Startseite » Allgemein » Gute Stimmung bei Online-Shoppern – Fast jeder Dritte will Ausgaben steigern

Gute Stimmung bei Online-Shoppern – Fast jeder Dritte will Ausgaben steigern

2.862 Online-Shopper hatten in der Zeit vom 27. Juli bis 03. August 2010 an der ersten Erhebung des s-KIX teilgenommen und eine Einschätzung ihrer aktuellen und geplanten Online-Ausgaben abgegeben. Die wichtigsten Ergebnisse: Während nur etwa jeder vierte Befragte (24,3 Prozent) seine Online-Ausgaben im laufenden Monat als gering oder sehr gering bezeichnete, stuften die meisten Online-Shopper (45,6%) diese als durchschnittlich ein. 30 Prozent der Panelteilnehmer gaben hohe bis sehr hohe Online-Ausgaben an.

Noch deutlicher wird die positive Grundstimmung beim Votum der Befragten im Hinblick auf ihr künftiges Online-Kaufverhalten: Lediglich 10,5 Prozent gaben an, sie erwarteten in den kommenden zwölf Monaten, dass ihre Online-Ausgaben sinken oder stark sinken. Dem gegenüber gehen 30,8 Prozent davon aus, dass sie künftig steigende oder stark steigende Ausgaben übers Internet tätigen werden. Mehr als die Hälfte der Befragten (58,7 Prozent) rechnet mit gleichbleibenden Ausgaben.

Damit liegen sowohl der Wert für die Einschätzung der aktuellen Situation mit 103,5 Skalenpunkten als auch der für die prognostizierte Entwicklung (110,5 Skalenpunkte) über dem neutralen Mittelwert von 100 Punkten.

Zukunftsprognosen im Handel und bei Verbrauchern positiv

Auffallend sind die Differenzen des Verbraucher-Index (s-KIX) im Vergleich zum schon seit längerem erhobenen ECC-Konjunkturindex Handel in Zusammenarbeit mit Tradoria und Trusted Shops (e-KIX) vom Juli: Während die Verbraucher die aktuelle Lage leicht optimistisch einschätzen, liegt dieser Wert bei den Online-Händlern mit 89,1 Skalenpunkten deutlich unter dem neutralen Schnitt. Bei der prognostizierten Entwicklung ist das Verhältnis umgekehrt, aber auf beiden Seiten mit deutlich positiver Tendenz: Die Händler rechnen mit kräftig steigenden Umsätzen (128,8 Skalenpunkte), die Verbraucher pflegen dem gegenüber einen eher verhaltenen Optimismus, wie die 110,5 Skalenpunkte zeigen.

Reiner Heckel, Gründer und Geschäftsführer von redcoon.de: „Wir begrüßen die Initiative des ECC Handel, belastbare Daten zum E-Commerce zu erheben und damit die Rahmenbedingungen transparenter zu machen, in denen sich E-Commerce-Unternehmen wie redcoon.de bewegen. Das hilft der gesamten Online-Branche. Aus diesem Grund unterstützen wir sehr gern die Erhebung des künftig monatlich erscheinenden s-KIX. Schließlich verschafft uns das ein genaueres Bild von den Erwartungen und Einschätzungen unserer Kunden.“

Diese Pressemitteilung und Bildmaterial dazu befindet sich hier zum Download: http://www.redcoon-press.com/cmd/20-2010/a/Detail/aid/163

ECC-Konjunkturindex Shopper in Zusammenarbeit mit redcoon (s-KIX)

Der s-KIX (www.s-kix.de) ist eine monatliche Umfrage unter deutschen Online-Shoppern. Gegenstand der Befragung sind eine Beurteilung der derzeitigen Online-Ausgaben und eine Einschätzung deren Entwicklungen während einer Zeitspanne von insgesamt zwölf Monaten. Die Befragung ist nach einer einmaligen Registrierung mit 5 Klicks zu beantworten und findet monatlich statt. Die Stichprobe ermöglicht dabei eine Differenzierung nach bisher gekauften Warengruppen, der Kauffrequenz sowie soziodemografischen Unterscheidungsmerkmalen wie Alter, Geschlecht, usw. Die aggregierten Ergebnisse werden zeitnah kostenfrei veröffentlicht. Die halbjährlich erscheinende Spezialauswertung wird den Teilnehmern der Umfrage kostenfrei zur Verfügung gestellt. Darüber hinaus werden zahlreiche Gutscheine von redcoon.de und ein hochwertiger Full HD LCD-TV verlost.

Das E-Commerce-Center Handel (ECC Handel)

Das ECC Handel (www.ecc-handel.de) wurde 1999 als Forschungs- und Beratungsinitiative unter der Leitung der Institut für Handelsforschung GmbH ins Leben gerufen. Das Ziel ist es, insbesondere kleine und mittelständische Handelsunternehmen zum Thema E-Commerce fundiert und neutral zu informieren. Individuelle Fragen zum E-Commerce von Unternehmen, Verbänden und öffentlichen Institutionen beantwortet das ECC Handel im Rahmen von Auftragsprojekten. Zahlreiche Aspekte des E-Commerce im Handel hat das ECC Handel zudem in eigenen Studien untersucht. Es wird vom BMWi für spezifische Projekte gefördert und ist in das Netzwerk Elektronischer Geschäftsverkehr (NEG) als Branchenkompetenzzenttrum mit Themenfocus Handel eingebunden.

Posted by on 10. August 2010. Filed under Allgemein,New Media & Software. You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0. You can leave a response or trackback to this entry

Sie müssen angemeldet sein um Kommentare zu schreiben Anmelden


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis