Startseite » Allgemein » Elektronische Ersatzteilkataloge: frischer Wind im etablierten Markt

Elektronische Ersatzteilkataloge: frischer Wind im etablierten Markt

Baiersdorf, 22. September 2020 – In den Markt für elektronische Ersatzteilkataloge, der in der DACH-Region seit Langem von zwei großen Anbietern dominiert wird, kommt Bewegung: Ein neuer Mitspieler hat die Bühne betreten. Er will mit einer kompakten integrierten Portal-Lösung eine moderne Alternative zu den Produkten der etablierten Hersteller bieten. Schafft der neue Player es zum echten Herausforderer? Von mehr Wettbewerb und Marktdynamik würden vor allem die Kunden profitieren.

Der Markt für elektronische Ersatzteilkataloge in DACH wird beherrscht von zwei süddeutschen Herstellern, die, inzwischen fusioniert, seit Mitte der 1990er-Jahre Software für Ersatzteilkataloge entwickeln. Solche historisch gewachsenen Lösungen haben zumeist einen großen Funktionsumfang, aber auch Nachteile wie überfrachtete, nicht nahtlos integrierte, wenig flexible Anwendungen sowie veraltete Technologien. Zwei ehemalige, langjährige Mitarbeiter des Marktführers sind nun angetreten, Unternehmen im Maschinen-, Geräte-, Fahrzeug- und Anlagenbau eine moderne Alternative zu bieten. Sie haben mit SpareParts 365 eine kompakte integrierte Portal-Lösung für elektronische Ersatzteilkataloge entwickelt. Denn, so die Macher: “Die Ersatzteilbeschaffung und -lieferung ist ein strategischer Erfolgsfaktor im Servicegeschäft.”

Webbasierte Gesamtlösung für elektronische Ersatzteilkataloge

SpareParts 365 umfasst Module und Apps zur Katalogerstellung und -publikation und für die Identifikation und den Verkauf von Ersatzteilen. Die Lösung bietet Katalogredakteuren und Mitarbeitern in Kundenservice und Ersatzteilverkauf einfach nutzbare Self-Service-Funktionen. Ein Modul zur automatisierten Hotspot-Generierung ist ebenfalls an Bord. Die Software baut auf aktuellen Technologien und offenen Standards auf, ist in mehreren Ausbaustufen verfügbar und kann in Cloud-, On-Premises- oder gemischten Betriebsszenarien eingesetzt werden.
Um Erstnutzern wie auch Umsteigern eine einfache, risikolose Evaluation zu ermöglichen, bieten die Macher eine kostenfreie Basisversion von SpareParts 365 und, ebenfalls kostenfrei, die Erstellung eines Beispielkatalogs mit den Daten des Kunden.

Die Herausforderer

Die Erfinder und Anbieter von SpareParts 365 bringen über 30 Jahre Erfahrung mit elektro-nischen Ersatzteilkatalogen, in der Software-Entwicklung und im Projektgeschäft mit. Nach langjähriger Tätigkeit bei Docware haben sie eigene Firmen gegründet und SpareParts 365 gemeinsam entwickelt. Wolfgang Möser, Inhaber von IT-Solutions Möser und Experte für die Datenmigration und Hotspot-Generierung, ist zuständig für Marketing, Vertrieb und Beratung rund um SpareParts 365. Christian Peter, Inhaber von INPUTsys Software Solutions GmbH und Spezialist für Software-Architekturen und neueste Technologien, verantwortet die Software-Entwicklung der Lösung.
Wolfgang Möser und Christian Peter zum Produkt-Launch: “Unsere Software ist jung, aber ausgereift – schlank, aber leistungsstark. Denn wir bringen beides zusammen: die eigene langjährige Erfahrung und ein junges, kreatives Entwicklungsteam.”

Informationen zu SpareParts 365 unter www.spareparts365.de. Hier können auch die kostenlose Basisversion und der Beispielkatalog angefordert werden.

Posted by on 22. September 2020. Filed under Allgemein. You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0. You can leave a response or trackback to this entry

Sie müssen angemeldet sein um Kommentare zu schreiben Anmelden


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis