Startseite » Allgemein » Solid System Team realisiert durchgängige CAD-, PDM- und ERP-Lösung beim Antriebsspezialisten Drexler Automotive

Solid System Team realisiert durchgängige CAD-, PDM- und ERP-Lösung beim Antriebsspezialisten Drexler Automotive

Durchgängige, digitale Prozesse sind die Voraussetzung für ein nachhaltiges Wachstum von Industrieunternehmen. Gerade die Zusammenarbeit von Konstruktion und Fertigung, aber auch der Datenaustausch mit übergeordneten Systemen sind die Grundlage für effiziente Prozesse.

Der Antriebsspezialist Drexler Automotive hat daher das IT-Systemhaus Solid System Team GmbH (SST) mit der Implementierung eines Produktdaten-Managementsystems, kurz PDM, beauftragt. “Drexler Automotive konnte die wachsende Datenmenge, die seine Konstrukteure Tag für Tag erzeugten, nicht mehr bewältigen”, resümiert Torsten Hartinger, Bereichsleiter für PLM-Systeme bei Solid System Team. “Kommunikationsfehler bei Revisionen und Freigaben, Doppelarbeiten in der Konstruktion und die langwierige Suche nach den benötigten Modellen und Zeichnungen aus Solid Edge mussten dringend abgestellt werden.”

Die Wahl fiel auf eine von der CAD Partner GmbH entwickelte PDM-Lösung, einem mit der SST verbundenen Unternehmen. Diese Lösung namens PDM Studio ist speziell auf den Maschinen- und Anlagenbau zugeschnitten und lässt sich nahtlos in die Benutzeroberfläche von Solid Edge integrieren. Um die Durchgängigkeit bis in die Verwaltungsebene zu gewährleisten, wurde parallel das ebenfalls für Fertigungsbetriebe zugeschnittene ERP-System Ulysses des österreichischen Herstellers Host Software Entwicklung & Consulting integriert. Aufgrund der offenen Schnittstellen des PDM-Systems lassen sich alle relevanten Daten wie Stücklisteninformationen, Artikelstammdaten und Neutralformate automatisch auch mit dem ERP-System austauschen.

“Unsere Kunden erwarten eine lückenlose Nachvollziehbarkeit des Konstruktionsprozesses und aller Änderungen,” erläutert Daniel Fiebig, Director IT-Management bei Drexler Automotive. “Ohne PDM Studio und die flexible Anbindung an das ERP-System könnten wir diese strengen Anforderungen nicht erfüllen.” Auch wenn das Projekt einen Mehraufwand bei allen beteiligten Mitarbietern bedeutet hat, profitiert Drexler Automotive heute vom Mehrwert einer großen, durchgängigen Datenbank. Die Fehlerquote konnte signifikant gesenkt werden. Dies macht sich nicht nur monetär positiv bemerkbar, sondern auch in einer schnellen Auftragsabwicklung. Auch die Zusammenarbeit der Entwicklungsteams konnte maßgeblich verbessert werden.

Der gesamte Anwenderbericht findet sich unter www.digital-engineering-magazin.de/3d-cad-pdm-erp-it-auf-rennsportniveau

Posted by on 15. April 2020. Filed under Allgemein,New Media & Software. You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0. You can leave a response or trackback to this entry

Sie müssen angemeldet sein um Kommentare zu schreiben Anmelden


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis