Startseite » Information & TK » Spitch richtet Sprachsysteme ohne Kosten ein

Spitch richtet Sprachsysteme ohne Kosten ein

– Bernd Martin: „Sprachdialogsysteme sind der einzige Weg, den Ansturm auf die Telefonhotlines zu bewältigen.“ – Spitch führt Standarddienste bei Firmen und Behörden ohne Einrichtungskosten durch

Um in der Pandemie zu helfen, richtet die Sprachsystemfirma Spitch AG (http://www.spitch.ch) Telefonhotlines für staatliche Stellen und Unternehmen ohne Einrichtungskosten für Standarddienste ein. Mit der Maßnahme will der Schweizer Spezialist für Sprachdialogsysteme helfen, die bei vielen Firmen und Behörden völlig überlasteten Telefonhotlines zu unterstützen. Durch den Ansturm kommt es in vielen Fällen dazu, dass die Anrufer überhaupt nicht zu einem Gesprächspartner durchdringen. Abhilfe kann ein Sprachsystem schaffen, das sofort abhebt und bei dem der Anrufer in normaler Sprache sein Anliegen vorbringen kann. Das System versteht die Anfrage, stellt gegebenenfalls Rückfragen, kann möglicherweise je nach Anliegen eine automatische Antwort oder zumindest schon nützliche Hinweise geben und erforderlichenfalls mit dem zuständigen Sachbearbeiter im Büro oder im Home Office verbinden.

Bernd Martin, Deutschland-Verantwortlicher der Spitch AG, erklärt: „Unsere Standarddienste sind sofort einsatzbereit und können vom ersten Tag an genutzt werden. Dabei werden Telefondienste, die sich schon im Einsatz befinden, gar nicht oder nur minimal unterbrochen. Notwendige Einweisungen und Schulungen übernehmen wir über Telefon- und Videokonferenzen. Machen wir uns nichts vor: Automatisierte Sprachdialogsysteme sind der einzige Weg, in der jetzigen Situation den Ansturm zu bewältigen. Daher bieten wir jetzt hier und heute an, bei Behörden und Unternehmen im Eiltempo Sprachsysteme in Betrieb zu nehmen, um die Situation zu verbessern.“

Spitch: (http://www.spitch.ch) Das Schweizer Unternehmen Spitch gehört zu den technologisch führenden Entwicklern und Anbietern von Sprachsystemen für Unternehmen und Behörden. Die Systeme von Spitch sind heute schon in allen wesentlichen Branchen in Verwendung, in denen sich der Einsatz von Sprachtechnologien besonders anbietet. Dazu gehören Call- und Contact-Center, Banken und Versicherungen, Telekommunikationsfirmen, die Automobil- und Transportbranche, das Gesundheitswesen sowie der öffentliche Dienst. Der Einsatz professioneller Sprachsysteme ermöglicht Kosteneinsparungen bis zu 80 Prozent und führt mit immer besserer Technologie zu einer Steigerung der Kundenzufriedenheit. Auf der Kundenliste von Spitch stehen bspw. die Schweizer Bundesbahnen SBB, Swisscom und Swisscard.

Weitere Informationen:

Spitch AG, Kreuzstrasse 54, 8008 Zürich, Schweiz. Tel. + 41 44 542 82 66, E-Mail: info@spitch.ch, Web: http://www.spitch.ch

PR-Agentur: euromarcom public relations, Tel. +49 611 – 973150, E-Mail: team@euromarcom.de , Web: http://www.euromarcom.de,

http://www.facebook.de/euromarcom (like if you like-:)

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/pm/134046/4576152 OTS: Spitch AG

Original-Content von: Spitch AG, übermittelt durch news aktuell

Posted by on 21. April 2020. Filed under Information & TK. You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0. You can leave a response or trackback to this entry

Sie müssen angemeldet sein um Kommentare zu schreiben Anmelden


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis