Startseite » Computer & Technik » Anlässlich des Jahreskongresses von “Deutschland sicher im Netz” e.V. (DsiN): IT-Sicherheit und Datenschutz: Ericsson setzt auf Prävention und Aufklärung

Anlässlich des Jahreskongresses von “Deutschland sicher im Netz” e.V. (DsiN): IT-Sicherheit und Datenschutz: Ericsson setzt auf Prävention und Aufklärung

– Als Hersteller kritischer Kommunikationsinfrastruktur bietet
Ericsson ganzheitliche Sicherheitslösungen
– Ericsson unterstreicht Wichtigkeit von Aufklärung des Nutzers zu
bewusstem Umgang mit persönlichen Daten und IT-Anwendungen

WannaCry, Stuxnet und Co. – immer wieder kommt es zu
Sicherheitsverstößen im digitalen Raum. Im Rahmen des heutigen
Jahreskongresses von “Deutschland sicher im Netz e.V.” (DsiN)
erläutert Ericsson den Beitrag des Unternehmens für mehr
IT-Sicherheit und Datenschutz. Neben der Herstellung von
ganzheitlichen Sicherheitslösungen bei der Entwicklung von kritischer
Kommunikationsinfrastruktur steht die Aufklärung des Nutzers im
Fokus.

Um möglichst gut gegen Angriffe auf die
Kommunikationsinfrastruktur, beispielsweise der Mobilfunknetze,
gewappnet zu sein, setzt Ericsson auf zwei Säulen. Zum einen ist ein
integrierter Ansatz von der Produktentwicklung über die Entwicklung
von Netzwerkarchitekturen bis zum Design von operativen Prozessen
eine präventive Säule. Darüber hinaus sieht Ericsson die Aufklärung
von Endverbrauchern sowie von kleinen und mittleren Unternehmen als
erfolgskritisch an. Insbesondere das Handhaben von Schnittstellen
zwischen Kommunikationssystemen wie auch der souveräne Umgang mit
Daten stehen hierbei im Mittelpunkt. “Neben unserem wirtschaftlichen
Interesse, durch sichere Produkte unsere Kunden zu überzeugen,
möchten wir als europäisches Unternehmen mit gutem Beispiel voran
gehen”, erläutert Stefan Koetz, Vorsitzender der Geschäftsführung der
Ericsson GmbH. “Daher engagieren wir uns bei der DsiN und versuchen
so Verbraucher und Unternehmer für die Themen IT-Sicherheit und
Datenschutz zu sensibilisieren.” Hierzu unterstützt Ericsson unter
anderem die Initiative “Deutschland sicher im Netz”. So ist Ericsson
Pate des Jugendwettbewerbs “myDigitalWorld”. Aber auch in der
Vergangenheit arbeitete Ericsson an Projekten wie zum Beispiel dem
DsiN-Cloud Scout-Report mit. Hierzu wurden Ergebnisse eines
Online-Checks für Unternehmen zu Sicherheits- und Rechtsfragen
ausgewertet.

Engagement für IT- und Datensicherheit

Auch neben dem Engagement im DsiN e.V. ist Ericsson beim Thema IT-
und Datensicherheit aktiv. Als Mitglied der “Allianz für
Cyber-Sicherheit” beteiligt sich Ericsson mit seiner umfangreichen
Expertise daran, den digitalen Wandel sicher zu gestalten und Risiken
– insbesondere für kritische Infrastrukturen – frühzeitig zu
erkennen. Im Rahmen der Fokusgruppe “Intelligente Vernetzung” des
IT-Gipfel-Prozesses leitete Ericsson die Expertengruppe M2M/Internet
der Dinge als kompetenter Partner bei der Entwicklung von
Handlungsempfehlungen zu M2M-Cybersicherheit,
Mobilfunknetz-Verfügbarkeit sowie beruflicher Qualifizierung. Seit
2016 ist Ericsson zudem Partner des D21 Digital Index–, der jährlich
die Entwicklung des Digitalisierungsgrads der deutschen Bevölkerung
misst. Mit Partnern wie der Deutschen Telekom und dem BMWi beleuchtet
Ericsson damit besonders relevante Fragestellungen wie Arbeit und
Bildung in der digitalisierten Welt, Datenbewusstsein in der
Bevölkerung und Innovationen, die unser gesellschaftliches
Zusammenleben verändern.

Über Ericsson

Ericsson ist Weltmarktführer auf dem Gebiet der
Kommunikationstechnologie und -dienstleistungen mit Firmenzentrale in
Stockholm, Schweden. 40 Prozent des weltweiten Mobilfunkverkehrs
werden über Netztechnik von Ericsson abgewickelt. Mit innovativen
Lösungen und Dienstleistungen arbeitet Ericsson an der Vision einer
vernetzten Zukunft, in der jeder Einzelne und jede Branche sein / ihr
volles Potenzial ausschöpfen kann.

Das 1876 gegründete Unternehmen beschäftigt weltweit rund 111.500
Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und arbeitet mit Kunden in 180
Ländern zusammen. 2016 erwirtschaftete Ericsson einen Umsatz von 23,5
Mrd. EUR (222,6 Milliarden SEK). Ericsson ist an der NASDAQ OMX in
Stockholm und der NASDAQ in New York gelistet.

In Deutschland beschäftigt Ericsson 2.000 Mitarbeiter an 11
Standorten – darunter rund 950 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im
Bereich Forschung und Entwicklung (F&E). Der Hauptsitz ist
Düsseldorf.

Pressekontakt Ericsson GmbH:
Martin Ostermeier
– Leiter Externe Kommunikation Deutschland –
Prinzenallee 21, 40549 Düsseldorf
Tel: +49 (0) 211 534 1157
eMail: ericsson.presse@ericsson.com
Twitter: https://twitter.com/Ericsson_GmbH
Website: www.ericsson.com

Original-Content von: Ericsson GmbH, übermittelt durch news aktuell

Posted by on 24. Mai 2017. Filed under Computer & Technik,Internet. You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0. You can leave a response or trackback to this entry

Sie müssen angemeldet sein um Kommentare zu schreiben Anmelden


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis