Startseite » Business & Software » Softwareindustrie » Digitalisierung im Mittelstand – Motivation durch Corona effektiv nutzen

Digitalisierung im Mittelstand – Motivation durch Corona effektiv nutzen

Studien, wie zum Beispiel eine aktuelle des Bundesverbands Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien (Bitkom e.V.), belegen es anschaulich: die bisher in Deutschland eher halbherzig vollzogene Digitalisierung in der öffentlichen Verwaltung hat durch Corona einen massiven Vorschub erfahren. Es wurden Möglichkeiten zur digitalen Abwicklung von Behördenaufgaben geschaffen, ausgebaut und verstärkt genutzt. Vergleichbares gilt für die freie Wirtschaft. Unternehmen aller Branchen sind zunehmend bemüht, mit den Mitteln der Digitalisierung die unterschiedlichen Herausforderungen des Alltags zu bewältigen. Planung und Umsetzung der erforderlichen Maßnahmen laufen jedoch nicht in allen Unternehmen gleichermaßen reibungslos. Gerade kleine und mittelständische Unternehmen können von der Unterstützung erfahrener Dienstleister profitieren.

?Während Behörden und Konzerne meist bereits vor Corona Grundlagen geschaffen haben und zudem über die erforderlichen Ressourcen verfügen, die Digitalisierung kurzfristig voranzutreiben, sind Mittelständler alleine oft überfordert?, weiß Marc Eberhart, Geschäftsführer der E-PROJECTA GmbH, einem mittelständischen IT-Systemhaus aus dem baden-württembergischen Balingen. ?Seit zwei Jahrzehnten unterstützen wir mittelständische Unternehmen dabei, individuelle Digitalisierungsstrategien zu entwickeln und diese umzusetzen. Gemeinsam mit unseren Kunden finden wir auch kurzfristig Lösungen für drängende Probleme.?

Laut IT-Mittelstandsindex verfügen 90 Prozent aller deutschen Unternehmen mit weniger als 20 Mitarbeitern nicht über eine eigene IT-Abteilung. Viele von ihnen verlassen sich so auf IT-Lösungen ?von der Stange?, wenn es um Dokumentenmanagement, Customer Relationship Management (CRM) oder Enterprise Resource Planning (ERP) geht. Dabei stellt das zunehmend drängende Thema IT-Security Verantwortliche zusätzlich unter Druck. Die Einführung individueller Softwarelösungen ist bei vielen Anbietern ein langwieriger, aufwendiger und im Ergebnis oft unbefriedigender Prozess.

?Wenn individuelle Lösungen gefragt sind, nutzen wir Methoden des agilen Projektmanagements und arbeiten in enger, kontinuierlicher Abstimmung mit dem Kunden?, erklärt Eberhart. ?Darüber hinaus betreuen wir unsere Kunden auch langfristig, als externe IT-Abteilung und ermöglichen so auch mittelständischen Unternehmen die dauerhaft reibungslose Umsetzung einer Digitalisierungsstrategie.?

Mit 20 Mitarbeitern bietet die E-PROJECTA GmbH, aus Balingen bei Stuttgart, seit mehr als 20 Jahren IT-Lösungen für mittelständische Unternehmen und Behörden. Das Angebot umfasst ITK-Infrastruktur-Lösungen, Softwarelösungen, Cloud Services, IT-Security sowie umfassende Beratungsleistungen, bis hin zur Betreuung als externe IT-Abteilung. Ein Schwerpunkt liegt dabei auf der zertifizierten Entwicklung eigener Software-Produkte. Zu den Kunden der E-PROJECTA GmbH zählen neben Unternehmen auch Sicherheitsbehörden und Hilfsorganisationen.

Posted by on 12. Januar 2021. Filed under Softwareindustrie. You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0. You can leave a response or trackback to this entry

Sie müssen angemeldet sein um Kommentare zu schreiben Anmelden


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis