einen Scan, ein PDF oder über einen Sendungsmitschnitt.

Posted by on 29. Januar 2010. Filed under New Media & Software. You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0. You can leave a response or trackback to this entry

Sie müssen angemeldet sein um Kommentare zu schreiben Anmelden


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis