Startseite » Business & Software » Softwareindustrie » Wie HR-Investment im Handel zur digitalen Mitarbeitermotivation genutzt werden kann

Wie HR-Investment im Handel zur digitalen Mitarbeitermotivation genutzt werden kann

Gerade in Krisenzeiten ist es wichtig, die Mitarbeiter zu motivieren und im Unternehmen zu halten. In schwierigen und wirtschaftlich unsicheren Zeiten, wie der Corona-Pandemie, haben Arbeitgeber wenig Möglichkeiten der Wertschätzung durch eine Gehaltserhöhung, um Leistungsträger zu belohnen und an das Unternehmen zu binden. Die Digitalisierung im Bereich der Mitarbeitermotivation und -bindung nimmt nun eine Schlüsselrolle ein. ?Digitale Incentive-Lösungen bieten neue Chancen für Personalverantwortliche, die geänderten Anforderungen nachhaltig zu meistern. Sie sind flexibel und modular aufgebaut, sodass sie alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Unternehmens verschiedenster Generationen und Tätigkeitsbereiche erreichen?, so Stefan Grimm, Managing Director bei cadooz. Als Schwesterfirma von epay, dem führenden Gutschein- und Prepaidpartner des deutschen Handels, hat das Unternehmen die EHI-Studie zu Corona Impact, Trends & Investitionen in der Handels-HR unterstützt. Das EHI hat unter anderem bleibende Veränderungsbereiche in der Arbeitswelt des Handels identifiziert und Personalverantwortliche zu ihren Investitionsplanungen befragt. 

TOP 3 der bleibenden Veränderungen

Laut dieser Studie hat die Pandemie zu einem spürbaren Wandel in der Arbeitswelt des Handels geführt. Einige Veränderungen werden dabei von Dauer sein und neue Gestaltungsanforderungen an die Personalabteilungen stellen. Die vom EHI befragten HR-Verantwortlichen gaben folgende TOP 3 Veränderungen an, die bleiben werden:

1 Flex-Work und digitale Kommunikation (65 Prozent),

2 Relevanz persönlicher Begegnung (30 Prozent) und

3 E-Learning/ Up- und Reskilling/Mobilität (jeweils 25 Prozent). 

TOP3 der geplanten Investitionen der HR-Verantwortlichen im Handel für 2021

Personalabteilungen sind nun gefordert, die neuen Anforderungen im Personalmanagement auszugestalten. Entsprechend haben die Befragten der neuen EHI Studie folgende Top 3 Investitionsbereiche für 2021 identifiziert:

1 Personalentwicklung (70 Prozent),

2 HR-Software (60 Prozent) und

3 Recruiting, Employer Branding und Digitalisierung (je 20 Prozent). 

?Die durch die Pandemie angestoßenen neuen Arbeitsweisen erfordern auch neue Skills und Kompetenzen der Mitarbeitenden. Diese zu fördern, steht für den Handel in den nächsten zwei Jahren ganz oben auf der Agenda?, Ulrike Witt, Leiterin EHI-Forschungsprojekt Personal im Handel.

Vernetzung mit einer digitalen Incentive-Lösung

Es gilt, möglichst viele Anforderungen mit begrenzten Budgets zu meistern und daher Investitionsoptionen sorgfältig abzuwägen. Durch die zunehmende Digitalisierung gibt es die Möglichkeit, mit einer einzigen Lösung viele HR-Themen abzubilden und unterschiedliche Gruppen und Generationen von Mitarbeitern zu erreichen. ?Unsere digitale Incentive-Lösung cadooz IPS integriert Personal- und Organisationsentwicklungs- sowie Teambuilding-maßnahmen mit flexiblen Belohnungsmodellen ? und das unabhängig vom Endgerät?, so Stefan Grimm, cadooz. Im Bereich Weiterbildung und E-Learning können Mitarbeiter über die digitale Plattform beispielsweise Video-Tutorials ansehen oder an Webinaren mittels PC, Tablett oder Smartphone im Büro, unterwegs oder im Home Office teilnehmen und dafür Punkte sammeln.

Mitgestaltungsmöglichkeiten und Engagement fördert cadooz IPS mit der Integration eines Ideenmanagements. Für das Einreichen von Ideen und Verbesserungsvorschlägen können die Mitarbeiter ebenfalls Punkte sammeln. Die erreichten Punkte werden dann im direkt angeschlossenen Einlöseshop gegen Incentives wie Gutscheine oder Sachprämien beliebter Marken getauscht. Je nach Präferenz kann der Mitarbeiter aus Fashion, Lifestyle, Elektronik, Sport und Entertainment wählen, sich den Gutschein digital oder auch per Post zusenden lassen und beim nächsten Einkauf einlösen.

Für eine regelmäßige Incentivierung bietet der 44?-Sachbezug die rechtliche Grundlage für Unternehmen, ihre Mitarbeiter steuerfrei zu belohnen ? zum Beispiel mit dem BestChoice EinkaufsGutschein, der bei über 500 verschiedenen Handelspartnern weltweit eingelöst werden kann.  ?Wir haben bedingt durch Corona bei unseren zahlreichen Firmenkunden eine Veränderung der Nutzung der Mitarbeiterbenefits feststellen können. Es wird jetzt noch stärker digital belohnt. 90 Prozent der bei uns eingehenden Gutscheinbestellungen werden nicht mehr gedruckt und per Post verschickt, sondern in Form von digitalen Gutscheincodes genutzt. Die gesamte Customer Journey – von der Bestellung bis hin zur finalen Einlösung im gewu?nschten Online-Shop des Handelspartners – funktioniert digital?, so Stefan Grimm, cadooz.

Weitere Informationen zum Thema unter:

www.cadooz.com/mitarbeitermotivation/digitale-mitarbeitermotivation

Weitere Informationen zur EHI Studie unter:

https://www.ehi.org/de/pressemitteilungen/hr-trend-digitaler-und-flexibler/

Über cadooz:

Seit über 20 Jahren ist cadooz Spezialist für innovative Incentive-Lösungen aller Branchen und Unternehmensgrößen. Mit rund 8 Mio. verkauften Gutscheinen, 2,2 Mio. verkauften Sachprämien pro Jahr sowie über 500 kundenspezifischen Bonusprogrammen gilt cadooz als Experte und führender Anbieter im Markt. Die Incentive-Lösungen werden von über 3.000 Businesskunden erfolgreich zur Mitarbeitermotivation, Neukundengewinnung oder Kundenbindung eingesetzt. Gemeinsam mit unserer Schwesterfirma epay, Spezialist für  Gutscheine, Prepaidprodukte und digitale  Zahlungslösungen im Handel, gehören wir zum internationalen Zahlungsnetzwerk Euronet Worldwide Inc. // www.cadooz.com

cadooz GmbH, Osterbekstrasse 90b, 22083 Hamburg

Geschäftskunden-Hotline +49 40 27 14 82-30; business@cadooz.de

epay ist ein weltweit führender Full-Service Paymentprovider für Zahlungs- und Prepaid-Lösungen. Das Unternehmen wickelte 2,4 Milliarden Transaktionen 2020 ab. epay hat ein umfassendes Händlernetz mit 748.000 Point-of-Sale Terminals in 55 Ländern aufgebaut, um bekannte Marken mit Verbrauchern auf der ganzen Welt zu verbinden. Das Unternehmen verfügt über ein Portfolio an Geschenkkarten (Prepaid, Closed-Loop und digitale Medien), Unternehmensanreizen und Zahlungslösungen (Kartenakzeptanz, Terminals, E-Commerce, Mobile und Internet of Payment) für den Omnichannel-Handel und bietet seine Dienstleistungen dank seiner eigenen Kassenintegrationssoftware an. epay ist ein Segment von Euronet Worldwide, Inc. (NASDAQ: EEFT), ein in Kansas ansässiges Unternehmen, das 2020 einen Umsatz von 2,5 Milliarden Dollar erzielte, über 7.700 Mitarbeiter beschäftigt und Kunden in 170 Ländern bedient. // www.epay.de

Posted by on 18. Februar 2021. Filed under Softwareindustrie. You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0. You can leave a response or trackback to this entry

Sie müssen angemeldet sein um Kommentare zu schreiben Anmelden


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis