Startseite » Internet » F5 Studie: Finanzwesen setzt auf Multi-Cloud

F5 Studie: Finanzwesen setzt auf Multi-Cloud

München, 14. Juli 2020 – 87 Prozent der Finanzdienstleister nutzen bereits Multi-Cloud-Umgebungen und 41 Prozent entscheiden sogar von Fall zu Fall, welche Art von Cloud eine Anwendung unterstützen soll. Doch nach wie vor sind Sicherheitsbedenken weit verbreitet. Während zwei Drittel der Befragten zuversichtlich sind, einem Angriff auf Anwendungen im eigenen Rechenzentrum standzuhalten, sagen dies nur 40 Prozent für die Public Cloud.

Diese Ergebnisse zeigt die Financial Services Edition des SOAS-Reports (State of Application Services) 2020. Demnach glauben 60 Prozent der Teilnehmenden, dass Public-Cloud-Plattformen in den nächsten zwei bis fünf Jahren strategisch wichtig für sie sind. Das ist eine deutliche Steigerung im Vergleich zu 49 Prozent im Jahr 2019. 84 Prozent führen bereits Pläne zur digitalen Transformation aus. Drei Viertel wollen damit neue Produkte und Dienstleistungen schneller einführen.

Innovation und Sicherheit
Mit der Cloud möchten Finanzdienstleister Innovation und Sicherheit in Einklang bringen. Ein Treiber ist für viele Open Banking. Von den zwei Dritteln der Befragten, die Bankdienstleistungen anbieten, haben 47 Prozent entweder bereits entsprechende Aktivitäten umgesetzt oder planen dies.

In dieser Untergruppe setzen 68 Prozent API-Gateways ein. Damit fördern sie Innovationen, indem sie Daten sicher mit Partnern austauschen und APIs für öffentliche Entwicklernetzwerke öffnen. 82 Prozent der Unternehmen mit Open-Banking-Initiativen haben bereits APIs für Dritte veröffentlicht, im Vergleich zu 62 Prozent der Befragten ohne Open-Banking-Projekte.

Die größte Herausforderung beim Management von Anwendungen in einer Multi-Cloud-Umgebung sehen 59 Prozent in konsistenten Sicherheitsrichtlinien für alle Unternehmensapplikationen. Deutlich abgeschlagen folgen die Migration von Apps zwischen Clouds und Rechenzentren (32%), Einblick in den Zustand der Anwendung sowie Optimierung der Performance (jeweils 26%).

Mehr als die Hälfte der Befragten nennen Sicherheit als wichtigstes Merkmal eines Anwendungsdienstes. Während die Echtzeit-Bedrohungsanalyse im Finanzwesen auf Platz zwei kommt, erreicht dieser Punkt im Gesamtschnitt aller Branchen nur Rang sechs.

Laut drei Viertel der Teilnehmenden aus dem Finanzbereich ist es wichtig, die gleichen Sicherheitsrichtlinien in den eigenen Systemen und in der Cloud durchzusetzen. Dennoch befürchtet die Branche, dass sie nicht wirksam auf Bedrohungen reagieren kann. 72 Prozent spüren einen Fachkräftemangel im Bereich Sicherheit.

Anwendungsbereitstellung: jetzt und in Zukunft
Von den fünf wichtigsten Anwendungsdiensten, die heute im Finanzwesen zum Einsatz kommen, sind vier sicherheitsorientiert: allgemeine Security Services und SSL-VPN (jeweils 86%), WAF (81%, gegenüber 77% im Jahr 2019) und DDoS-Schutz (80%). Dem stehen Anwendungsdienste gegenüber, die eine hohe Qualität für Kundenangebote gewährleisten sollen. 80 Prozent der Finanzdienstleister nutzen Dienste wie Lastausgleich, globaler Server-Lastausgleich und DNS.

Für die Zukunft plant die Branche den Einsatz von Anwendungsdiensten, die eine stärkere Verbreitung der Public Cloud und moderner (Cloud- oder Container-) Architekturen unterstützen. 42 Prozent erwarten die Nutzung von SDN-Gateways oder SDN-WAN im Jahr 2020 (gegenüber 34% im Jahr 2019), 39 Prozent von API-Gateways (gegenüber 27%) und 35 Prozent von Ingress Control (gegenüber 21%). Zudem sehen 46 Prozent der Befragten Software-defined Networking (SDN) als strategisch wichtigen Trend in den nächsten Jahren, im Vergleich zu 42 Prozent im letzten Jahr.

Durch den Umstieg in die Cloud und die Modernisierung ihrer Infrastruktur möchten Finanzdienstleister von einer neuen Generation sicherheitsorientierter Anwendungen profitieren, die maschinelles Lernen und Echtzeit-Bedrohungsanalysen nutzen. Diese Anwendungsdienste werden gewährleisten, dass die Branche sichere und innovative Kundenerlebnisse erfolgreich anbieten kann.

Posted by on 14. Juli 2020. Filed under Internet. You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0. You can leave a response or trackback to this entry

Sie müssen angemeldet sein um Kommentare zu schreiben Anmelden


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis