Startseite » Internet » Pegasystems ermöglicht UI Design per Low-Code

Pegasystems ermöglicht UI Design per Low-Code

4. Mai 2021 – Pegasystems, Anbieter innovativer Software zur drastischen Vereinfachung komplexer Arbeitsprozesse, hat die Pega-Plattform mit neuen Low-Code-Funktionen ausgestattet. Sowohl professionelle Entwickler als auch Citizen Developers können damit schnell ansprechende und produktive Benutzeroberflächen für ihre Anwendungen erstellen.

Durch die auf der PegaWorld iNspire (www.pegaworld.com) vorgestellten neuen Low-Code-Features kombiniert die Pega-Plattform nun erweiterte Möglichkeiten für das Frontend-Design mit ihren bewährten Fähigkeiten für die Backend-Verarbeitung. Damit erlaubt es die Lösung jedem Nutzer, mit Hilfe einer einzigen Low-Code-Plattform vollständigere Digital Experiences zu erschaffen.

Bislang konnten Business User mit Low-Code-Tools zwar selbst Anwendungen erstellen, für wirklich überzeugende Benutzeroberflächen waren sie dabei aber auf professionelle Designer und Frontend-Entwickler angewiesen. Üblicherweise spielt Low-Code seine Stärken vor allem bei der Erstellung der Backend-Prozesse von Anwendungen aus. Die resultierenden User Interfaces (UI) sind zwar meist adäquat, können aber die Erwartungen heutiger Nutzer an intuitive Bedienung oft nicht erfüllen. Um mit der Geschwindigkeit der Digitalen Transformation mitzuhalten, benötigen Unternehmen Low-Code-Lösungen, die sowohl Backend-Entwicklung als auch Frontend-Design unterstützen. Nur dann kann auch wirklich jeder Business User außergewöhnliche Anwendungen mit modernen User Experiences (UX) für Kunden und Mitarbeiter entwickeln.

Die neuen Funktionen der Pega-Plattform kombinieren die bewährten Features von Pega für das Schreiben von Anwendungen mit UX Best Practices, die „out of the box“ zur Verfügung stehen. Damit bietet sie die derzeit kompletteste Low-Code-Lösung für das Design und die Entwicklung von Anwendungen. Eine neue UI-Architektur, erweiterte Design-Funktionen und offene APIs ermöglichen es, Anwendungen mit ein- und demselben, einfach nutzbarem Low-Code-Tool zu konfigurieren und zu designen. Mit Hilfe integrierter Industriestandards können Frontend-Entwickler darüber hinaus problemlos neue User Experiences in bereits vorhandene Frontends einbinden. Das Ergebnis sind extrem schnelle und effiziente Oberflächen, die ansprechend aussehen, gerne genutzt werden und die gewünschten Geschäftsresultate liefern.

Die neuen Funktionen bieten sowohl Citizen Developers als auch professionellen Entwicklern eine ganze Reihe an Vorteilen. Dazu zählen:

– schnelle und produktive Nutzeroberflächen. Die neuen Features arbeiten nahtlos mit der neuen, React-basierten Version von Pega Cosmos Design System zusammen (https://design.pega.com). Mit Pega entwickelte Anwendungen sind dadurch bis zu drei Mal schneller. Mit Hilfe eines leichtgewichtigen „Single-Page Application“-Ansatzes konnte Pega den Payload um 75 Prozent reduzieren, sodass bei der Interaktion mit einer Anwendung weniger Code zwischen Back- und Frontend übertragen wird. Neue Design-Vorlagen helfen zudem dabei, auch effizientere Oberflächen zu erstellen. Bedienungsfehler der Endnutzer werden dadurch ebenso reduziert wie die erforderlichen Mausbewegungen, wohingegen die Aufgabenerfüllungsrate steigt. Das führt zu produktiveren Mitarbeitern und zufriedeneren Kunden.

– einfach nutzbare Funktionen für Low-Code-Design. In App Studio (www.pega.com/products/platform/pega-app-studio) steht eine erweiterbare Bibliothek mit wiederverwendbaren Design-Vorlagen zur Verfügung, die auf bewährten Best Practices basieren. Citizen Developers können sich dadurch voll und ganz auf die Modellierung und Konfiguration ihrer Anwendungen konzentrieren. Das optimale Design-Layout wird parallel dazu intuitiv gerendert. Darüber hinaus lassen sich sämtliche Branding-Elemente für die Benutzeroberflächen individuell anpassen. Dadurch können die Nutzer Markenrichtlinien über eine komplette Anwendung hinweg automatisiert umsetzen.

– dynamische Updates bei Prozessänderungen durch kontextbezogene APIs. Im Gegensatz zu herkömmlichen statischen APIs aktualisieren die Pega Digital Experience (DX) APIs alle angebundenen Frontends, wenn sich Core-Prozesse im Backend verändern. Dazu muss keinerlei neuer Code geschrieben werden. Erweitert beispielsweise eine Bank mit Pega einen vorhandenen Kreditantragsprozess um ein neues Datenfeld, rendert die Pega DX API das neue Feld dynamisch über alle angeschlossenen Kanäle hinweg – etwa das Web- und das mobile Interface. Die Center-out-Business-Architektur von Pega ermöglicht es jedem Endkunden, sich nahtlos über die verschiedenen Kanäle zu bewegen. Das Decisioning-, Automation- und Case-Management von Pega stellt dabei sicher, dass jede Interaktion personalisiert und effektiv ist.

„Die neuen Features der Pega-Plattform markieren einen bedeutenden Schritt in der Evolution der Low-Code-Entwicklung“, sagt Kerim Akgonul, Chief Product Officer bei Pegasystems. „Zum ersten Mal können Unternehmen mit Low-Code nicht nur leistungsfähige Anwendungen erstellen, sondern diese Anwendungen auch ganz einfach mit ansprechenden Benutzeroberflächen ausstatten – und das mit ein und demselben Tool. Sie müssen weniger Zeit für die Entwicklung aufwenden und können sich stattdessen verstärkt um ihre Geschäftsergebnisse kümmern.“

Die neuen Design- und Entwicklungs-Funktionen der Pega-Plattform werden als Teil des Pega Infinity Release 8.6 gegen Ende des zweiten Quartals 2021 verfügbar sein.

Die jährliche Konferenz PegaWorld iNspire findet heute am 4. Mai 2021 zum 19. Mal und zum zweiten Mal in Folge als virtuelles Event statt. Sämtliche Sessions der Veranstaltungen stehen auf www.pegaworld.com als Aufzeichnungen zur Verfügung.

Weiterführende Informationen

Zu den UX-Funktionen von Pega: https://community.pega.com/user-experience

Zu den Neuerungen von Pega Infinity 8.6: https://community.pega.com/knowledgebase/products/whats-new/platform?utm_source=emd&utm_medium=pr&utm_content=Infinity-8.6

Zur Pega-Plattform: https://www.pega.com/de/products/platform

Zum Pega Cosmos Design System: https://design.pega.com/

Alle Informationen werden bis Ende des Monats in deutscher Sprache auf https://www.pega.com/de verfügbar sein.

Diese Presseinformation und Bildmaterial können unter www.brandmacher.de/presseinformationen/2 abgerufen werden.

Posted by on 5. Mai 2021. Filed under Internet. You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0. You can leave a response or trackback to this entry

Sie müssen angemeldet sein um Kommentare zu schreiben Anmelden


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis