Startseite » Computer & Technik » Bekanntgabe der Gewinner der Breakthrough Prizes In Life Sciences, Fundamental Physics und Mathematics 2021

Bekanntgabe der Gewinner der Breakthrough Prizes In Life Sciences, Fundamental Physics und Mathematics 2021

Preisgelder in Höhe von insgesamt 18,75 Millionen US-Dollar für Fortschritte bei fundamentalen Fragen

Breakthrough Prize in Life Sciences für David Baker, Catherine Dulac, Dennis Lo und Richard Youle

Breakthrough Prize in Mathematics für Martin Hairer

Breakthrough Prize in Fundamental Physics vergeben an Eric Adelberger, Jens Gundlach und Blayne Heckel

Sechs New Horizons Prizes für frühe Karriereerfolge in der Physik und Mathematik

Drei erste Maryam Mirzakhani New Frontiers Prizes an Mathematikerinnen für frühe Karriereerfolge verliehen – Anzahl der Preise aufgrund hoher Nachfrage erhöht

– Die Breakthrough Prize Foundation verkündete heute die geschätzten Empfänger des Breakthrough Prizes 2021 und ehrt damit zahlreiche bahnbrechende Erfolge in den Bereichen Life-Sciences, Grundlagenphysik und Mathematik. Bei der jährlichen Preisverleihung werden die Auszeichnungen im Rahmen einer Gala von der Prominenz aus Film, Musik, Sport und Technikunternehmen überreicht. Aufgrund der globalen Pandemie wurde die Zeremonie dieses Jahr jedoch auf März 2021 verschoben.

Zu einer Zeit, in der wissenschaftlicher Fortschritt auf der ganzen Welt von großer Bedeutung und Dringlichkeit ist, führt der Breakthrough Prize seine neun Jahre lange Tradition fort und ehrt die bedeutendsten sowie transformativsten Entdeckungen, feiert etablierte Forscher (Breakthrough Prize) wie auch junge Wissenschaftler, die am Anfang ihrer Karriere stehen (New Horizons Prize und, erstmals dieses Jahr, der Maryam Mirzakhani New Frontiers Prize).

Insgesamt ist der Breakthrough Prize in diesem Jahr mit 18,75 Millionen US-Dollar dotiert. Diese gehen an Wissenschaftler, die ihre Forschung den größten und fundamentalsten Fragen widmen. Der größte Preis in der Wissenschaft, der Breakthrough Prize, ehrte mehr Forscher mit Geldpreisen als jeder andere Wissenschaftspreis – seit 2012 wurden mehr als 250 Millionen US-Dollar an knapp 3000 führende Wissenschaftler vergeben. Der Preis soll führenden Wissenschaftlern dabei helfen, sich ohne finanzielle Einschränkungen auf Ihre Ideen konzentrieren zu können, die grundlegende Wissenschaft und Mathematik in den Vordergrund zu rücken, ein förderliches Umfeld für intellektuelle Ziele zu schaffen, und die nächste Generation von Forschern zu inspirieren, in die Fußstapfen dieser wissenschaftlichen Vorbilder zu treten.

Die Gewinner des Breakthrough Prizes dieses Jahres sind eine sehr vielfältige Gruppe. Sie haben Werkzeuge entwickelt, um das Problem der Proteinfaltung zu lösen und völlig neuartige Proteine zu entwerfen (darunter einige, die Covid-19 neutralisieren könnten), überaus genaue Tischinstrumente gebaut, um die Geheimnisse der Dunklen Energie und Einsteins Theorie zu erforschen, nicht-invasive Pränataldiagnostik entwickelt, die von Millionen werdender Eltern weltweit genutzt wird. Sie haben die Nervenbahnen für das Elternverhalten bis auf spezifische Gehirnzellen zurückverfolgt, eine Zellenbahn entdeckt und untersucht, von der eine Verbindung zur angeborenen Parkinson-Krankheit stark angenommen wird, und sie haben mit Gleichungen zufällige Prozesse entschlüsselt – von der Schwankung der Aktienpreise bis hin zur Bewegung von Zucker in einer Tasse Tee. Jeder Breakthrough Prize ist mit 3 Millionen US-Dollar dotiert.

Sechs New Horizons Prizes im Wert von jeweils 100.000 US-Dollar wurden unter zwölf jungen Wissenschaftlern und Mathematikern verliehen, die in Ihren Forschungsbereichen bereits früh in Ihrer Karriere bedeutende Erfolge erzielen konnten. Außerdem wurden erstmals drei Maryam Mirzakhani New Frontiers Prizes an Mathematikerinnen verliehen, die am Anfang ihrer Karriere stehen. Nachdem das Interesse an diesem Preis sowie die Anzahl der extrem qualifizierten Nominierungen deutlich gestiegen waren, wurde die Anzahl der verliehenen Preise von einem auf drei erhöht. Der Maryam Mirzakhani New Frontiers Prize wurde 2019 eingeführt und nach der berühmten iranischen Mathematikerin, Fields-Medaillenträgerin und Stanford-Professorin benannt, die 2017 verstarb. Während ihrer außerordentlich erfolgreichen Karriere leistete sie bahnbrechende Beiträge zu der Theorie über Modulräume in Riemannschen Flächen. Der New Frontiers Prize mit einem Wert von 50.000 US-Dollar wird jährlich an Mathematikerinnen verliehen, die in den letzten zwei Jahren promovierten.

Vollständige Zitierungen finden Sie unten.

Breakthrough Prize in Life Sciences 2021 (4)

David Baker

University of Washington und Howard Hughes Medical Institute

Zitierung : Für die Entwicklung von Technologie, mit der Proteine entworfen werden können, die auf diese Weise noch nie in der Natur vorkamen, einschließlich neuartiger Proteine, die zu therapeutischen Zwecken bei menschlichen Erkrankungen eingesetzt werden könnten.

Catherine Dulac

Harvard University und Howard Hughes Medical Institute

Zitierung : Für die Dekonstruierung des komplexen Elternverhaltens bis zur Zelltypebene sowie deren Bahnen und für den Nachweis, dass die Nervenbahnen für das Elternverhalten des Mannes sowie der Frau in beiden Geschlechtern vorzufinden sind.

Yuk Ming Dennis Lo

Chinesische Universität Hongkong

Zitierung : Für die Entdeckung, dass fetale DNS im Blut der Mutter vorhanden ist und für die Pränataldiagnostik von Trisomie 21 sowie anderen Genkrankheiten eingesetzt werden kann.

Richard J. Youle

National Institutes of Health

Zitierung : Für das Verdeutlichen eines Qualitätskontrollpfades, der beschädigte Mitochondrien beseitigt und so vor der Parkinson-Krankheit schützt.

Breakthrough Prize in Mathematics 2021 (1)

Martin Hairer

Imperial College London

Zitierung : Für bedeutende Beiträge zur Theorie der stochastischen Analysis, insbesondere der Theorie von Regularitätsstrukturen in stochastischen partiellen Differentialgleichungen.

Breakthrough Prize in Fundamental Physics 2021 (1)

Eric Adelberger , Jens H. Gundlach und Blayne Heckel

University of Washington

Zitierung : Für präzise grundlegende Messwerte, die unser Verständnis der Schwerkraft hinterfragen, die Eigenschaften Dunkler Energie untersuchen und Grenzen für die Kopplung von Dunkler Materie festlegen.

New Horizons in Mathematics Prize 2021 (3)

Bhargav Bhatt

University of Michigan

Zitierung: Für herausragende Arbeit in kommutativer Algebra und arithmetisch-algebraischer Geometrie, insbesondere die Entwicklung von p-adischen Kohomologie-Theorien.

Aleksandr Logunov

Princeton University

Zitierung: Für neuartige Techniken für die Untersuchung von Lösungen elliptischer Gleichungen und deren Anwendung in seit Langem bestehenden Problemen in der Nodal-Geometrie.

Song Sun

University of California, Berkeley

Zitierung : Für zahlreiche bahnbrechende Beiträge zu komplexer Differentialgeometrie, einschließlich Existenzergebnissen für Kähler-Einstein-Werte sowie Verbindungen mit Modulfragen und Singularitäten.

New Horizons in Physics Prize 2021 (3)

Tracy Slatyer

Massachusetts Institute of Technology

Zitierung : Für bedeutende Beiträge zur Partikel-Astrophysik, von Modellen Dunkler Materie bis hin zur Entdeckung der sogenannten Fermi-Blasen.

Rouven Essig

Stony Brook University

Javier Tiffenberg

Fermilab

Tomer Volansky

Tel Aviv University

Tien-Tien Yu

University of Oregon

Zitierung : Für Fortschritte in der Erkennung von Dunkler Materie unterhalb des GeV-Bereichs, insbesondere hinsichtlich des SENSEI Experiments.

Ahmed Almheiri

Institute for Advanced Study

Netta Engelhardt

Massachusetts Institute of Technology

Henry Maxfield

University of California, Santa Barbara

Geoff Penington

University of California, Berkeley

Zitierung : Für die Berechnung des Quanteninformationsgehaltes eines schwarzen Lochs und dessen Strahlung.

Maryam Mirzakhani New Frontiers Prize 2021 (3)

Nina Holden

ETH Zürich (PhD MIT 2018)

Zitierung : Für die Arbeit in der stochastischen Geometrie, insbesondere der Liouville-Quantengravitation als Skalierungsgrenzwert für die zufällige Triangulierung.

Urmila Mahadev

Caltech (PhD University of California, Berkeley 2018)

Zitierung : Für die Arbeit an der grundlegenden Frage der Bestätigung einer Quantenberechnung.

Lisa Piccirillo

Massachusetts Institute of Technology (PhD University of Texas at Austin 2019)

Zitierung : Für den Beweis, dass der bekannte Conway-Knoten kein glatter Scheibenknoten ist.

Über den Breakthrough Prize

Zum neunten Mal wird der Breakthrough Prize verliehen, der auch als der “Oscar der Wissenschaft” bezeichnet wird und die größten Wissenschaftler der Welt ehrt. Jeder Preis ist mit 3 Millionen US-Dollar dotiert und wird in den Bereichen Life-Sciences (bis zu vier pro Jahr), Grundlagenphysik (ein Preis pro Jahr) und Mathematik (ein Preis pro Jahr) verliehen. Zusätzlich werden jedes Jahr bis zu drei New Horizons in Physics Prizes, bis zu drei New Horizons in Mathematics Prizes sowie bis zu drei Maryam Mirzakhani New Frontiers Prizes an kürzlich promovierte Forscher übergeben. Die Preisträger nehmen an einer Auszeichnungsgala statt, bei der ihre Erfolge gefeiert und Wissenschaftler nachfolgender Generationen inspiriert werden sollen. Sie nehmen im Rahmenprogramm der Zeremonie außerdem an Vorträgen und Diskussionen teil.

Die Breakthrough Prizes wurden von Sergey Brin, Priscilla Chan und Mark Zuckerberg, Yuri und Julia Milner sowie Anne Wojcicki gegründet. Die Preise wurden durch die persönlichen Stiftungen von Sergey Brin, Priscilla Chan und Mark Zuckerberg, Ma Huateng, Jack Ma, Yuri und Julia Milner sowie Anne Wojcicki gefördert. Die Gewinner werden von Auswahlausschüssen aus vorherigen Breakthrough Prize-Preisträgern aus jedem Forschungsbereich ausgewählt. Informationen über den Breakthrough Prize finden Sie unter https://c212.net/c/li nk/?t=0&l=de&o=2913470-1&h=1004758589&u=https%3A%2F%2Fbreakthroughprize.org%2F&a =breakthroughprize.org .

Pressekontakt:

Für weitere Medienanfragen wenden Sie sich bitte an
media@breakthroughprize.org oder Rubenstein Communications, Inc.
New York
NY

Kristen Bothwell / KBothwell@Rubenstein.com
+1.212.843.9227

Janet Wootten / JWootten@Rubenstein.com
+1.202.506.0606

Weiteres Material: http://presseportal.de/pm/119823/4704560
OTS: Breakthrough Prize

Original-Content von: Breakthrough Prize, übermittelt durch news aktuell

Posted by on 11. September 2020. Filed under Computer & Technik,New Media & Software. You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0. You can leave a response or trackback to this entry

Sie müssen angemeldet sein um Kommentare zu schreiben Anmelden


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis