Startseite » Allgemein » Mobilitätsguthaben statt Firmenwagen: Fünf gute Gründe für den Wechsel zur neuen Mobilität

Mobilitätsguthaben statt Firmenwagen: Fünf gute Gründe für den Wechsel zur neuen Mobilität

4. März 2021 – Mitarbeiter, Arbeitgeber und die Gesellschaft als Ganzes: HanseCom erläutert, wie die unterschiedlichsten Akteure vom Konzept des Mobilitätsguthabens profitieren.

Mobilitätsguthaben erfreuen sich immer größerer Beliebtheit. Arbeitgeber finanzieren ihren Mitarbeitern Pakete, die Busse und Bahnen des öffentlichen Personennahverkehrs mit privaten Mobilitätsangeboten wie Car-Sharing, Taxi oder E-Scooter kombinieren. Über mobile Apps können Pendler und Geschäftsreisende diese unterschiedlichen Transportmittel ad hoc flexibel miteinander verknüpfen, buchen und abrechnen. Die Apps geben Empfehlungen ab, wie die Mitarbeiter ihre Ziele am schnellsten erreichen und berücksichtigen dabei in Echtzeit Verkehrsaufkommen und Fahrpläne.

Aus diesem Konzept ergeben sich zahlreiche Vorteile. HanseCom, Anbieter von Softwarelösungen für den ÖPNV, erläutert die Wichtigsten davon:

1. Mobilitätsguthaben lassen sich unkompliziert nutzen. Der digitale Vertriebskanal ermöglicht den Mitarbeitern eine schnelle und unkomplizierte Nutzung. Sie benötigen weder Kleingeld noch Automaten oder Service-Schalter und müssen bei Geschäftsreisen auch keine Tarife studieren. Stattdessen erhalten sie die passenden Reiseangebote und Tickets einfach in Echtzeit auf ihr Smartphone.

2. Sie ermöglichen eine flexible Reisegestaltung. Die Mitarbeiter können Hindernisse wie Staus auf der Autobahn, verstopfte Straßen in der Stadt oder verspätete und ausgefallene Züge elegant umgehen. Indem Pendler und Geschäftsreisende schnell und einfach auf alternative, aktuell verfügbare Transportmittel zurückgreifen können, schaffen sie es dennoch pünktlich ins Büro oder zu ihrem Geschäftstermin.

3. Sie unterstreichen den Nachhaltigkeitsanspruch von Unternehmen. Bieten Arbeitgeber ihren Mitarbeitern Mobilitätsguthaben als Alternative zum klassischen Dienstwagen an, positionieren sie sich damit als modernes, ökologisch orientiertes Unternehmen, das Nachhaltigkeit und einem geringen CO2-Fußabdruck hohe Priorität einräumt. Dass ein Unternehmen in sämtlichen Bereichen nachhaltig handelt, wird nicht nur für die Mitarbeiter, sondern auch die Kunden immer wichtiger.
4. Sie sind für junge Menschen besonders attraktiv. Mit Mobilitätsguthaben können Unternehmen insbesondere die junge Generation ansprechen, auf deren Kompetenz und Fachkenntnis die Wirtschaft angewiesen ist. Bei ihr hat der Dienstwagen als Statussymbol längst ausgedient und Protestbewegungen wie Fridays for Future zeigen, wie wichtig dieser Generation das Thema Nachhaltigkeit ist.

5. Sie unterstützen die Mobilitätswende. Nicht zuletzt leisten Unternehmen durch Mobilitätsguthaben einen bedeutenden Beitrag zur dringend erforderlichen Verkehrswende. Es sind auch die Berufspendler, die mit ihren Pkws zum Verkehrsinfarkt beitragen und für Smog und Feinstaubbelastung sorgen. Wenn mehr von ihnen das Auto stehen lassen und stattdessen auf den öffentlichen Nahverkehr umsteigen, entlasten sie damit den Verkehr und die Umwelt.

Realisieren können Unternehmen solche Mobilitätsguthaben auf Basis einer geeigneten Mobilitätsplattform wie der HanseCom Mobilitätsplattform (https://hansecom.com/loesungen/mobilitaetsplattform.html). Sie ermöglicht es, Mobilitätsguthaben als einmalige, monatliche oder Jahrespakete individuell zu gestalten und steuert im Hintergrund alle beteiligten Prozesse und Systeme. Sie integriert die unterschiedlichen Mobilitätsdienstleistungen und kann sie um sinnvolle Zusatzangebote wie Strom- oder Parktickets ergänzen. Die Endnutzer können mit nur einer Registrierung sämtliche Services suchen, buchen und kaufen.

„Nicht nur die privaten Fahrgäste, sondern auch die Unternehmenskunden kommen heute mit neuen Anforderungen auf die Verkehrsunternehmen zu. Als moderne Alternative zum traditionellen Firmenwagen möchten sie ihren Mitarbeitern zunehmend lieber multimodale Mobilitätspakete anbieten“, sagt Martin Timmann, Geschäftsführer von HanseCom. „Eine moderne Mobilitätsplattform bietet den Verkehrsunternehmen die nötige Flexibilität, um diese Anforderungen zu erfüllen.“

Diese Pressemitteilung und Bilder in höherer Auflösung können unter www.pr-com.de/companies/hansecom abgerufen werden.

Posted by on 4. März 2021. Filed under Allgemein,Internet. You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0. You can leave a response or trackback to this entry

Sie müssen angemeldet sein um Kommentare zu schreiben Anmelden


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis