Startseite » Internet » HID Global und VMware zielen auf die breite Einführung mobiler Zugangslösungen für digitale und physische Umgebungen

HID Global und VMware zielen auf die breite Einführung mobiler Zugangslösungen für digitale und physische Umgebungen

Walluf, 7. November 2019 – HID Global, weltweit führender Anbieter von vertrauenswürdigen Identitätslösungen, kooperiert nun mit VMware. Die Lösung HID Mobile Access für die mobile Zutrittskontrolle ist jetzt für VMware Workspace ONE verfügbar, einer intelligenten Plattform für die Verwaltung beliebiger Anwendungen auf beliebigen Devices. Anwender von Workspace ONE können damit erstmals mit ihren Smartphones auf Anwendungen, Computer, Netzwerke, Daten und Cloud-basierte Dienste zugreifen und gleichzeitig Türen sicher öffnen.

Workspace ONE ist branchenführend im Bereich Unified Endpoint Management (UEM). Mit der Zusammenarbeit wollen beide Unternehmen die breite Akzeptanz von mobilen Zugangslösungen für sowohl digitale als auch physische Arbeitsumgebungen steigern.

“Die Ergänzung von physischen Zutrittskontrollfunktionen zu Workspace ONE stellt ein einzigartiges Element für die digitale Transformation unserer Kunden dar. Wir machen einen weiteren Schritt bei der Neudefinition dessen, was es bedeutet, digitale Mitarbeitererfahrungen über jede Anwendung und jedes Gerät hinweg zu ermöglichen”, erklärt Tony Kueh, Vice President Product Management, End User Computing, bei VMware.

Über die Cloud-basierte HID-Origo-Plattform erhält Workspace ONE Zugriff auf mobile Zugangsdaten. Die Plattform stellt eine umfassende Suite von Integrations-, Enablement-, Entwickler-Tools und -Services bereit, die Partner, Entwickler und Reseller dabei unterstützt, Zugangskontrolllösungen zu vermarkten. Verlieren Mitarbeiter ihr Smartphone oder müssen Geräte anderweitig ersetzt werden, können neue mobile Identitäten online bereitgestellt und verwaltet werden.

“Die Zusammenarbeit zwischen zwei der führenden Unternehmen in den Bereichen Cybersicherheit und physische Sicherheit trägt dazu bei, die Nutzung konvergenter physischer und logischer Zutrittskontrollen auf mobilen Geräten zu beschleunigen”, betont Hilding Arrehed, Vice President Cloud Services, Physical Access Control, bei HID Global.

VMware hat soeben ein Pilotprojekt zur Plattformintegration mit Bluetooth-fähigen HID-iCLASS-SE-Lesern und mobilen IDs abgeschlossen. Die APIs und SDKs von HID ermöglichten VMware den direkten Zugriff auf die HID-Hardware und beschleunigten so die Integration und Pilotphase. Die Technologiepartnerschaft bestätigt die Vorteile einer konvergenten physischen und logischen Zugangskontrolle auf mobilen Geräten, einschließlich einer nahtlosen, komfortablen und intuitiven Benutzerführung mit verbesserter Sicherheit und Verwaltungseffizienz. Die Nutzer der Lösung öffnen und betreten Gebäude oder Räume, indem sie ihr mobiles Gerät vor Eintritt an den Leser halten, über größere Distanzen den “Twist and Go”-Modus nutzen oder bei der Annäherung durch einfache Freischaltung ihres Geräts. Workspace ONE integriert Zugriffskontrolle, Applikationsmanagement und Multiplattform-Endpunktmanagement in einer einzigen Plattform und ist als Cloud-Service oder on-premise verfügbar. Der Marktforscher IDC hat die Plattform 2018 als Marktführer im Bereich Enterprise Mobility Management eingestuft, und Gartner hat sie im Leader-Quadranten für Management-Tools im Unified Endpoint Management (UEM) positioniert.

Weitere Informationen zu HID Global finden sich unter https://www.hidglobal.de.

Diese Presseinformation kann auch unter www.pr-com.de/hidglobal abgerufen werden.

Posted by on 7. November 2019. Filed under Internet. You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0. You can leave a response or trackback to this entry

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis