Startseite » Information & TK » Kieler TNG Breitbandgruppe investiert 500 Mio. EUR in Glasfaserausbau

Kieler TNG Breitbandgruppe investiert 500 Mio. EUR in Glasfaserausbau

Der Raum Kiel ist auf dem besten Wege, sich zu einem deutschen „Fibre Valley“ zu entwickeln. Zum Jahreswechsel wird hier die TNG Breitbandgruppe gegründet. Sie entsteht aus folgenden Unternehmen: der TNG Stadtnetz GmbH, einem der wichtigsten Akteure bei Breitbandprojekten in Norddeutschland mit mehr als 50.000 Telekommunikationsverträgen, der ennit server GmbH und der ennit software GmbH, Spezialisten für Rechenzentrumsdienstleistungen und Softwarelösungen, der Stadtnetze Nord GmbH, ein komplett auf Tiefbau und Glasfasernetze spezialisiertes Planungsbüro und schließlich der glasfaser nord GmbH, innovative Experten für Glasfasermontage, Tiefbau und minimalinvasive Verlegeverfahren. „Durch diesen Zusammenschluss entsteht ein Exzellenzcluster, das die gesamte Wertschöpfungskette bei Glasfaserprojekten abbildet – von der Planung, der Vermarktung, dem Ausbau bis hin zum Betrieb“, so Dr. Sven Willert, Geschäftsführer der TNG Stadtnetz GmbH. „Dies ist in dieser Ausprägung einzigartig in Deutschland. Durch den konzertierten Einsatz von über 300 Experten an den Standorten Kiel und Felde werden Synergien geschaffen, die den notwendigen Glasfaserausbau in Deutschland, das derzeit – in Bezug auf die Glasfaserversorgung – Schlusslicht in Europa ist, nachhaltig befördern werden.“

Die TNG Breitbandgruppe plant zunächst 500 Mio. EUR in den Glasfaserausbau zu investieren. Als strategischer Partner für die Finanzierung der Vorhaben wurde der Infrastruktur-Investmentarm der Intermediate Capital Group plc (ICG Infra) ausgewählt. Im Rahmen der Transaktion übernimmt ICG Infra eine Mehrheitsbeteiligung an der neu entstehenden TNG Breitbandgruppe. Das Londoner Unternehmen konzentriert sich auf die Bereitstellung von Kapital, um Unternehmen beim Wachstum auf privaten und öffentlichen Märkten zu unterstützen. „In einem einjährigen Auswahlprozess hat die ICG sich mit großem Vorsprung gegenüber allen anderen Investoren durchgesetzt. ICG will unseren dynamischen Weg nochmals beschleunigen und dabei das weiterhin bestehende Management fördern“, erklärt Dr. Willert die künftige Zusammenarbeit. „ICG erfüllt als eines der ersten Unternehmen die ESG-Kriterien, das bedeutet, dass ICG ihr Kapital dafür einsetzt, die Welt besser zu machen und nur unter Berücksichtigung von ökologischen, sozialen und verantwortungsvollen Kriterien zu investieren. Das passt hervorragend zu unserer von Nachhaltigkeit geprägten DNA.“ ICG Infra kann sich dank diesem Engagement erstmals auf dem deutschen Wachstumsmarkt Glasfaserausbau positionieren. „Die TNG Breitbandgruppe profitiert von herausragenden technologischen Fähigkeiten und wir haben großes Vertrauen in das Management-Team, das auf eine lange Erfahrung im Glasfaserausbau in Deutschland zurückblicken kann. Wir freuen uns darauf, den ehrgeizigen Wachstumsplan von TNG zu unterstützen und zur Verbesserung der Konnektivität in ländlichen und städtischen Gebieten beizutragen“, so Frank Heiss, Managing Director der Intermediate Capital Group Beratungsgesellschaft mbH mit Sitz in Frankfurt.

Der Handlungsbedarf bei der Versorgung mit schnellem Internet ist nicht erst in Zeiten, in denen man epidemiebedingt auf Homeoffice, Homeschooling und Videotelefonie angewiesen ist, offenkundig. Deutschland belegt bei der Versorgung mit zukunftssicheren Glasfaseranschlüssen europaweit einen der letzten Plätze und steht hier vor immensen Aufgaben.

Das zur Verfügung stehende Investitionsvolumen von mindestens 500 Mio. EUR bis Ende 2026 ist der Anschub, um mehrere Glasfaserprojekte deutschlandweit durchzuführen und Haushalte mit modernsten Anschlüssen zu versorgen. Derzeit wird der Glasfaserausbau neben mehreren Projekten in Schleswig-Holstein und Niedersachsen nun auch in Mittelhessen vorangetrieben, wo bereits mehrere Gemeinden erfolgreich vermarktet werden konnten und die ersten Bautätigkeiten in diesem Winter beginnen werden. Weitere Ausbauprojekte, die dann auch im Norden beheimatet sind, werden in Kürze angekündigt.

Das deutlich wachsende Geschäftsvolumen der TNG Breitbandgruppe erfordert natürlich auch Anpassungen bei der Mitarbeiteranzahl und der Infrastruktur der Unternehmenszentrale: Mehr als 100 weitere Arbeitsplätze sollen in Kiel geschaffen werden. „Wir sind und waren schon immer ein echtes Kieler Unternehmen. Somit sind diese Investitionen in den Standort Kiel ein klares Bekenntnis für unsere Heimatstadt und für unsere Region“, so Dr. Willert abschließend.

Pressekontakt:

Marc Neben, TNG Stadtnetz GmbH
0431 7097-10
mailto:mneben@tng.de

Weiteres Material: http://presseportal.de/pm/151492/4797011
OTS: TNG Stadtnetz GmbH

Original-Content von: TNG Stadtnetz GmbH, übermittelt durch news aktuell

Posted by on 21. Dezember 2020. Filed under Information & TK. You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0. You can leave a response or trackback to this entry

Sie müssen angemeldet sein um Kommentare zu schreiben Anmelden


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis