Startseite » Allgemein » Erstellung einer Mind Map und ihre Anwendungen im Alltag

Erstellung einer Mind Map und ihre Anwendungen im Alltag

Was ist die MindMap?

Mindmap ist eine Datenvisualisierungstechnik, um Verbindungen zwischen mehreren Ideen oder Informationen grafisch darzustellen. Bei dieser Technik wird jede Idee aufgeschrieben und dann durch Linien oder Kurven mit anderen verwandten Teilen verknüpft. Dadurch entsteht ein Netz von Beziehungen. Durch das Analysieren und Verschieben dieser Beziehungen kann der Berater die beste Vorgehensweise und die erwarteten Ergebnisse herausfinden. Mit Mindmaps können Berater komplexe Ideen und Konzepte erfassen, klassifizieren, analysieren und visualisieren.
Alle Mindmaps haben einige Gemeinsamkeiten. Sie haben eine natürliche Organisationsstruktur, die vom Zentrum ausstrahlt und verwenden Linien, Symbole, Wörter, Farben und Bilder nach einfachen, gehirngerechten Konzepten. Daher wandelt Mindmapping monotone Informationen in bunte, einprägsame und hoch organisierte Diagramme um, die der natürlichen Arbeitsweise des Gehirns entsprechen.

Wer nutzt Mind Mapping?
Mind Mapping wird von Menschen in der Wirtschaft, im Bildungswesen, in der Regierung, im karitativen Bereich und zu Hause verwendet.

Eine Mind Map mit der Aufschrift „Wer benutzt Mind Maps?“
In der Geschäftswelt nutzen Menschen Mind Mapping für die Projektplanung, strategisches Denken und das Management von Meetings. Mindmapping-Software hilft Teams, ihre Ideen gemeinschaftlicher zu entwickeln. Mit Online-Mapping können Menschen auf den Ideen der anderen aufbauen und ein gemeinsames Verständnis einer Situation entwickeln. Es kann auch komplexe Projekte in überschaubare Teile zerlegen.

Im Bildungsbereich verwenden Schüler und Studenten aller Altersgruppen Mind Maps, um sich Notizen zu machen, Informationen zu einem Thema zusammenzufassen und schriftliche Arbeiten zu planen. Pädagogen nutzen Mind Maps für die Unterrichtsplanung, innovative Hausaufgaben und Gruppenübungen im Klassenzimmer.

Außerhalb dieser Bereiche verwenden viele Einzelpersonen Mind Maps, um ihre Organisation und Zukunftsplanung zu unterstützen. Menschen verwenden Mind Maps oft, um ihre Wochen, ihre Ziele und ihre Karriere zu planen.

Welche Mindmap Software am häufigsten empfehlen?
Manche Menschen bevorzugen es, Mind Maps von Hand mit Stift und Papier, Flipcharts, Whiteboards usw. zu erstellen. Andere ziehen es vor, mit Computersoftware oder Apps auf mobilen Geräten zu mappen. Diese Anwendungen bieten große Vorteile beim Mind Mapping, da sie die physischen Einschränkungen von Stift und Papier überwinden.

Außerdem können Sie mit Mindmapping App MindMaster Mindmaps erstellen, die mit anderen Informationsquellen wie Dokumenten oder Websites verknüpft werden können. Dies kann es Ihnen ermöglichen, Ihre Mind Map kontinuierlich weiterzuentwickeln.

Es gibt Mindmapping Software, die eine Installation erfordert und auch ohne Internetverbindung genutzt werden kann. Andere Software ist komplett online-basiert, so dass Sie von jedem Gerät mit einer Internetverbindung auf Ihre Maps zugreifen und daran arbeiten können. Einige Online-Mindmapping-Tools haben den zusätzlichen Vorteil, dass sie eine Echtzeit-Zusammenarbeit mit anderen Personen an derselben Mind Map ermöglichen.

Wie erstellt man kostenlose Mindmap mit Vorlagen und Beispiele?
Der Mindmapping-Erfinder Tony Buzan empfiehlt in seinen Büchern die folgenden Grundregeln für die Gestaltung einer Mindmap
1. Beginnen Sie Ihre Mind Map in der Mitte der Leinwand.
2. Verwenden Sie ein Bild oder eine Skizze als zentralen Startpunkt.
3. Verwenden Sie so viele Farben, wie Sie für eine bessere Übersicht benötigen (nicht weniger als 2).
4. Verbinden Sie die Hauptäste mit dem zentralen Bild und verzweigen Sie sich dann von ihnen.
5. Machen Sie die Zweige geschwungen, organisch und fließend. Die Breite der Zweige sollte nach außen hin abnehmen.
6. Verwenden Sie nur einen Schlüsselbegriff pro Zeile.
7. Verwenden Sie durchgängig Bilder, Symbole. Das gibt Ihrer Mind Map zusätzliche Lebendigkeit und Sie werden mehr Spaß daran haben.
8. Entwickeln Sie Ihren persönlichen Mindmap-Stil.
9. Verwenden Sie Gewichtungen und zeigen Sie Assoziationen auf.
10. Sie können eine sternförmige Hierarchie, Zahlen und geometrische Grenzen verwenden.
11. Um Ihre Kreativität und Leistungsfähigkeit nicht einzuschränken, empfehlen wir die Verwendung eines Online-Whiteboards.

Posted by on 14. März 2021. Filed under Allgemein. You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0. You can leave a response or trackback to this entry

Sie müssen angemeldet sein um Kommentare zu schreiben Anmelden


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis