Startseite » Business & Software » SaaS » Fachkräftemangel: Bei Covid-19-Impfungen drohen personelle Engpässe

Fachkräftemangel: Bei Covid-19-Impfungen drohen personelle Engpässe

Berlin, 26. Mai 2021. Die Pandemiebekämpfung biegt auf die Zielgerade ein: In Kürze wird prognostisch ausreichend Covid-19-Impfstoff vorhanden sein. Doch nun droht laut der Staffery GmbH ein neues Nadelöhr: Die Verfügbarkeit von qualifiziertem Personal ist nicht gewährleistet. Träger wie das Deutsche Rote Kreuz (DRK), das Technische Hilfswerk (THW) oder der Arbeiter Samariter Bund (ASB) brauchen zügig Fachkräfte, damit die gesteckten Impfziele erreicht werden.

Das Infektionsgeschehen flaut zwar bundesweit ab, doch eine Rückkehr zur Nor-malität ist noch nicht greifbar. Dafür braucht es laut Robert-Koch-Institut (RKI) eine Herdenimmunität, die erst bei einer Impfquote von rund 80 Prozent der Bevölkerung erreicht ist. Damit es gelingt, Covid-19 durchgreifend einzudämmen, kommt es somit auf schnelle Impffortschritte an.

„Innerhalb der kommenden Wochen steigt die Verfügbarkeit von Impfstoffen gegen Covid-19 rapide. Der Großteil der Bürger möchte dann so schnell wie möglich ge-impft werden. Doch nun droht ein neuer Engpass: Es ist fraglich, ob die Betreiber von Impfzentren in der Lage sind, in der Kürze der Zeit das nötige medizinische Fachpersonal zu mobilisieren“, sagt Sven Konzack, Geschäftsführer der Staffery GmbH.

Für eine zügige Durchimpfung der Bevölkerung gegen das Coronavirus werden neben Ärztinnen und Ärzten primär auch Gesundheits- und Krankenpflegekräfte gesucht. Deren Aufgabe ist es nicht nur, den Piks zu verabreichen. Sie müssen ferner sowohl vor- als auch nachbereitende Maßnahmen wie auch eine vollständi-ge Dokumentation sicherstellen.

Bislang ist die Resonanz seitens medizinischer Fachangestellter auf Ausschrei-bungen hin in vielen Regionen jedoch verhalten. Ein Problem: Qualifiziertes Per-sonal wird auch in Alten-, Pflege- und Behinderteneinrichtungen händeringend gesucht.

Darüber hinaus werden in Impfzentren weitere geschulte Kräfte für einen reibungs-losen Betrieb benötigt: Dazu gehört Personal für die Terminkoordination über Tele-fon-Hotlines ebenso wie am Empfang. Auch für die Registrierung von Impfwilligen vor Ort sowie die Prüfung von Dokumenten werden Mitarbeitende benötigt. Dies gilt umso mehr, nachdem immer mehr Impfwillige bei Angaben schummeln, um früher an der Reihe zu sein. Außerdem werden Sicherheitsmitarbeiter gesucht, etwa für die Zugangskontrolle oder die Bewachung der Impfstoffe.

„Um zu gewährleisten, dass in Covid-19-Impfzentren zügig genügend Fachpersonal zur Verfügung steht, ist ein effizientes Recruiting erforderlich. Technologielösun-gen ermöglichen eine höhere Reichweite und mehr Effizienz im Zuge von Aus-schreibungen. Damit lässt sich die Zahl der Bewerbungen signifikant erhöhen, oh-ne dass Mehrkosten entstehen“, ergänzt Sven Konzack von der Staffery GmbH.

Posted by on 26. Mai 2021. Filed under SaaS. You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0. You can leave a response or trackback to this entry

Sie müssen angemeldet sein um Kommentare zu schreiben Anmelden


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis