Startseite » Computer & Technik » Cambridge Quantum kündigt die bisher umfangreichste Implementierung von natürlicher Sprachverarbeitung auf einem Quantencomputer an

Cambridge Quantum kündigt die bisher umfangreichste Implementierung von natürlicher Sprachverarbeitung auf einem Quantencomputer an

Separate Experimente mit jeweils über 100 Sätzen liefern einen überzeugenden Beweis dafür, dass Quantum Natural Language Processing in Reichweite ist

Cambridge Quantum Computing (CQC) gibt die Veröffentlichung eines Forschungspapiers auf dem Online-Preprint-Repository arxiv (hier verfügbar (https://arxiv.org/pdf/2102.12846.pdf)) bekannt, das Details zur bisher größten experimentellen Implementierung von Natural Language Processing (NLP)-Aufgaben auf einem Quantencomputer liefert.

Unter dem Titel „QNLP in Practice: Running Compositional Models of Meaning on a Quantum Computer“ stellt das Papier die erste „mittelgroße“ Implementierung gängiger NLP-Aufgaben vor. Das auf einem IBM-Quantencomputer durchgeführte Experiment, das Sätze als parametrisierte Quantenschaltungen instanziiert, bettet Wortbedeutungen als Quantenzustände ein, die entsprechend der grammatikalischen Struktur des Satzes „verschränkt“ werden.

Das Papier baut auf früheren Proof-of-Concept-Arbeiten auf (sehen Siehier (https://arxiv.org/pdf/2012.03756.pdf) für das vorherige Experiment) und erreicht signifikant Konvergenz für die viel größeren Datensätze, die hier verwendet werden. Eines der Ziele des CQC-Teams ist es, Quantum Natural Language Processing (QNLP) und deren Ergebnisse in einer Weise zu beschreiben, die NLP-Forschern und -Praktikern zugänglich ist, und so der NLP-Gemeinschaft den Weg zu ebnen, sich mit einer Quantenkodierung der Sprachverarbeitung zu beschäftigen.

Bob Coecke, CQCs Chief Scientist und gleichzeitig Leiter des QNLP-Projekts am CQC, kommentiert: „Wir arbeiten am CQC an einem immens ehrgeizigen Projekt, das darauf abzielt, Quantencomputer im Zuge ihrer Skalierung zu nutzen, um über teure Black-Box-Mechanismen für NLP hinaus zu einem Paradigma zu gelangen, bei dem wir effektiver, genauer und skalierbarer in einem Bereich der Informatik werden, der die künstliche Intelligenz verkörpert. Nachdem wir bereits beträchtliche Fortschritte bei unserer –quantennativen– Art von kompositorischem NLP gemacht haben, gehen wir nun über unsere anfängliche Forschung hinaus und arbeiten an Anwendungen, die synchron mit den Zeitplänen von Quantencomputer-Hardwarefirmen wie IBM, Honeywell, Google und anderen entwickelt werden können.“

Er fügte hinzu: „In einer Zeit, in der Quantencomputing zu einem Thema von allgemeinem Interesse wird, ist es unerlässlich, dass diejenigen von uns, die in diesem Bereich arbeiten, Ergebnisse liefern, die nachprüfbar sind. Wir bei CQC sind stets bestrebt, diese anspruchsvollen Standards zu erfüllen – wir sind wissenschaftsgeleitet und unternehmensorientiert.“

Informationen zu CQC

CQC wurde 2014 gegründet und wird von einigen der weltweit führenden Quantencomputing-Unternehmen unterstützt. CQC ist ein weltweit führender Anbieter von Quantensoftware und Quantenalgorithmen, der es Kunden ermöglicht, das Beste aus der sich schnell entwickelnden Quantencomputing-Hardware herauszuholen. CQC hat Niederlassungen in Großbritannien, den USA und Japan mit einem Team von 140 Fachleuten. Weitere Informationen zu CQC finden Sie auf http://www.cambridgequantum.com und auf LinkedIn (https://www.linkedin.com/company/21661539/admin/). Zugriff auf das Python-Modul tket auf GitHub (https://cqcl.github.io/pytket/build/html/index.html).

Original-Content von: Cambridge Quantum Computing, übermittelt durch news aktuell

Posted by on 2. März 2021. Filed under Computer & Technik,Software,Softwareindustrie. You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0. You can leave a response or trackback to this entry

Sie müssen angemeldet sein um Kommentare zu schreiben Anmelden


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis