Startseite » Allgemein » Dell und Alienware präsentieren neues Gaming-Line-up

Dell und Alienware präsentieren neues Gaming-Line-up

Frankfurt am Main, 14. Mai 2020 – Jetzt noch cooler: Alienware hat seine Gaming-Notebooks und seinen Flaggschiff-Gaming-Desktop Alienware Aurora aktualisiert und unter anderem mit neuen Kühltechnologien ausgestattet. Die Notebooks von Dell Technologies für kostenbewusste Gamer haben ebenfalls ein Upgrade erhalten.

Alienware bringt ein neues Gaming-Line-up auf den Markt. Das Alienware Area-51m wurde auf den neuesten Stand gebracht und ist jetzt leistungsfähiger als jemals zuvor. Mit den neuen Intel Core S-Series GPUs der zehnten Generation überwindet das legendäre Gaming-Notebook die 5-GHz-Barriere für die Rechenkerne von Notebooks und sorgt damit für maximale Effizienz und Performance. Das Alienware Area-51m R2 ist zudem das erste Notebook von Alienware, das Desktop-Prozessoren mit bis zu 10 Kernen einsetzt.

Darüber hinaus hat das Alienware Area-51m die neue Version der Kühltechnologie Alienware Cyro-Tech an Bord. Sie umfasst Wabengitter oberhalb der Tastatur, größere Ventilatorflügel und Standfüße für eine bessere Belüftung der Unterseite. Ausgewählte Konfigurationen sind zudem mit einer Kühlung per Dampfkammer und einer hypereffizienten Spannungsregulierung mit bis zu zwölf Phasen ausgerüstet. Ausgiebigen Gaming-Marathons steht damit nichts mehr im Weg. Gamern, die nach Alternativen bei den Grafikkarten suchen, bietet der Area-51m jetzt auch AMD Radeon RX zur Auswahl an.

Zu den weiteren Features des aktualisierten Area-51m zählen Optionen für UHD-Panels sowie FHD-Panels mit E-Sport-tauglichen Bildwiederholraten von bis zu 300 Hz. Gaming mit Style ist durch das neue Alienware-Keyboard garantiert. Es hat einen Tastenhub von 1,7 Millimetern, bringt N-Key-Rollover-Technologie mit und verfügt über eine RGB-LED-Hintergrundbeleuchtung für jede einzelne Taste, die komplett individualisierbar ist.

Alienware m15 und m17 jetzt mit Intel Core H-Series CPUs der zehnten Generation

Auch die Notebooks Alienware m15 und m17 wurden aufgerüstet und lassen sich jetzt mit Intel Core H-Series CPUs der zehnten Generation bestücken. Gamer kommen in den Genuss von Übertaktung und Multi-Thread-Performance und haben die Wahl zwischen verschiedenen Display-Optionen für ein reibungsloses Spielerlebnis. Dem größten Feind der Gamer – der Hitzeentwicklung – rücken auch diese Notebooks mit der neuen Version von Alienware Cyro-Tech zu Leibe. Mit hypereffizienter Spannungsregulierung treiben die Notebooks ihre Rechenleistung weiter auf die Spitze. Das Alienware m17 lässt sich zudem für maximale Grafikleistung mit NVIDIA GeForce RTX 2080 SUPER Max-P GPUs konfigurieren.

Auf der langen Liste topaktueller Specs der beiden Notebooks stehen darüber hinaus bis zu 32 GB an DDR4-Arbeitsspeicher, ein SD-Kartenleser mit voller Größe, ein Thunderbolt-3-Anschluss, der Schnellladung per USB-PD ermöglicht, sowie neue interne Grafikoptionen mit NVIDIA GeForce und AMD Radeon GPUs. Die beiden Gaming-Notebooks sind unter anderem in den Farben Dark Side of the Moon und Lunar Light zu haben.

Alienware Aurora kommt mit flüssiggekühlter Grafikkarte

Der Alienware Aurora, der Flaggschiff-Gaming-Desktop von Alienware, kann mit einer ganz besonderen Neuheit aufwarten: Er steht jetzt erstmals mit einer flüssiggekühlten PCIe-Grafikkarte zur Verfügung. Sie macht den Airflow des Desktops noch effizienter und drückt die Temperatur des Systems weiter nach unten. Verfügbar ist die Flüssigkühlung mit NVIDIA GeForce RTX 2080 SUPER GPUs und kann die Temperatur um fast 20 Prozent und den Geräuschpegel um nahezu 70 Prozent reduzieren.

Zu den weiteren Kernfeatures des neuen Alienware Aurora zählen Intel Core i9K CPUs der zehnten Generation, HyperX FURY XMP DDR4 Memory und ein Netzteil mit 1.000 Watt. Freunden der Übertaktung steht zudem eine ganze Reihe an upgradefähigen Konfigurationen zur Verfügung. Als externes Goodie gibt es einen neuen Ring zur Umgebungsbeleuchtung. Er erweitert den Alienware Aurora in seiner Lunar-Light-Ausführung um eine komplett individuell einstellbare vierte AlienFX-Beleuchtungszone.

Dell G3 15 und G5 15 mit neuen Prozessoren und Grafikkarten konfigurierbar

Dell Technologies hat seine Notebooks für kostenbewusste Gamer, das Dell G3 15 und das Dell G5 15, aktualisiert. Sie können jetzt mit den neuen Intel CPUs der zehnten Generation und NVIDIA GeForce GPUs konfiguriert werden. Game-Shift-Technologie sorgt auf Knopfdruck für die maximale Geschwindigkeit der Ventilatoren und damit eine optimale Performance. Beide Notebooks bieten Display-Panels mit 144 Hz, wobei sich das G5 15 für einen besonders reibungslosen Spielfluss auch mit einem optionalen 300-Hz-Panel ausstatten lässt.

Preise und Verfügbarkeiten

– Die Alienware m15 und m17 sind ab dem 21. Mai bestellbar. Der Startpreis des m15 liegt bei 1.699 Euro, der des m17 bei 1.799 Euro.

– Die Dell G3 15 und G5 15 können ab dem 26. Mai bestellt werden. Ihre Startpreise liegen bei 899 beziehungsweise 999 Euro.

– Das Alienware Area-51m ist ab dem 23. Juni verfügbar, der Alienware Aurora ab Ende Juli. Ihre Preise werden jeweils zum Markstart bekannt gegeben.

Dell Technologies auf Twitter: https://twitter.com/DellTech

Dell-Blog: https://blog.dell.com

Diese Presseinformation und Bilder in höherer Auflösung können unter www.pr-com.de/delltechnologies abgerufen werden.

Posted by on 14. Mai 2020. Filed under Allgemein,Internet. You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0. You can leave a response or trackback to this entry

Sie müssen angemeldet sein um Kommentare zu schreiben Anmelden


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis