Startseite » Computer & Technik » Rancher 2.5 optimiert und sichert das Bereitstellen Cloud-nativer Anwendungen via Kubernetes

Rancher 2.5 optimiert und sichert das Bereitstellen Cloud-nativer Anwendungen via Kubernetes

Rancher Labs, Hersteller von Rancher, der weltweit meistgenutzten Kubernetes-Management-Plattform, bringt eine neue Version auf den Markt. Kürzlich von The Forrester Wave(TM) als führende Multi-Cloud-Container-Development-Plattform ausgezeichnet, stärkt Rancher seine Führungsposition in den Bereichen Multi-Cluster, Multi-Cloud und heterogenes Container-Management.

Was ist neu in Rancher 2.5?

Rancher 2.5 enthält zahlreiche neue Funktionen, die das Arbeiten mit Kubernetes vereinfachen, egal, ob Benutzer einen einzigen Cluster oder viele Cluster in einer hybriden Cloud verwalten. Ein Überblick über die neuen Features:

Installation jetzt auf jedem Cluster

In der steigenden Anzahl von Kubernetes-Distributionen wählen Kunden meist die Lösung aus, die ein möglichst einfaches Aufsetzen und Verwalten verspricht: Dazu gehört ein fein abgestimmtes Monitoring für die einzelnen Cluster, um mögliche Probleme schnell zu erkennen und zu beheben. Rancher 2.5 verbessert die Administrierung einzelner Cluster, egal, wo sie laufen. Die wichtigsten Verbesserungen sind:

-Installation: Rancher kann jetzt auf jedem zertifizierten Kubernetes-Cluster installiert werden, was den Zugang zu Rancher selbst und zum gesamten Kubernetes-Ökosystem vereinfacht, einschließlich Monitoring, Alerting, Logging, Scannen nach Sicherheitslücken, Service Mesh und persistentem Storage.
-Cluster-Dashboard: Ein neues Dashboard bietet Entwicklern und Administratoren schnellen Zugriff auf Performancedaten einzelner Cluster, um deren Leistung zu überprüfen.
-Monitoring und Logging: Rancher 2.5 bietet ein komplett überarbeitetes Anwendungs-Monitoring und eine verbesserte Logging-Funktion, damit Entwickler und Administratoren Engpässe erkennen und zeitnah beheben können.

GitOps und Edge-Cluster: ein starkes Team

K3s, die beliebte schlanke Kubernetes-Distribution, ermöglicht Unternehmen das Deployment von Applikationen auf Tausenden von Clustern an unterschiedlichen Edge-Standorten – und das bei einer geringen Ressourcenanforderung. Zum Rand (Edge) des Netzes gehören nicht nur Zweigniederlassungen oder andere Betriebseinrichtungen, sondern auch Zugsteuergeräte, Leitsysteme für Verkehrs- und Militärflugzeuge, Satellitennavigationssysteme, Windkraftanlagen und Einzelhandelsgeschäfte.

Fleet, ein Anfang des Jahres angekündigtes Open-Source-Produkt aus dem Hause Rancher, bedient die wachsende Nachfrage nach einem passgenauen Anwendungs-Deployment und -Management. Mit Version 2.5 ist Fleet fester Bestandteil von Rancher geworden. Zu den wichtigsten Funktionen von Fleet gehören:

-Maßgeschneiderte GitOps-Anbindung: Benutzer speichern und verwalten Anwendungen sowie Kubernetes-Konfigurationen im Git-Repository.
-Verknüpfung von Programmpaketen mit einzelnen Clustern oder Gruppen von Clustern (bis zu 1 Millionen)
-Bereitstellung von Anwendungen in beliebigen Infrastrukturen oder an verschiedenen Standorten: Rancher 2.5 unterstützt Unternehmen bei der digitalen Transformation.

Volle Unterstützung für Amazon EKS-Cluster

Anders als andere Lösungen unterstützt Rancher alle zertifizierten Kubernetes-Distributionen und bietet damit einen kundenfreundlichen Administrations-Ansatz, ob on-premises, in der Cloud oder an der Edge.

Die meisten Entwickler und Firmen setzen für ihre ersten Schritte mit Kubernetes auf Amazon Web Services (AWS) und Amazon Elastic Kubernetes Service (Amazon EKS). Der Betrieb der zertifizierten Amazon-EKS-Distribution in Rancher bietet Teams ganz neue Möglichkeiten und eine Reihe nützlicher Zusatzfeatures und -funktionen. Dazu gehören unter anderem:

-Die Möglichkeit, alle Amazon EKS-Cluster von einer Bedieneroberfläche aus zu importieren, bereitzustellen und zu verwalten.
-Vollständiges Lifecycle-Management von Amazon EKS-Clustern einschließlich Node-Management, Rolling-Upgrades, fortschrittlicher Monitoring-Möglichkeiten, CIS-Benchmarks (Center for Internet Security), Service-Mesh-Plattform Istio mit einem Klick, OPA-Gatekeeper Integration und vereinfachter automatischer Skalierung.

Mehr Sicherheit für den öffentlichen Sektor

Auch im öffentlichen Sektor wird Kubernetes immer häufiger eingesetzt. Mit RKE Government steht ab Rancher 2.5 eine speziell gehärtete RKE-Variante (Rancher Kubernetes Engine) bereit, die die Anforderungen der amerikanischen FIPS (Federal Information Processing Standard) erfüllt.

RKE Government ist eine CNCF-zertifizierte (Cloud Native Computing Foundation), Kubernetes-Distribution. Das System implementiert explizit Cloud-native Workflows auf Bare Metal, in der Cloud oder in Air Gapped Umgebungen. Dank RKE Government können Behörden die oftmals speziellen Sicherheitsrichtlinien beim Einsatz von Cloud-Anwendungen in der öffentlichen Verwaltung umsetzen.

Posted by on 7. Oktober 2020. Filed under Computer & Technik. You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0. You can leave a response or trackback to this entry

Sie müssen angemeldet sein um Kommentare zu schreiben Anmelden


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis