Startseite » Allgemein » Digitale Chancen nutzen: Whitepaper „Zeitung und Tablet – eine Zwischenbilanz“ (FOTO)

Digitale Chancen nutzen: Whitepaper „Zeitung und Tablet – eine Zwischenbilanz“ (FOTO)

Tablets bieten enorme Publikationsmöglichkeiten, die Anbieter
digitaler journalistischer Inhalte schöpfen das Potenzial der mobilen
Rechner aber noch nicht aus. Zwischen dem schnellen, direkten
Nachrichtenkonsum auf dem Smartphone einerseits und der Nutzung
digitaler Newsformate auf dem stationären PC andererseits besteht
eine Lücke, die durch Tablet-Angebote überbrückt werden kann. Wie das
funktioniert und wie Tablets fünf Jahre nach der Markteinführung des
iPad in die Digitalstrategie eines Medienhauses passen, erläutert
jetzt das Whitepaper „Zeitung und Tablet – eine Zwischenbilanz“. Das
28-seitige Dokument der dpa-digital services GmbH ist online
kostenlos erhältlich. Die dpa-digital services GmbH ist eine
gemeinsame Tochter der APA – Austria Presse Agentur eG und der dpa
Deutsche Presse-Agentur GmbH. Sie bietet Zeitungshäusern
Publikationslösungen für mobile Endgeräte wie zum Beispiel Tablets
an.

Aufgrund ihrer Größe und wegen des hochauflösenden Farbdisplays
eignen sich Tablets ideal für multimediale Formate. Genutzt werden
sie – ebenso wie viele gedruckte Medien – aber vor allem in eher
entspannten Situationen, zum Beispiel abends zu Hause auf dem Sofa.
Dies sollte bei der Inhalte-Produktion für Tablets berücksichtigt
werden. Der Nutzer sucht hier seltener das Livegefühl, das unterwegs
per Smartphone genutzte Formate prägt, aber auch nicht Inhalte, die
er in eher angespannten Situationen am Schreibtisch aufnimmt.

Im neuen Whitepaper „Zeitung und Tablet – eine Zwischenbilanz“
kommen Experten aus den Medien und aus der Digitalwirtschaft zu Wort.
So schreibt Klaus Weinmaier vom Beratungsunternehmen Engagement Lab
darüber, wie Medienunternehmen mit einem userzentriertem Design zu
innovativen Ideen kommen können. Gute Erfahrungen mit
Tablet-Publikationen in der Südostschweiz schildert Lukas Joos vom
Medienhaus Somedia in Chur.

Die Erfolgsmodelle deutscher Regionalzeitungen erläutern Andreas
Schmutterer (Mediengruppe Pressedruck, „Augsburger Allgemeine“), Ralf
Geisenhanslüke und Jens Wegmann („Neue Osnabrücker Zeitung“) sowie
Nicolas L. Fromm (medienholding:nord). In Interviews geben außerdem
der US-Medienberater Ken Doctor sowie die Digital-Content-Berater
Gregor Waller (Digital Age Consulting) und Heiko Scherer (clapp
mobile) Tipps und Empfehlungen für eine gelungene und nachhaltige
Tablet-Strategie von Medienhäusern.

Das Whitepaper steht für jedermann gratis zum Download zur
Verfügung. Erhältlich ist es unter www.dpa.de/dpa-whitepaper als PDF.
Für die dpa setzt das Papier die Reihe von Fachinformationen fort,
die das Unternehmen im Januar 2015 mit einem Whitepaper zum Thema
Liveblogging begonnen hat.

Die dpa-digital services GmbH mit Sitz in Hamburg ist ein
Unternehmen der APA – Austria Presse Agentur eG und der dpa Deutsche
Presse-Agentur GmbH. Die gemeinsame Tochter nutzt die Stärken der
beiden Nachrichtenagenturen bei der Entwicklung von Angeboten für den
Mobile-Publishing-Markt in Deutschland. Weitere Informationen unter
www.dpa-digitalservices.com.

Pressekontakt:
APA – Austria Presse Agentur eG
Barbara Rauchwarter
Unternehmenssprecherin
Leiterin Marketing & Kommunikation
Tel.: +43 1 36060 5700
E-Mail: barbara.rauchwarter@apa.at

dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH
Christian Röwekamp
Leiter Unternehmenskommunikation
Telefon: +49 30 2852 31103
E-Mail: roewekamp.christian@dpa.com

Posted by on 17. Juni 2015. Filed under Allgemein,Internet. You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0. You can leave a response or trackback to this entry

Sie müssen angemeldet sein um Kommentare zu schreiben Anmelden


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis