Startseite » Business & Software » Softwareindustrie » Infront Q4-Bericht: Stabiles Basisgeschäft mit höheren volumenbasierten Umsätzen

Infront Q4-Bericht: Stabiles Basisgeschäft mit höheren volumenbasierten Umsätzen

?Infront konnte den Gesamtumsatz im Jahr 2020 stabil halten (bereinigt um die Konsolidierung der vwd-Gruppe für das gesamte Jahr 2019). In Anbetracht der langen Lockdown-Zeiten, die sich negativ auf unsere Marketingaktivitäten ausgewirkt haben, und der ausgeprägten Integrationsanstrengungen, durch die unsere Aufmerksamkeit verstärkt nach innen gerichtet war, sind die erzielten Umsätze definitiv etwas, worauf wir alle stolz sein können.

Mit Beginn des Jahres 2021 ist die erste Kostensynergie-Phase fast abgeschlossen; dabei wurden mit der vwd-Gruppe insgesamt 5,8 Mio. Euro an Einsparungen realisiert. Ende des 1. Quartals 2021 werden die Kosteneinsparungen durch eine optimierte Datenbeschaffung und Effizienzsteigerungen im operativen Bereich die Marke von insgesamt 6 Millionen Euro erreichen.

In Zukunft werden die Integrationsbemühungen noch kundenorientierter sein und, aufgrund zahlreicher Abhängigkeiten zwischen den Projekten, wahrscheinlich auch noch anspruchsvoller. In vielen Fällen wird dies bedeutende Investitionen in Kapital und interne Ressourcen erfordern. Am Ende wird unser Produktportfolio jedoch optimal auf unsere europaweiten Wachstumsambitionen zugeschnitten sein?, sagte Kristian Nesbak, CEO und Gründer von Infront.

Das bereinigte EBITDA lag bei 6,2 Mio. EUR im Vergleich zu 4,8 Mio. EUR in Q4 2019. Das ausgewiesene EBITDA betrug 5,7 Mio. EUR (6,3 Mio. Euro).

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

Kristian Nesbak, CEO Infront, +47 940 04 000

Max Hofer, CFO Infront, +47 971 48 953

Der Zwischenbericht und die Präsentation sind auch auf den Investor-Relations-Seiten unter https://www.infrontfinance.com/investor-relations verfügbar.

Finanzexperten in ganz Europa und Südafrika vertrauen auf Infront, wenn es um flexible Finanzmarktlösungen geht.

Wir bieten eine leistungsstarke Kombination aus globalen Marktdaten, Nachrichten, Analysen und Handel zusammen mit integrierten Lösungen für Datenfeeds, Portfoliomanagement und Beratung sowie für die Einhaltung regulatorischer Vorgaben und Berechnungen.

Unsere Lösungen bedienen 3.600 Kunden mit über 90.000 professionellen Anwendern. Mit der Unterstützung ihres gesamten Workflows können Finanzprofis Investitionsentscheidungen treffen, Kosten senken, sich an schnell wechselnde Marktanforderungen anpassen und mit immer größeren Informationsmengen effizienter arbeiten – schnell, einfach und flexibel.

Mehr als 500 Mitarbeiter in 13 Ländern Europas und Südafrikas setzen ihr Fachwissen ein, um den Herausforderungen unserer Kunden gerecht zu werden und sicherzustellen, dass sie stets die besten Lösungen und Dienstleistungen erhalten.

Infront ist an der Osloer Börse notiert.

Posted by on 15. Februar 2021. Filed under Softwareindustrie. You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0. You can leave a response or trackback to this entry

Sie müssen angemeldet sein um Kommentare zu schreiben Anmelden


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis