Startseite » Business & Software » Softwareindustrie » LIS eröffnet Niederlassung in Spanien

LIS eröffnet Niederlassung in Spanien

Die Logistische Informationssysteme AG (LIS) ist weiterhin auf Expansionskurs. Ab Jahresbeginn wird der westfälische Software-Hersteller auch auf der Iberischen Halbinsel vertreten sein. Von O Barco in Galizien aus wird ein sechsköpfiges Team sowohl spanische als auch portugiesische Neukunden betreuen. Nach den erfolgreichen Starts in den Niederlanden, Polen und Frankreich markiert die Niederlassung im Nordwesten Spaniens den vierten Eintritt des Unternehmens in einen ausländischen Markt.

?In Spanien, beziehungsweise generell auf der Iberischen Halbinsel, herrscht eine hohe Nachfrage nach modernen Transport Management Lösungen. Mit unserem Know-how und unseren Produkten können wir diesem Bedarf gerecht werden?, sagt Magnus Wagner, Vorstand der Logistische Informationssysteme AG. Es seien bereits einige Anfragen gestellt und Gespräche geführt worden. ?Wir müssen nur noch offiziell loslegen?, so Wagner weiter.

Seit dem Sommer befinden sich die neuen spanischen Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen zur Ausbildung am LIS-Firmensitz in Greven. Anfang 2020 werden sie den Betrieb in O Barco offiziell aufnehmen. Sechs Fachkräfte werden die Geschäftsführung, den Vertrieb, das Projektmanagement und die Kundenbetreuung der LIS Iberia, S.L. abdecken. Darunter auch ein Mitarbeiter aus Greven, der den Aufbau der neuen Dependance in den nächsten zwei bis drei Jahren begleiten wird. Durch die Spanisch-, Deutsch- und Englisch-Kenntnisse der Mitarbeiter sieht sich LIS in der Lage, auch landesübergreifende Projekte, beispielsweise mit Bestandskunden aus Deutschland oder Frankreich abzuwickeln. Federführend wird der Spanier mit deutschen Wurzeln Enrique Quirós Hoppe sein. ?Mit Enrique haben wir einen erfahrenen Logistik-Profi engagiert, der viel Telematik-Wissen mitbringt?, sagt Wagner.

Bereits 2010, 2016 und 2018 stieg LIS erfolgreich in den niederländischen, polnischen und französischen Markt ein und etablierte sich dort als einer der führenden Anbieter von Transport Management Systemen (TMS).

Die Branchensoftware der LIS AG, allen voran das heutige Flaggschiff WinSped, ist ein Logistik Management System. Dabei handelt es sich um eine modular aufgebaute Lösung für die speditionelle Disposition und Auftragsabwicklung im Sammelladungs- und Ladungsverkehr. Zu den Modulen gehören unter anderem eine Sendungsverfolgung, eine Speditionskostenrechnung und eine Ladehilfsmittelverwaltung. Als Server unterstützt die 32 Bit-Client/Server-Anwendung die Systeme Windows NT sowie verschiedene UNIX-Systeme. WinSped arbeitet mit einer breiten Palette von Datenbanksystemen zusammen. Darüber hinaus kann die Software per Standardschnittstelle zu allen führenden Telematik-Systemen Telematik-Daten in Echtzeit darstellen und für interne automatische Status-Änderungen verwenden.Zur WinSped-Produktfamilie gehören auch die Programme ATLIS, WebSped und WinSped-XP. WinSped-XP ist die ASP-Version (Application Service Provider) von WinSped; und WebSped macht beide Anwendungen Internet-Fähig. Via Internet wird die Sendungserfassung und -verfolgung sowie die Statuserfassung und der Datenaustausch möglich. ATLIS übernimmt alle für den Zoll wichtigen Daten aus WinSped und generiert die benötigten Nachrichten

Posted by on 28. November 2019. Filed under Softwareindustrie. You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0. You can leave a response or trackback to this entry

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis