Startseite » Information & TK » AKQUINET baut weiteres Rechenzentrum in Hamburg-Rahlstedt

AKQUINET baut weiteres Rechenzentrum in Hamburg-Rahlstedt

Die akquinet AG betreibt in Hamburg, Norderstedt und Itzehoe momentan vier Rechenzentren und plant nun einen weiteren RZ-Neubau in Hamburg-Rahlstedt. Das sehr energieeffiziente und integrativ-betriebene Rechenzentrum soll den steigenden Kundenbedarf decken.

Im ?Victoria Park? in Hamburg-Rahlstedt plant die akquinet AG den Bau eines weiteren Rechenzentrums. ?Wir betreuen viele Kunden mit sehr sensitiven Daten, wie zum Beispiel Behörden oder Gesundheitseinrichtungen. Da die Kundenanfragen weiter wachsen, kommen wir mit unseren bisherigen Rechenzentren an die Grenzen?, erklärt Thomas Tauer, AKQUINET-Vorstandsmitglied, die Planung. Das Rechenzentrum soll auf dem Gelände des Victoria Gewerbeparks an der Stapelfelder Straße entstehen. Die Gesamtnutzfläche des geplanten Rechenzentrums beträgt rund 10.320?m². Zusätzlich soll auf dem Gelände ein Bürogebäude?mit?rund?3.620?m²?Bürofläche entstehen.

Energieeffizient, hochverfügbar und sicher

Durch Optimierungen in der Mess- und Regeltechnik sowie Einsatz einer FCKW-freien Kältetechnik strebt AKQUINET für das neue Datacenter einen Jahres-PUE-Wert von 1,25 im Vollausbau an. Der PUE-Wert (Power Usage Effectiveness) setzt die in einem Rechenzentrum verbrauchte Energie ins Verhältnis mit der Energieaufnahme der IT-Infrastruktur. Je näher der Wert an 1,0 liegt, desto energieeffizenter arbeitet ein Rechenzentrum. ?Unser Datacenter soll auch besonders sicher und verfügbar sein. Wir streben die Zertifizierung nach Single Site Tier-4-Level an, das ist die höchste Klasse für Rechenzentren?, sagt Tauer. Hierbei sind alle Versorgungswege doppelt angelegt. Die Verfügbarkeit liegt bei 99,991 Prozent.

Mitarbeitende mit Handicap gesucht

Wie die bestehenden Rechenzentren soll auch das neue integrativ betrieben werden. Schon vor 16 Jahren betrieb AKQUINET gemeinsam mit der Ev. Stiftung Alsterdorf in Hamburg das erste deutsche Integrations-Rechenzentrum. Angestellt sind hier mindestens 40 Prozent Menschen mit einem körperlichen Handicap. ?Besonders für unsere gemeinnützige Gesellschaft, die für den Betrieb der Rechenzentren zuständig ist, sind wir daher immer auf der Suche nach IT-affinen Menschen mit einem Handicap?, erklärt Tauer.

Die akquinet AG ist ein international tätiges, kontinuierlich wachsendes IT-Beratungsunternehmen mit Hauptsitz in Hamburg. Aktuell werden ca. 880 Spezialisten mit umfassenden Kenntnissen in zukunftsorientierten Technologien beschäftigt. Das Unternehmen hat sich auf die Einführung von ERP-Systemen (SAP und Microsoft) und die Individualentwicklung von Softwarelösungen spezialisiert. Speziell im Maschinen- und Anlagenbau, dem öffentlichen Sektor und der Logistik verfügt akquinet über langjährige Branchenexpertise und zertifizierte Lösungen. In vier hochleistungsfähigen Rechenzentren in Hamburg, Norderstedt und Itzehoe betreibt akquinet für Unternehmen aller Größen IT-Systeme im Outsourcing. Das Twin Datacenter erfüllt die Standards TÜV IT TSI 4.1 und EN50600. Standortübergreifende Projekte realisiert der IT-Anbieter über Niederlassungen in Deutschland und Österreich.

Posted by on 4. Dezember 2020. Filed under Information & TK. You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0. You can leave a response or trackback to this entry

Sie müssen angemeldet sein um Kommentare zu schreiben Anmelden


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis