Startseite » Allgemein » Delta Barth feiert 30-jähriges Firmenjubiläum

Delta Barth feiert 30-jähriges Firmenjubiläum

IT-Unternehmen überzeugt durch Bodenständigkeit und Innovation

Limbach-Oberfrohna: Die Delta Barth Systemhaus GmbH feiert in diesem Jahr ihr 30-jähriges Firmenjubiläum. Damit blickt das Familienunternehmen aus Limbach-Oberfrohna auf eine beachtliche Erfolgsgeschichte zurück. Einst als Dienstleister im Bereich Computertechnik gestartet, ist Delta Barth heute einer der größten inhabergeführten Softwarehersteller Sachsens. Aushängeschild ist das eigenentwickelte ERP-System DELECO®, welches bei mehr als 300 Kunden im Einsatz ist.

Den Grundstein hierfür legte der Diplom-Ingenieur (FH) Andreas Barth. Nachdem er am 13. Februar 1990 die offizielle Gewerbegenehmigung erhielt, gründete er sein Unternehmen zunächst unter dem Namen Delta Barth Systems. Gemeinsam mit anfänglich fünf Mitarbeitern stattete er Handwerks- und Dienstleistungsbetriebe mit EDV-Technik aus. Besonders entscheidend in dieser politischen Wendezeit war, dass der Firmengründer eine Importgenehmigung von Computern aus der BRD in die DDR erhielt. Für die Kunden sowie den aufstrebende IT-Anbieter selbst bedeutete dies einen entscheidenden Wettbewerbsvorsprung. Zusätzlich bot man auch die entsprechenden Schulungen im Umgang mit der neuen Technik an. Delta Barth stand somit von Beginn an für modernste Technik und höchstes Know-how. Um die Weichen auch im gesellschaftsrechtlichen Bereich auf Zukunft zu stellen, erfolgte im Juni 1991 die Umfirmierung zur Delta Barth Systemhaus GmbH.

Entwicklung der eigenen Business Software DELECO®

Weiterhin erkannte Andreas Barth frühzeitig den Bedarf an leistungsfähiger und branchenorientierter Business Software. Bis 1992 hatte die Entwicklungsabteilung bereits eine durchgängige Warenwirtschaftslösung in Eigenregie zur Marktreife gebracht. Drei Jahre später konnte Delta Barth dann das an Funktionalität deutlich gewachsene Programm DELTAWWS auf der CeBIT präsentieren. Waren bisher eher kleinere Firmen aus Handel und verschiedenen Gewerken adressiert, richtete sich die Ansprache nun vor allem an den Mittelstand. Mit der entsprechend steigenden Anzahl der zu betreuenden Kunden und der wachsenden Größe der Projekte war auch ein kontinuierlicher Mitarbeiterzuwachs zu verzeichnen. Um sich räumlich vergrößern zu können, baute Delta Barth die ehemalige Innere Abteilung des Stadtkrankenhauses von Limbach-Oberfrohna zu einem Bürogebäude um. 1999 zog das Unternehmen in das markante Gebäude auf der Ludwig-Richter-Straße, das bis heute der Stammsitz geblieben ist. Auch die Software entwickelte sich rasant weiter. Ursprünglich rein auf Warenwirtschaft ausgelegt, erschloss man sich durch zusätzliche Funktionalitäten für die Produktionsplanung und -steuerung Fertigungsunternehmen als weitere Produktzielgruppe. Um diese neue Ausrichtung zu unterstreichen, trat die Software seit 2002 als ERP-Komplettsystem unter dem Markennamen DELECO®auf.

In den Folgejahren stiegen der Bekanntheitsgrad und die Anwenderzahlen stetig und Deleco® wurde zum Aushängeschild. Die Software schärfte ihr Profil und ist heute vor allem bei mittelständischen Betrieben aus dem Maschinen- und Anlagenbau, der Produktion und Lohnfertigung sowie fertigungsnahen Dienstleistungsunternehmen im Einsatz. Speziell für die Belange dieser Branchen differenzierte Delta Barth den Funktionsumfang der Software weiter aus. Für die über 300 Kunden des Systemhauses ist die Business Lösung heute Organisationstalent und Informationszentrale in einem. Von Warenwirtschaft über Fertigung bis hin zur Instandhaltung von Maschinen und Anlagen werden alle Prozesse abgebildet. Funktionalitäten für CRM, Projektmanagement, Rechnungs- und Personalwesen sowie E-Business runden das Portfolio ab.

Annett Barth übernimmt die Geschäftsführung

Im Jahr 2011 übergab Firmengründer Andreas Barth die Geschäftsführung an seine Tochter. Die Wirtschaftsjuristin (FH) Annett Barth war bereits seit 2007 im Vertrieb und Marketing für das Familienunternehmen tätig. Unter ihrer Leitung entwickelte sich die Delta Barth Systemhaus GmbH mit heute über 65 Mitarbeitern zu einem der größten inhabergeführten Softwareentwicklungshäuser Sachsens. „Diese positive Entwicklung liegt in unserer Firmenphilosophie begründet, die wir alle bei Delta leben: Wir verstehen uns als echte Unternehmensfamilie. Das schließt unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ebenso ein wie auch unsere Kunden. Als Mittelständler in einer Innovationsbranche verbinden wir Stabilität mit zukunftsweisendem Denken. In langjährigen Partnerschaften begleiten wir den Fortschritt unserer Anwender Schritt für Schritt – das ist unser Antrieb“, beschreibt die Geschäftsführerin. „Ich freue mich sehr, Teil dieser gemeinsamen Erfolgsgeschichte und Teil dieses großartigen Teams sein zu dürfen.“ Seit 2014 gibt Annett Barth ihre persönlichen Erfahrungen zur Geschäftsnachfolge sowie zum Beruf der Unternehmerin an junge Frauen weiter. Als Vorbildunternehmerin ist sie für die Bundesinitiative „Frauen unternehmen“ aktiv.

Ein weiterer Meilenstein in der Unternehmensgeschichte stellte im Oktober 2012 die Übernahme der IFOS software GmbH dar. Neben der Betreuung der damals rund 20 Kunden übernahm Delta Barth auch die Beschäftigten der Chemnitzer Firma und konnte somit ein weiteres Wachstum verzeichnen. Weiterhin arbeitet Delta Barth eng mit den Universitäten der Region zusammen und beteiligt sich an verschiedenen Forschungsprojekten. Ein Beispiel ist die BMWi-Förderinitiative „Einfach intuitiv – Usability für den Mittelstand“. Hierbei agierte das Systemhaus von 2012 bis 2015 als Praxispartner des Kompetenzzentrums Usability für den Mittelstand der TU Chemnitz. Im Zuge dieser Studie überarbeiteten die Softwareentwickler von Delta Barth die Benutzerführung des ERP-System DELECO® entscheidend. Das Ergebnis war eine neu designte Programmoberfläche sowie eine noch effizientere Navigation unter der Prämisse der Bedienerfreundlichkeit. Seit jeher vereint das Systemhaus Bodenständigkeit und Innovation. Daher setzt das ERP-System DELECO® aktuell Akzente für eine vernetzte Arbeitswelt in Zeiten von Industrie 4.0. Mit ihrem großen Funktionsumfang im Bereich mobile Apps, Webportalen und E-Business macht die Software ihre Kunden fit für die Digitalisierung in der industriellen Produktion.

Alles aus einer Hand

Delta Barth betreut Unternehmen während des gesamten Prozesses der Softwareeinführung und darüber hinaus: vom Augenblick der ersten Konzeption über die Implementierung bis zu Schulung und Support. Neben den softwarebezogenen Beratungs- und Entwicklungsleistungen ist auch Hardware- und Systemtechnik stets ein wesentlicher Bestandteil des Leistungsprofils geblieben. So unterstützt die Delta Barth Systemhaus GmbH auch über 600 Kunden aus Industrie, Handel, Verwaltung oder dem Bildungssektor umfassend im Bereich IT-Infrastruktur. Aktuelle Fragestellungen wie IT-Sicherheit, Dokumentenmanagement, Cloud-Computing oder Datensicherung sind dabei nur ein kleiner Teil des Portfolios. „Das Vertrauen unserer Kunden ist für uns die größte Auszeichnung für unsere Arbeit. Mit perfekt abgestimmten Hard- und Softwarelösungen helfen wir ihnen, reibungslose Geschäftsabläufe zu realisieren und auf Basis dessen wettbewerbsfähig und zukunftsorientiert zu agieren. Hierauf sind wir zurecht stolz“, resümiert Annett Barth.

Anschläge inkl. Leerzeichen: 7.278

Posted by on 7. Februar 2020. Filed under Allgemein,ERP. You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0. You can leave a response or trackback to this entry

Sie müssen angemeldet sein um Kommentare zu schreiben Anmelden


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis