Startseite » Business & Software » Softwareindustrie » CEO von Board International, Giovanni Grossi, zieht sich zurück

CEO von Board International, Giovanni Grossi, zieht sich zurück

Board International, führender Software-Anbieter einer All-in-One-Entscheidungsfindungsplattform, die Business Intelligence (BI), Planung und Predictive Analytics integriert, teilt mit, dass Giovanni Grossi, Mitbegründer und Chief Executive Officer (CEO), seine Position zum 31. März 2021 aufgeben wird.

?Nach mehr als 25 Jahren, in denen ich mit großem Erfolg Board International aufgebaut habe, ist es an der Zeit, eine Pause einzulegen. Ich verlasse ein starkes, gut organisiertes Unternehmen, das hervorragende Ergebnisse erzielt. Wir wachsen um mehr als 70 Prozent im Vergleich zum Vorjahr, die Pipeline ist gut gefüllt, und im April veröffentlichen wir die neue Version unserer Plattform ? die Beste, die es je gab. Ich möchte mich bei all den Menschen bedanken, die mich bei diesem Abenteuer begleitet haben. Es ist ein starkes Team, von dem ich sicher bin, dass es den Erfolg des Unternehmens weiter vorantreiben wird. Ein besonderes Dankeschön möchte ich an Maurizio Carli und an Nordic Capital richten“, sagt Giovanni Grossi.

Board treibt seine internationale Expansion weiter voran und stärkt seinen Wachstumskurs. Die Nachfolge von Giovanni Grossi wurde im Rahmen der Mehrheitsübernahme von Board International durch Nordic Capital im Jahr 2019 und der Erhöhung des Eigentumsanteils Ende 2020 geplant. Maurizio Carli, Chairman von Board International, wird als Interims-CEO fungieren, um das Tagesgeschäft in der Übergangsphase zu leiten, während ein Nachfolger rekrutiert wird. Maurizio Carli wird seine mehr als 30-jährige Erfahrung in der IT-Führung einbringen und mit einem Executive Committee zusammenarbeiten, das sich aus dem Senior Management Team von Board zusammensetzt.

?Ich möchte mich bei Giovanni Grossi dafür bedanken, dass er ein sehr erfolgreiches Unternehmen aufgebaut hat. Bei der Zusammenarbeit mit ihm in den letzten Jahren war ich sowohl von seiner Führungsstärke als auch von seiner großartigen Sicht auf den Markt beeindruckt?, erklärt Maurizio Carli.

?Nordic Capital dankt Giovanni Grossi für sein Engagement und seinen Unternehmergeist in den letzten 27 Jahren als CEO und Mitgründer. Unter seiner Führung hat sich das Unternehmen zu einem weltweit führenden Anbieter von Entscheidungsfindungssoftware entwickelt, mit einer Präsenz in 26 Ländern, einem beeindruckenden Blue-Chip-Kundenstamm und einer sehr guten Zukunft. Wir wünschen Giovanni Grossi alles Gute für seine zukünftigen Unternehmungen, während wir die nächste Phase des Wachstums von Board einleiten. Wir begrüßen es, dass Giovanni Grossi als Aktionär weiterhin Partner von Board sein wird?, kommentiert Fredrik Näslund, Partner und Head of Technology & Payments, Nordic Capital Advisors (und Vorstandsmitglied von Board International).

In den letzten Jahren hat Board sein erfolgreiches Wachstum weltweit fortgesetzt, wobei der jährlich wiederkehrende Umsatz in den letzten drei Jahren im Durchschnitt um 67 Prozent gestiegen ist. Dies ist ein Beleg für die hervorragende Technologie, die qualifizierten Mitarbeiter und die große Kundenorientierung von Board.

Fredrik Näslund fügt hinzu: ?Nordic Capital freut sich auf die weitere Reise mit allen Kunden und Mitarbeitern von Board.?

Board ist die #1 Entscheidungsfindungsplattform. Seit seiner Gründung 1994 hat Board International über 3.000 Unternehmen weltweit dabei unterstützt, ihre Organisation zu transformieren durch die schnelle Realisierung von Business Intelligence-, Corporate Performance Management- und Advanced Analytics-Anwendungen in einer einheitlichen Plattform. Mit Board können Anwender intuitiv und spielerisch einfach mit Daten agieren, um eine einheitliche, akkurate und umfassende Sicht auf das Unternehmen zu erhalten, handlungsweisende Einblicke zu gewinnen und die vollständige Kontrolle über die Leistung der gesamten Organisation zu erlangen. Dank der Board-Plattform konnten weltweit agierende Konzerne wie Coca-Cola, Deutsche Bahn, KPMG, KUKA, NEC, Siemens und die ZF Friedrichshafen AG eine End-to-End-Entscheidungsfindungsplattform einführen – in einem Bruchteil der Zeit und Kosten, die mit herkömmlichen Werkzeugen verbunden wären.

Board International hat 28 Niederlassungen rund um den Globus und ein weltweites Partnernetzwerk. Board wurde bereits in über 100 Ländern implementiert.

www.board.com/de

Posted by on 1. April 2021. Filed under Softwareindustrie. You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0. You can leave a response or trackback to this entry

Sie müssen angemeldet sein um Kommentare zu schreiben Anmelden


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis