Startseite » Computer & Technik » Veröffentlichung von K2 smartforms? – ein ?leistungsfähiges Framework mit Richtlinien“ für Formulare ohne Code

Veröffentlichung von K2 smartforms? – ein ?leistungsfähiges Framework mit Richtlinien“ für Formulare ohne Code

Softwarehersteller
K2® veröffentlichte heute K2 smartforms
[http://www.k2.com/en/smartforms.aspx]?, ein browserbasiertes
Drag-and-Drop-Interface zum Erstellen von elektronischen Formularen,
die in den Workflow eingebunden sind und in die Branchendaten
integriert werden können.

K2 smartforms bietet eine Reihe visueller Werkzeuge und Steuerungen,
welche die Verwendung von Code überflüssig machen und die den
Zeitaufwand für die Gestaltung einer kommerziellen Frontendanwendung
dramatisch verringern. Formularfelder wie ?Adresse“ können einfach
angeklickt und aus der Seitenleiste in das zu entwickelnde Formular
gezogen werden. Formularkomponenten können über mehrere Plattformen
und Anwendungen hinweg wiederverwendet werden.

In einem auf easyvshard.k2.com [http://easyvshard.k2.com/]
veröffentlichten Experiment erstellte ein Benutzer von K2 smartforms
eine kommerzielle Abrechnungsanwendung acht Mal schneller als ein
Entwickler mit ASP.NET, der die gleiche Anwendung entwickelte.

?Bei jedem Produkt, das angeblich -ohne Code- funktioniert, muss
immer ein gewisses Maß an Kontrolle abgegeben werden“, erklärte
Adriaan van Wyk, K2 CEO. Er fuhr fort: ?Doch mit K2 smartforms bieten
wir ein sehr leistungsfähiges Framework mit Richtlinien, welches
diese Beschränkungen aufhebt und Ihnen ermöglicht, die Lösungen zu
entwickeln, die genau so funktionieren, wie Sie es wünschen.“

K2 smartforms verwendet das Framework K2s SmartObject, mit dem in
einem einzigen Formular Informationen aus mehreren, ganz
verschiedenen Branchensystemen zusammengebracht werden können.
Standardmäßig unterstützt K2 smartforms vor Ort oder in der Cloud die
Systeme Microsoft SharePoint, Microsoft Dynamics CRM, SQL Server,
Oracle, SAP, Salesforce.com und andere.

?Für uns ist der große Unterschied von K2 Smartforms, dass die
Interfaceerstellung vollständig ein Drag-and-Drop-Vorgang ist“,
erklärte Wouter Faber von Accenture. ?Derzeit werden rund 80 % der
Zeit für die Entwicklung von Workflow-Anwendungen für die
Interfaceerstellung aufgebracht. Smartforms wird uns dabei
unterstützen, die Entwicklungszeit bedeutend zu verringern.“

K2 [http://www.k2.com/en/index.aspx] ist ein Bereich des Unternehmens
SourceCode Technology Holdings, Inc., mit dem Hauptsitz in Redmond
(Washington) und Büros in der ganzen Welt.

Web site: http://www.k2.com/

Pressekontakt:
KONTAKT: Chris Tomeo, +1-303-482-2189, ctomeo@k2.com

Weitere Informationen unter:
http://

Posted by on 31. Juli 2012. Filed under Computer & Technik,Software,Softwareindustrie. You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0. You can leave a response or trackback to this entry

Sie müssen angemeldet sein um Kommentare zu schreiben Anmelden


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis