Startseite » Allgemein » Gründen in der IT-Branche

Gründen in der IT-Branche

Für die genannten Richtungen ist es Empfehlenswert entweder ein passendes Studium absolviert zu haben oder wenigstens eine langjährige Erfahrung in diesen Bereichen. Man trifft auf einen, zwar lukrativen, aber auch anspruchsvollen Markt in dem es aber auch einige Konkurrenz gibt.

Aber

Aufgrund der derzeitigen Wirtschaftskrise verschieben sich die Parameter und es kommt zu erheblichen Umstrukturierungen. Viele ehemalige Spezialisten, egal aus welcher Branche, suchen neue Betätigungsfelder. Leider ist aber der Arbeitsmarkt kaum noch aufnahmefähig. Damit liegt ein enormes Wissenskapital brach und man sucht nach Auswegen.

Das IT-Service-Net bietet Chancen für interessierte Quereinsteiger.

Seit 2005 gibt es ein IT-Netzwerk für Gründer und Quereinsteiger. Unter dem Motto “Selbstständig aber nicht allein“ werden IT-Einzelkämpfer in das bundesweite Netz integriert.

Voraussetzungen ist hier kein Studium sondern…

Aufgrund der Faszination für die IT haben viele Menschen, auch ohne IT-Studium, sich ein beträchtliches Know-How erworben und möchten dieses Wissen auch umsetzen.

Das IT-Service-Net integriert deshalb am Thema interessierte Quereinsteiger in das bundesweite Netz. Die zukünftigen IT-Spezialisten werden mit Serviceaufträgen versorgt, das ist zunächst mal das wichtigste, denn das Einkommen muss stimmen. Die Auftraggeber bieten kostenlose Webinare um die Techniker auf ihre Aufgaben vorzubereiten.

Das Netz arbeitet mit bekannten Unternehmen zusammen wie zum Beispiel TP-Link welche die Netzpartner vertraut machen mit W-LAN Technologie und die Einsätze unterstützen. In diesem Fall handelt es sich um den Digitalpakt bei dem Schulen mit Internet versorgt werden. Dies gilt sinngemäß auch für weitere Aufträge auch hier sind Einweisungen vorgesehen.
Das Netz hat immerhin zwanzig potentielle Auftraggeber aus allen Bereichen der IT. Der Quereinsteiger benötigt lediglich die üblichen Grundkenntnisse mit Betriebssystemen und Aufgeschlossenheit für die neue Tätigkeit.

Der Quereinsteiger kann sich auf die eigentliche Aufgabe konzentrieren und sich nicht um Marketing kümmern oder sich bei der Suche nach Kunden zu verzetteln. Auch die Kollegen im Netz sind hilfsbereit und unterstützen den neuen Partner.

Der Partner im IT-Service-Net ist damit der Vertreter seines eigenen kleinen Systemhauses. Er bietet Leistungen, die ein reguläres „Ein-Mann Unternehmen“ nicht kann.

Zielgruppe des Netzes sind die kleinen- und mittleren Unternehmen – die einen erheblichen Bedarf an Dienstleistungen haben. Bei den kleinen Unternehmen fehlt oft der dezidierte IT-Verantwortliche, hier übernimmt der Partner die IT-Gesamtverantwortung. Bei mittleren Unternehmen ist oft die IT-Abteilung dezimiert. Der Netzwerkpartner fungiert in diesen Fällen als „IT-Partner“ des firmeneigenen Administrators.

Betreiber des IT-Service-Net ist Schappach-Coaching. Hier hat sich genügend Erfahrung in der Branche angesammelt. Schappach bietet damit IT- Einzelkämpfer die Möglichkeit erfolgreich und vernetzt zu arbeiten. Mehr Info auf der Homepage des IT-Service-Net.

Schappach-Coaching

Bild: Pixabay Gerd Altmann

Posted by on 29. Oktober 2020. Filed under Allgemein,Netzwerk. You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0. You can leave a response or trackback to this entry

Sie müssen angemeldet sein um Kommentare zu schreiben Anmelden


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis