Startseite » Allgemein » Cortado will Google Cloud Printing optimieren

Cortado will Google Cloud Printing optimieren

(Berlin/Denver, April 2010) Cortado, die Mobile Business Division des Druckspezialisten ThinPrint AG, plant, Googles kürzlich angekündigte Lösung Cloud Print zu verbessern. Dabei soll das Drucken auch ohne Umweg über einen Desktop realisiert werden. Für BlackBerry-Smartphones, iPhones, iPod touch, iPad bietet Cortado solch eine Lösung bereits heute an sowie in Kürze auch für Google Android Smartphones.

Google und auch HP haben Cloud-Printing-Lösungen angekündigt, die planen, auf einen mit der Cloud verbundenen Drucker zu drucken. Dieser Drucker muss Googles bzw. HPs jeweilige Technologie unterstützen oder an einen eingeschalteten PC angeschlossen sein. Einen völlig anderen Ansatz verfolgt Cortado. Bei seiner Cloud-Printing-Lösung kann der Anwender auf jeden beliebigen Drucker drucken, der direkt über WLAN oder Bluetooth mit dem Smartphone, Netbook oder iPad verbunden ist. Dieser Ansatz erspart dem Anwender die Suche nach einem Drucker, der Googles oder HPs Cloud-Printing-Lösung unterstützt, bzw. die Notwendigkeit, zum Drucken einen PC anzuschalten.
Während Google Hersteller motivieren möchte, Google-Cloud-Printing-kompatible Drucker herzustellen und HP nur bestimmte Druckermodelle unterstützt, stellt sich Cortado in seinen zertifizierten Hosting Centern der Herausforderung des Druckertreiber-Managements. Die mehr als 12.000 Kunden der Cloud-Printing-Lösung Cortado Workplace können schon jetzt über 6.000 verschiedene Druckertreiber nutzen. Das Feedback der Kunden sorgt für eine ständige Aktualisierung und Erweiterung der Treiber. Bereits heute werden damit nahezu alle verfügbaren Drucker unterstützt.

In dem neuen Ansatz von Google sieht Cortado die Bestätigung für die Notwendigkeit einer Cloud-Printing-Lösung. Umso mehr hält Cortado an dem Plan fest, die bestmögliche Cloud-Printing-Lösung für das Google Chrome OS herzustellen. Denn beide Ansätze lassen sich hervorragend ergänzen.

Cortado wird die Google Cloud-Printing-Lösung um folgende Funktionen erweitern:
– Spontanes direktes Drucken vom Google Chrome OS oder Android Devices
– Unterstützung aller existierender Drucker
– Erweiterung der Cloud-Printing-Unterstützung außerhalb der Google Apps
– Angebot einer „Private Cloud“-Lösung zur Integration in die Unternehmens-IT
– Unterstützung fast jeden Dateityps
– u.v.m.

„Wir werden ein Plug-In für das Google Chrome OS entwickeln, damit wir direkt über das WLAN drucken können, ohne einen PC dazwischen zu schalten. Dieses muss von Google abgenommen werden, aber wir hoffen auf die Unterstützung des Unternehmens, damit wir für das Google Chrome OS den gleichen Druckkomfort bieten, wie aktuell schon für das iPad“, so Carsten Mickeleit, Vorstandsvorsitzender der ThinPrint AG. „So wie wir mit unserer Lösung ThinPrint .print die beste Lösung für Virtualisierung bieten, sind wir fest entschlossen, mit Cortado die beste Drucklösung für die Cloud entwickeln.“

Cortado Cloud Printing ist kostenlos für Blackberry, iPhone, iPod touch und iPad verfügbar: www.cortado.de/cloudprinting.

Diese Presseinformation und das Pressefoto sind online verfügbar und stehen zum Download bereit: www.cortado.de/presse.

Posted by on 29. April 2010. Filed under Allgemein,New Media & Software. You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0. You can leave a response or trackback to this entry

Sie müssen angemeldet sein um Kommentare zu schreiben Anmelden


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis