Startseite » Allgemein » Rosenberger OSI enthüllt herausragende Innovation des neuen Verkabelungssystems PreCONNECT® SEDECIM: APC 8° Schrägschliff optimiert Rückflussdämpfung

Rosenberger OSI enthüllt herausragende Innovation des neuen Verkabelungssystems PreCONNECT® SEDECIM: APC 8° Schrägschliff optimiert Rückflussdämpfung

Augsburg, 19. Mai 2020 – Rosenberger Optical Solutions & Infrastructure (Rosenberger OSI), Hersteller von innovativen faseroptischen Verkabelungsinfrastrukturen in Europa, legt nach der Markteinführung des neuen Verkabelungssystems PreCONNECT® SEDECIM Mitte März nun die herausragende Innovation des neuen Systems offen. „Die Besonderheit von PreCONNECT® SEDECIM ist, dass die Stirnflächen des MTP®/MPO 16 Fasern Multimode Steckers 8° APC schräggeschliffen sind. Durch diesen Schrägschliff konnte die Rückflussdämpfung deutlich verbessert werden“, verrät Harald Jungbäck, Produktmanager für Rechenzentrums-Verkabelungssysteme bei Rosenberger OSI.

APC 8° Schrägschliff: Bereits bei Singlemode-Anwendungen bewährt
Der Verkabelungsspezialist greift bei der Entwicklung des PreCONNECT® SEDECIM, welches auf die Übertragungstechnik 400GBASE-SR8 optimiert ist, auf eine bereits bei Singlemode-Anwendungen bewährte Technik zurück. Der APC 8° Schrägschliff wird bei Singlemode MTP®/MPO Steckerstirnflächen bereits von Anbeginn angewandt, um eine zuverlässige Rückflussdämpfung zu erreichen. Im Gegensatz dazu kam bei Multimode MTP®/MPO Steckerstirnflächen bisher lediglich der PC° 0 Geradschliff zum Einsatz.

Durch ihren PC 0° Geradschliff waren Multimode MTP®/MPO Stecker bislang besonders anfällig für Performance-Probleme, die durch Schmutzpartikel entstehen, was in der Vergangenheit häufig zu unzuverlässigen Rückflussdämpfungswerten führte. Diese Problematik ist in den letzten Jahren durch die stark gestiegenen Datenraten der Anwendungen immer größer geworden und zeigte durch die Einführung der reflektionsempfindlichen PAM4-Kodierung bei 400GBASE-SR8 sowie anderen Multimodeanwendungen mit seriellem Lanespeed von 50 Gbit/s sein volles Ausmaß.

Forschung von Rosenberger OSI führte zu Innovation
„Bei der Einführung von 400GBASE-SR8 bei einem der weltgrößten Hyperscaler im Jahr 2019 waren diese Probleme derart groß, dass Forschungsergebnisse zu dem APC 8° Schrägschliff an Multimode MTP®/MPO Steckerstirnflächen von Rosenberger OSI herangezogen wurden, die bereits 2012 erhoben worden sind. Die Messungen beweisen, dass Multimode MTP®/MPO Steckverbindungen mit APC 8° Schrägschliff im Gegensatz zu denen mit PC 0° Geradschliff eine zuverlässig hohe Rückflussdämpfung in der Anwendung garantieren. Durch die eindeutige Faktenlage dieser Untersuchungen hat der Hyperscaler, auch in engem Austausch mit dem MTP® Erfinder und Hersteller USCONEC, entschlossen, die Multimode MTP®/MPO 16 Steckerstirnflächen APC 8° zu spezifizieren. Dieser Entschluss betraf nicht nur die Verkabelungsinfrastruktur, sondern auch das 400GBASE-SR8 Tranceiver Media Dependent Interface (MDI). Auch bei unserem PreCONNECT® SEDECIM gab es in diesem Punkt keine Diskussion. Die Forschungsergebnisse sprechen eindeutig für sich“, so Jungbäck. Somit können 400GBASE-SR8 Transceiver nun als Media Dependent Interface sowohl einen MTP®/MPO 16 PC 0° als auch einen MTP®/MPO 16 APC 8° haben. Erkennungsmerkmal des innovativen MTP®/MPO Multimode-Stecksystems, mit 16 Fasern in einer Reihe und APC 8° Schrägschliff, ist ein weißer Knickschutz am schwarzen Stecker.

Posted by on 19. Mai 2020. Filed under Allgemein,Allgemein. You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0. You can leave a response or trackback to this entry

Sie müssen angemeldet sein um Kommentare zu schreiben Anmelden


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis