Startseite » Allgemein » Varonis 8 bringt Cybersicherheitsfunktionen für das Homeoffice

Varonis 8 bringt Cybersicherheitsfunktionen für das Homeoffice

Die neue Version der Datensicherheitsplattform von Varonis Systems, Inc., (NASDAQ:VRNS), bietet Unternehmen mit Mitarbeitern im Homeoffice eine verbesserte Transparenz und Kontrolle über ihre sensibelsten und wertvollsten Daten. Angesichts der rasant steigenden Homeoffice-Nutzung und gleichzeitig zunehmenden Cyberangriffen ist es für die Sicherheit von Unternehmen von entscheidender Bedeutung zu wissen, wie sich Benutzer mit Unternehmensnetzwerken verbinden, auf Daten zugreifen und Kollaborationsplattformen wie Office 365 und Microsoft Teams nutzen. Genau diese Herausforderungen adressiert Varonis 8 und stellt Sicherheitsverantwortlichen hierzu erweiterte Funktionen zur Verfügung.

Das Varonis Remote Work Update enthält wichtige Leistungen zur Sicherung von Remote-Arbeitsplätzen wie

Dashboard für unübliche VPN-, DNS- und Web-Nutzung: Sicherheitsverantwortliche erhalten in Echtzeit Informationen über die größten Risiken bei der Arbeit an entfernten Standorten, wie z. B. Länder auf schwarzen Listen mit aktiven VPN-Verbindungen oder privilegierte Konten, die auf verdächtige Websites zugreifen, und können auf diese Weise schnell und einfach weitere Untersuchungen einleiten.

Threat Hunting-Abfragen: Proaktive Suche nach Indikatoren für eine Kompromittierung, wie z.B. fehlgeschlagene VPN-Anmeldungen von deaktivierten Benutzern oder umfangreiche Uploads auf Webmail-Seiten, mittels vorab definierter Abfragen.

Umfassende Transparenz für Microsoft-Teams: Identifizierung der Auswirkungen von Teams auf die Bedrohungsoberfläche und detaillierter Überblick darüber, wer auf die von Teams gemeinsam genutzten Daten zugreifen kann, selbst wenn es sich um Benutzer außerhalb des Unternehmens handelt.

Sofort einsatzbereite Berichte zur Lokalisierung exponierter Cloud-Daten: Hervorhebung von potenziell exponierten Daten in SharePoint Online, OneDrive und Teams durch die Identifizierung von Ordnern und Dateien, die für Gäste oder externe Benutzer z.B. über einen Link für jedermann im Internet freigegeben sind.

Weitere Bedrohungsmodelle für Office 365: Umfassendere Erkennung von Bedrohungen in Office 365 durch neue Threat Models für Azure Active Directory, die auf bekannten Bedrohungsmodellen / Szenarien für SharePoint Online und OneDrive aufbauen.

Einige dieser Funktionalitäten werden zudem auch als Patches für die Version 7 zur Verfügung gestellt.

„Unser größtes Ziel mit diesem Update ist es, das zu liefern, was die Kunden jetzt brauchen“, sagt Jacob Broido, Vice President of Product Management bei Varonis. „Varonis identifiziert auch unscheinbar wirkende, aber dennoch ernstzunehmende Bedrohungen, indem es mehrere, schwierig zu erfassende Datenströme kombiniert analysiert. Mehr denn je müssen Unternehmen heute in der Lage sein, zu erkennen, wohin sensible Informationen gehen, den Zugang auf die richtigen Personen zu beschränken und die Arten von Cyberangriffen zu identifizieren, die aufgrund der veränderten Zugriffe durch Homeoffice-Benutzer deutlich in die Höhe schnellen.“

Posted by on 27. Mai 2020. Filed under Allgemein,New Media & Software. You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0. You can leave a response or trackback to this entry

Sie müssen angemeldet sein um Kommentare zu schreiben Anmelden


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis