Startseite » Computer & Technik » Ipsos MMA kündigt eine transformative Predictive-Analytics-Lösung an, die Marketingmessung in der neuen Ära der agilen Planung ermöglicht

Ipsos MMA kündigt eine transformative Predictive-Analytics-Lösung an, die Marketingmessung in der neuen Ära der agilen Planung ermöglicht

Ipsos MMA (https://c212.net/c/link/?t=0&l=de&o=30200 12-1&h=2497067647&u=https%3A%2F%2Fc212.net%2Fc%2Flink%2F%3Ft%3D0%26l%3Den%26o%3D 3020012-1%26h%3D388897671%26u%3Dhttps%253A%252F%252Fmma.com%252F%26a%3DIpsos%2BM MA&a=Ipsos+MMA) (Marketing Management Analytics)

Wir stellen vor: Demand Signals (https://c212.net/c/link/?t=0&l=de&o=3020012-1&h =249622767&u=https%3A%2F%2Fc212.net%2Fc%2Flink%2F%3Ft%3D0%26l%3Den%26o%3D3020012 -1%26h%3D2348713687%26u%3Dhttps%253A%252F%252Fmma.com%252Fsolutions%252Fdemand-s ignals-as-a-unified-real-time-mmm-mta-enabling-solution%252F%26a%3DDemand%2BSign als&a=Demand+Signals) – ein agiler Ansatz zum Messen, Optimieren und Interagieren mit Ihren Marketingplänen und steter Aktualisierung durch Neuformulierung bestehender Ansätze

Die Herausforderung annehmen:

Manchmal ist eine Krise nötig, damit sich wirklich etwas ändert.

An einem späten Aprilabend in diesem scheußlichen Jahr wälzte das Ipsos MMA Team (https://c212.net/c/link/?t=0&l=de&o=3020012-1&h=969838871&u=https%3A%2F%2Fc212. net%2Fc%2Flink%2F%3Ft%3D0%26l%3Den%26o%3D3020012-1%26h%3D532917540%26u%3Dhttps%2 53A%252F%252Fmma.com%252Fabout%252Fexecutive-team%252F%26a%3DIpsos%2BMMA%2Bteam& a=Ipsos+MMA+Team) Unmengen von Daten um herauszufinden, wie sich das Marketing den Veränderungen der Marktdynamik, des Wettbewerbs und des Verbraucherverhaltens während der Krise anpassen könnte, und zwar auf eine agilere Art. Es ging uns darum, alles heranzuziehen – alle Daten, auch die, die wir noch nicht gesammelt hatten, die vielen Analysetechniken und Technologien, die wir einsetzen, um zu versuchen, das Kundenverhalten vorherzusagen, und damit den Werbetreibenden zu helfen, sich in einer verkehrten Welt zurechtzufinden, die scheinbar jeden Tag unberechenbarer wurde. Dazu gehörten die Vorhersage von Kundenverhalten und Marktdynamik und das Verständnis der Interaktionen zwischen ihnen.

Durch die Verarbeitung von Billionen von Bytes ultra-detaillierter Daten, die täglich eingingen, waren wir in der Lage, die Veränderungen, die wir sahen, zu analysieren. Das Ergebnis waren Erkenntnisse, die die Marktbedingungen im Zusammenhang mit der Pandemie, mit Veränderungen im Verbraucherverhalten, dem Medienkonsum, der Markenpräferenz und kritischen Interaktionen über alle Variablen hinweg korrelierten. Big Data ist in den richtigen Händen und mit klugen Statistikern von Natur aus aussagekräftig, aber das Erkennen von marktverändernden Signalen in Echtzeit, auf eine Art und Weise, die ausgelegt und auf zukünftige Aktionen angewendet werden kann, hat das Potential, große Umwälzungen mit sich zu bringen.

Der gebotene Mehrwert

„Das Team entdeckte, dass komplexe Datenströme mit Detaildaten mithilfe von Algorithmen an solideren Datentaxonomien ausgerichtet werden können, um daraus einen neuen Ansatz für vorausschauende, intelligente Marketingentscheidungen zu entwickeln. Die neue Datentaxonomie verbessert die Fähigkeit, Datensignale zu lesen, zu verstehen und zu zerlegen und sie algorithmisch sinnvollen Marktveränderungen zuzuordnen. Durch die Nutzung relevanter Datenströme werden Echtzeitsignale erzeugt, die auf dynamischen und sich entwickelnden Marktbedingungen basieren und eine bessere Vorhersage von Nachfrageänderungen und Medienreaktionen ermöglichen“, erklärt Pat Cummings, der CEO von Ipsos MMA. „Diese Echtzeitsignale helfen uns, einen sich entwickelnden Markt über Kundensegmente und Vertriebskanäle hinweg für eine Region zu erkennen, und diese können je nach Datenverfügbarkeit auf internationaler Ebene angewendet werden. Die „Demand Signals“ dienen dazu, bestehende Vorhersagemodelle, die sich angesichts sich ändernder Marktbedingungen und Kundenbedürfnisse verändert haben, neu zu berechnen oder zu rekalibrieren. Unter Verwendung von Tages- und Wochendaten auf Ereignisebene zur Generierung dieser Signale können wir zeitnahe Ergebnisse für Werbetreibende liefern und damit die zukünftige Nachfrage besser vorhersagen und schneller denn je zuvor analysieren, welche Marketingstrategien und -taktiken am effektivsten sein werden“, so Cummings.

Der Vorteil, die Effektivität des Marketings (https://c212.net/c/link/?t=0&l=de& o=3020012-1&h=4051883267&u=https%3A%2F%2Fc212.net%2Fc%2Flink%2F%3Ft%3D0%26l%3Den %26o%3D3020012-1%26h%3D2087251674%26u%3Dhttps%253A%252F%252Fmma.com%252Fsolution s%252Fmulti-touch-attribution-unified-marketing-measurement%252F%26a%3Dmeasure%2 Bthe%2Beffectiveness%2Bof%2Bmarketing&a=Effektivit%C3%A4t+des+Marketings) und seinen ROI genau messen zu können, liegt auf der Hand. Das Marketing Budget ist der zweit- oder drittgrößte Haushaltsposten für die meisten Unternehmen. CMOs und CFOs debattieren darüber, wie viel benötigt wird und wie viel genug ist, aber alle Unternehmensleitungen kennen den Wert des Marketings, um Kundenloyalität aufzubauen und den Umsatz zu steigern. All dies gilt insbesondere während und nach einer großen Krise. Studien haben immer wieder gezeigt, dass Unternehmen, die sich in einer Krise effektiv vermarkten, deutlich stärker aus dieser hervorgehen als diejenigen, die dies nicht tun . „Erfolgreiche marketingorientierte Unternehmen leben in einer „Always-on“-Umgebung, in der Messungen und Analysen nicht statisch sind, die Marktdynamik sich ständig ändert und täglich kritische Entscheidungen getroffen werden“, sagt Doug Brooks, EVP bei Ipsos MMA. „Es gibt so viele Variablen, die Werbetreibende kontrollieren müssen. Dazu gehören Kreativität, Ausgaben, Investitionsmix, Timing, Zielgruppenansprache, Anzeigenqualität und Anzeigenauslieferung. Es gibt aber noch mehr, die sie nicht kontrollieren können, beispielsweise das Medieninventar, die Kosten, makroökonomische Faktoren, die Dynamik ihrer Kategorie, den Wettbewerb und das Wetter. Die Pandemie hat uns zum Umdenken bezüglich unserer Daten und Analysen und auch bezüglich der Beschleunigung und Aktivierung der Ergebnisse gezwungen. Das Ergebnis vieler langer Tage, schlafloser Nächte und viel Innovation ist „Demand Signals“, ein Ansatz, der all diese Wechselwirkungen in Echtzeit erfasst, um Simulationen und Szenarienplanung zu steuern und zukunftssicher zu machen“, so Brooks.

Ipsos MMA plant die Veröffentlichung von „Demand Signals“ im ersten Quartal 2021 in Verbindung mit seiner Unified Marketing Measurement and Optimization Plattform.

Logo – https://mma.prnewswire.com/media/198379/marketing_management_analytics_logo.jpg (https://c212.net/c/link/?t=0&l=de&o=3020012-1&h=1588221875&u=https%3A%2F%2Fc212 .net%2Fc%2Flink%2F%3Ft%3D0%26l%3Den%26o%3D3020012-1%26h%3D1881121156%26u%3Dhttps %253A%252F%252Fmma.prnewswire.com%252Fmedia%252F198379%252Fmarketing_management_ analytics_logo.jpg%26a%3Dhttps%253A%252F%252Fmma.prnewswire.com%252Fmedia%252F19 8379%252Fmarketing_management_analytics_logo.jpg&a=https%3A%2F%2Fmma.prnewswire. com%2Fmedia%2F198379%2Fmarketing_management_analytics_logo.jpg)

Pressekontakt:

Lisa Foster
lisa.foster@Ipsos.com
203-568-5863

Weiteres Material: http://presseportal.de/pm/122092/4798084
OTS: Marketing Management Analytics

Original-Content von: Marketing Management Analytics, übermittelt durch news aktuell

Posted by on 22. Dezember 2020. Filed under Computer & Technik,New Media & Software. You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0. You can leave a response or trackback to this entry

Sie müssen angemeldet sein um Kommentare zu schreiben Anmelden


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis