Startseite » Allgemein » Botswana intensiviert jahrelange Partnerschaft mit Veridos

Botswana intensiviert jahrelange Partnerschaft mit Veridos

16. Dezember 2020 – Das Ministerium für Nationalität, Einwanderung und Gender-Angelegenheiten der Republik Botswana hat über die Abteilung für Einwanderung und Staatsbürgerschaft einen weiteren Auftrag an Veridos, einem weltweit führenden Anbieter von integrierten Identitätslösungen, für hochmoderne ePässe erteilt. Damit wird die vertrauensvolle Partnerschaft, die seit mehr als einem Jahrzehnt besteht, weiter gestärkt.

Veridos wird weiterhin elektronische Reisepässe nach Botswana liefern, das als erstes Land im südlichen Afrika 2009 ePässe einführte. Die hochsicheren und ICAO-konformen ePässe haben seit der ersten Auslieferung vor über einem Jahrzehnt mehrere Verbesserungsstadien durchlaufen. Währenddessen wurden praktisch keine Versuche unternommen, die ePässe von Botswana zu fälschen – ein Zeichen für den hervorragenden Sicherheitsstandard der Dokumente.

Bürger von Botswana können an 28 Standorten, die über das gesamte Land verteilt sind, ihre Daten erfassen und einen neuen Pass beantragen. Die anschließende Personalisierung der Dokumente findet in der Hauptstadt Gaborone statt. Die Ausgabe an die Bürger erfolgt innerhalb kürzester Zeit, in dringenden Fällen sogar am selben Tag.

Die ersten ePässe wurden im Jahr 2009 vom globalen Sicherheitstechnologie-Konzern Giesecke+Devrient, dem Veridos heute zu 60 Prozent gehört, nach Botswana geliefert. Seitdem versorgt Veridos das Land regelmäßig mit ePässen, die durch die Extended Access Control (EAC) geschützt sind. Dieses Verfahren schränkt den Zugriff auf die sensiblen biometrischen Daten ein, die auf dem Chip des Passes gespeichert sind. Neben ePässen ist Veridos auch für die Lieferung von Datenerfassungs- und Personalisierungssystemen für Reisedokumente sowie die Bereitstellung von Ausweislesegeräten für das Grenzkontrollsystem des Landes verantwortlich. Veridos hat außerdem eine lokale Niederlassung für Service und Wartung eingerichtet.

Die Republik Botswana zählt zu den ICAO-PKD-Mitgliedern. Dieser effiziente und sichere Zentralspeicher dient dem weltweiten Informationsaustausch zur Verifizierung von ePässen und erleichtert damit den Grenzübertritt erheblich. „Die Einführung von ePässen, der Aufbau unseres Grenzkontrollsystems und unsere ICAO-PKD-Teilnahme bestätigen Botswanas Bestreben, das Reisen sicherer und einfacher zu machen“, sagt Caroline Okello-Wengi, Direktorin der Abteilung für Einwanderung und Staatsbürgerschaft. „Mit Veridos haben wir den richtigen Partner gefunden, der uns bei diesem Ziel unterstützt.“

„Bei Veridos sind wir sehr stolz auf unsere langjährige Partnerschaft mit Botswana“, sagt Claudio Sgarlata, Global Vice President Sales bei Veridos. „Unsere Präsenz vor Ort unterstreicht unser Engagement und ermöglicht es uns, schnell auf alle Kundenwünsche zu reagieren.“

Diese Presseinformation und das Bild in höherer Auflösung können unter www.pr-com.de/veridos abgerufen werden.

Posted by on 16. Dezember 2020. Filed under Allgemein,Internet. You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0. You can leave a response or trackback to this entry

Sie müssen angemeldet sein um Kommentare zu schreiben Anmelden


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis