Startseite » Business & Software » Softwareindustrie » Computer-Management für Homeoffice und Homeschooling mit Phantosys

Computer-Management für Homeoffice und Homeschooling mit Phantosys

Die klassische Phantosys-Lösung ist für die Computer im lokalen Netz ausgelegt. Auf dieser Basis wurden die neuen Konzepte und Features zur Verwaltung der Homeoffice-Geräte entwickelt.

Die Ressourcen für VDI-Lösungen sind teuer und begrenzt. Deshalb ist die Nutzung der lokalen Ressourcen eine wichtige Frage für die Homearbeit.

Die neuen innovativen Phantosys-Lösungen für Homeoffice und Homeschooling minimieren den Supportaufwand und stellen den Nutzern aktuelle lokale Systeme bereit, die im Problemfall auf Knopfdruck zurückgesetzt werden können.

Phantosys bietet zwei unterschiedliche Lösungsansätze:

Lösungen für den Verleihbetrieb

Die Geräte für den Verleihbetrieb werden in der Regel in der Zentrale vorbereitet und dann ausgegeben. Auf dem Leihgerät befindet sich in der Regel nur das zentral verwaltete Homeoffice-System.

Lösungen für die Nutzung der privaten Geräte (BYOD*)

Die privaten Geräte (BYOD) erhalten neben dem privaten System ein paralleles Homeoffice-System. Die Installation und Konfiguration findet sinnvoller Weise dezentral statt. Das erspart den Aufwand die Geräte zu transportieren oder Spezialisten zur Außenstelle zu senden.

Datenwiederherstellung

Phantosys versetzt Sie in die Lage die Homeoffice-Endgeräte, die sich beim Nutzer befinden, zentral zu administrieren.

Zur zentralen Administration gehören nicht nur die Erstellung, das Rollout und die inkrementelle Aktualisierung der Homeoffice-Systeme. Ein wichtiger Punkt im Gesamtkonzept ist die Datenwiederherstellung. Viren, Ransomware oder andere Manipulationen können schwere Schäden verursachen. Umso wichtiger ist es, dass die Nutzer im Problemfall auf Knopfdruck das System in einen Ausgangszustand zurückversetzen können. Das spart Kosten, Zeit und schont die Helpdesk-Ressourcen.

Die Nutzer können zusätzlich eigene Update-Punkte setzen, um im Problemfall nicht alle lokalen Daten zu verlieren, die seit der letzten Aktualisierung erstellt wurden.

Wenn Leihgeräte an andere Nutzer ausgegeben werden sollen, können Sie das Homeoffice-System einfach mit der Recovery-Funktion in den Ausgangszustand zurücksetzen.

Verfügbarkeit der lokalen Schnittstellen

Ein weiterer Punkt im Phantosys-Konzept ist die Verwaltung der Berechtigungen für die lokalen Schnittstellen. Im BYOD-Betrieb darf zum Beispiel das private System nicht verändert werden, wenn das Homeoffice-System gestartet wurde. Das erreichen Sie mit Phantosys, indem Sie den Zugriff auf die lokale Festplatte entsprechend einschränken. Umgekehrt kann das Homeoffice-System nicht vom privaten System verändert werden, weil es strukturbedingt geschützt ist.

Wenn die Datensicherheit für das Homeoffice-System im Vordergrund steht, können Sie in der Enterprise-Version den Nutzern die Berechtigungen zu den lokalen Schnittstellen  soweit entziehen, dass keine zu schützenden Daten abfließen können.

Systemvoraussetzungen

Phantosys kann mit schlanken Serversystemen betrieben werden, weil die Phantosys-Endgeräte kaum Ressourcen auf dem Phantosys-Server nutzen. Nur zum Rollout sind die Leistungsfähigkeit der Festplatten und die Bandbreite der Netzwerkanbindungen gefragt.

Der Phantosys-Server muss per Internet vom Home-Arbeitsplatz erreichbar sein, um das Homeoffice-System zentral zu verwalten.

Das Homeoffice-Gerät muss über eine remote-boot-fähige Netzwerkkarte und genügend freien lokalen Festplattenspeicher verfügen. Für Geräte ohne Netzwerkkarte wird ein passender USB-to-LAN-Adapter benötigt.

Mit IT-Basiswissen können die Homeoffice-Geräte auch vor Ort eingerichtet werden. Die Geräte werden zunächst vorbereitet und initialisiert. Anschließend kann das neue System direkt von einem USB-Datenträger auf die vorbereitete lokale Festplatte kopiert werden.

Referenzen

Der Landkreis Hersfeld-Rotenburg nutzt für seine Schulen bereits über 2000 lokale Computer mit der klassischen Phantosys-Lösung. Corona-bedingt werden aktuell weitere 650 Notebooks mit Phantosys ausgestattet, um sie für den Verleihbetrieb vorzubereiten.

Die Anzeige eines individuellen Bootmenüs vermittelt dem Nutzer ein Zugehörigkeitsgefühl und lässt klar die Eigentumsverhältnisse erkennen. Die Leihgeräte können so konfiguriert werden, dass eine unberechtigte Nutzung der Leihgeräte verhindert wird.

Weitere Referenzen finden Sie unter https://phantosys.de/#referenzen

* Bring Your Own Device = BYOD

 

Die Firma COPAC Computersysteme Stendal GmbH ist ein mittelständisches IT-Unternehmen aus Stendal in Sachsen-Anhalt.

Das Unternehmen wurde 1990 gegründet und beschäftigt sich seit über 20 Jahren mit dem Vertrieb von Recovery-Systemen.

Seit 10 Jahren ist die Firma COPAC ein Partner der Firma Phantosys Limited aus Hong Kong im Bildungssektor.

Auf der Basis des Client-Management-Systems „Phantosys“ erstellt die Firma COPAC Lösungen für die Verwaltung von PC-Pools, Whiteboard-Systemen, Leih-Computern und BYOD-Geräte*.

Mit Phantosys können alle x-86 kompatiblen Geräte zentral und hardwareübergreifend verwaltet werden. Phantosys unterstützt neben Windows auch Linux-Systeme und sorgt für echtes Desktop-Feeling, da nur die Festplatten-Partitionen virtualisiert werden.

Wichtige Merkmale der Phantosys-Lösung sind das Multibootsystem, die schnelle Datenwiederherstellung, das Redundanz-System und die hohe Ausfallsicherheit.

* Bring Your Own Device = BYOD

Posted by on 18. Dezember 2020. Filed under Softwareindustrie. You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0. You can leave a response or trackback to this entry

Sie müssen angemeldet sein um Kommentare zu schreiben Anmelden


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis