Startseite » Internet » Online Shopping » Contentsquare: Mehr als zwei Drittel aller Web-Inhalte werden von Nutzern nicht einmal bemerkt

Contentsquare: Mehr als zwei Drittel aller Web-Inhalte werden von Nutzern nicht einmal bemerkt

MÜNCHEN, 23. Juni 2020 – Über zwei Drittel (69 %) aller von bekannten Marken veröffentlichten Web-Inhalte gehen durchschnittlich an Verbrauchern unentdeckt vorbei. Das belegt eine neue globale Studie des User-Experience-(UX-)Spezialisten Contentsquare. Der Anbieter von Analyse-Software für digitale Nutzererfahrungen hat für die Untersuchung Webseiten aus neun verschiedenen Branchen in aller Welt unter die Lupe genommen und festgestellt: Besonders viele Web-Inhalte bleiben im Bankwesen auf der Strecke (75 % ungesehene Inhalte), dicht gefolgt von Inhalten auf Beauty-Webseiten (74 % ignorierter Content). Am besten schneiden im globalen Durchschnitt noch Marken aus dem Heim- und Technologiebereich ab: Hier sehen sich die Internetnutzer immerhin 40 % der angebotenen Inhalte an.

Neue Einblicke in das oft missverstandene Verhalten von Website-Usern

Der Report “2020 Digital Experience Benchmark” basiert auf global erhobenen Daten von Webseiten einiger der größten Marken der Welt. Die anonymisierte Datengrundlage umfasst mehr als 7 Milliarden Web-Sessions von über 400 Webseiten rund um den Globus – und bietet damit einen einzigartigen Einblick in das häufig missverstandene Online-Nutzerverhalten.

Aufgerufen werden die meisten Websites – gerade bei Erstbesuchen – mobil. Smartphones kommen dabei häufiger zum Einsatz als Tablets: Rund 55 % der Besucher gelangen per internetfähigem Mobiltelefon auf eine Website, wobei Seiten der Luxusgüter-Branche beim mobilen Traffic vorn liegen (67 %). Doch nicht immer adressieren die Web-Angebote der Unternehmen tatsächlich die kundenseitig gegebenen technischen Voraussetzungen.

Einen starken Einfluss auf das Online-Business nahm auch die Corona-Krise, für den Geschäftserfolg ist die Optimierung des digitalen Nutzererlebnisses wichtiger denn je. Das zeigen auch entsprechende Investitionen in bestimmten Branchensegmenten. So konnte Contentsquare selbst kürzlich die Series-D-Finanzierung mit 190 Millionen erfolgreich abschließen. Auch der Blick auf die deutschen User bestätigt das: Verzeichneten z.B. Supermarkt-Webseiten im März 2019 noch 1,39 % Conversions bei deutschen Kunden, waren es 2020 3,89 %.

Deutlicher Zusammenhang von Seiten-Ladezeit und wahrgenommenen Inhalten

Das Ignorieren der technischen Voraussetzungen und Vorlieben auf Kundenseite kann laut der Digital Experience Benchmark Studie Bounce Rates erhöhen und – eigentlich mögliche – Customer-Conversions kosten, so UX-Designer Michelle Lee von Contentsquare.

Bezüglich Content-Wahrnehmung betont Yohan Le, Product Experience Lead Kundenerfolg bei Contentsquare, auch mit Blick auf viele SEO-, SEA- und Content-Marketing-Bemühungen sowie die Optimierung für verschiedene Devices: “Die meisten Besuche auf Websites sind keine Mehrseiten-Besuche. Der Schlüssel, um Content wirklich sichtbar zu machen, ist daher die Kombination aus Ladezeit der Seite, Positionierung relevanter Inhalte sowie der Nutzung effektiver Such- und Filterhilfen.” Die Daten der Untersuchung zeigen laut Le eindeutig, dass es eine Korrelation zwischen Seiten-Ladezeiten und der Menge der wahrgenommenen Inhalte gibt.

Der vollständige Report ist online hier verfügbar

Posted by on 23. Juni 2020. Filed under Online Shopping. You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0. You can leave a response or trackback to this entry

Sie müssen angemeldet sein um Kommentare zu schreiben Anmelden


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis