Startseite » Computer & Technik » Ukraine bewilligt 10-Jahres-Mehrwertsteuervergünstigung für IT-Sektor

Ukraine bewilligt 10-Jahres-Mehrwertsteuervergünstigung für IT-Sektor

Vom 1. Januar 2013 bis zum 1. Januar 2023 werden
Software-Unternehmen von der Pflicht, Mehrwertsteuer auf die
Bereitstellung von Software zu zahlen, befreit. Die Erleichterung im
Mehrwertsteuerrecht gilt für die Bereitstellung von operativen
Systemen, herkömmlichen Computerprogrammen, Systemadministration,
Verschlüsselungssoftware, Websites, Online-Serviceleistungen, Prüf-
und Beratungsdienstleistungen im IT-Sektor usw. Der ukrainische
Präsident Wiktor Janukowytsch unterzeichnete am Montag, den 30. Juli
das entsprechende Gesetz.

Um eine Steuerermässigung zu erhalten, müssen IT-Unternehmen die
entsprechenden Anträge bei den Steuerbehörden einreichen. Derzeit
beträgt die Mehrwertsteuer im ukrainischen IT-Sektor 20 Prozent.
Darüber hinaus wird im Rahmen des neuen Gesetzes die
Unternehmenssteuer für IT-Unternehmen ab Januar 2013 von 21 Prozent
auf fünf Prozent reduziert. Für Vergleichszwecke: Die amerikanische
Unternehmenssteuer ist variabel und kann bis auf 35 % ansteigen.

Das ukrainische Parlament hatte das Gesetz bereits im Mai 2012
verabschiedet. Seither wurde vom Premierminister mehrfach Veto
eingelegt und das Gesetz wurde entsprechend verbessert. Eine der
Änderungen war der Ausschluss der Verordnung, die es Steuerbehörden
erlaubte, ausserplanmässige Prüfungen in IT-Unternehmen
durchzuführen. Eine weitere Änderung war die Aufhebung der
Richtlinie, nach der eine Unternehmensbewertung durch das staatliche
Amt für Wissenschaft, Innovation und Information erfolgen musste, um
eine Steuersenkung zu erhalten.

Wie der ukrainische Premierminister Mykola Asarow im Februar 2012
bekannt gab, beträgt der jährliche Wert der Dienstleistungen der
ukrainischen IT-Branche 1,5 Milliarden US-Dollar. Dem
Regierungsvertreter zufolge wurden 80 % der Dienstleistungen
exportiert. Er schätzte das Jahreswachstum der ukrainischen
IT-Industrie auf 30-40 Prozent.

Im Jahr 2016 wird der ukrainische Softwareexport auf einer Ebene
mit dem Metallurgie-Export sein, so die Äusserung von Volodymyr
Semynozhenko, Leiter der staatlichen Behörde für Wissenschaft,
Innovation und Information im Dezember 2011. Laut dem Beamten konnte
die Ukraine nach der Einführung der 0-Prozent-Mehrwertsteuer in den
ersten sechs Monaten des Jahres 2011 ein Wachstum von 40 % erzielen.

Die Ukraine ist derzeit der fünftgrösste Software-Exporteur der
Welt, so der Vize-Premierminister, Serhij Tihipko. Im Jahr 2011
näherten sich die Software-Exporte aus der Ukraine der
1-Milliarde-US-Dollar-Marke. Der Regierungsvertreter beklagte die
hohen Steuern für ukrainische IT-Unternehmen.

Pressekontakt:
Weitere Informationen erhalten Sie von Maria Ivanova,
Projektleiterin bei Worldwide News Ukraine, Tel.: +380443324784,
E-Mail:
news@wnu-ukraine.com.

Weitere Informationen unter:
http://

Posted by on 31. Juli 2012. Filed under Computer & Technik,Software,Softwareindustrie. You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0. You can leave a response or trackback to this entry

Sie müssen angemeldet sein um Kommentare zu schreiben Anmelden


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis