Startseite » Allgemein » Double-Take 5.0: Erste Lösung für kontinuierlichen Schutz und Wiederherstellung ganzer Server

Double-Take 5.0: Erste Lösung für kontinuierlichen Schutz und Wiederherstellung ganzer Server

Eine der neuen Eigenschaften in Double-Take 5.0 ist das Full-Server Failover. Es vereinfacht die Einrichtung eines Standby-Systems für das Failover erheblich. Zudem befreit es den IT-Administrator von der mühsamen und ständigen Wartung dieses Systems, wenn Änderungen und Aktualisierungen auf dem Produktions-Server durchgeführt werden. Mit dieser Funktion läßt sich der Schutz für jede Applikation auf einem Microsoft Windows-Server vereinfachen. Es sind keine Vorinstallation oder Konfiguration auf dem Standby-Server notwendig. Des Weiteren lassen sich mit Full-Server Failover wichtige Server in lokalen (LAN) und in entfernten (WAN) Umgebungen sichern. Double-Take unterstützt 32-Bit- oder 64-Bit-Betriebssysteme. Mehr noch: Die Full-Server-Option ist selbst in Bezug auf die Hardware unabhängig: Das Standby-System braucht weder vom selben Hersteller oder das gleiche Modell zu sein noch muß es eine mit dem Produktions-Server identische Konfiguration aufweisen. Der Zielserver kann sogar ein virtuelles System sein, um Kosten und Komplexität für Disaster Recovery Umgebungen weiter zu reduzieren.

„Jedes Unternehmen weiß, daß die geschäftskritischen Systeme vor unerwünschten Ausfällen geschützt werden müssen. Die Herausforderung bestand bislang darin, daß die Kosten für die Implementierung einer Sicherungs-Software ebenso hoch waren, wie für Konfiguration und Wartung von Betriebssystemen und Applikationen der Disaster-Recovery-Umgebung.“ erläutert Bob Roudebush, Director of Solutions Engineering bei Double-Take Software. „Mit Double-Take 5.0 und Eigenschaften wie dem Full-Server Failover lösen wir dieses Problem und bieten unseren Kunden die Möglichkeit Ihre Server und Applikationen zu schützen und zu migrieren, während die Produktivserver verfügbar bleiben. Zeit und Ressourcen können wieder für wichtigere Aufgaben genutzt werden.“

„Wenn Unternehmen Ihre Daten und Server virtualisieren und mehr Daten auf immer weniger Servern gespeichert werden, ist es besonders wichtig, diese wertvollen Informationen und Applikationen vor Angriffen und Ausfällen zu schützen,“ sagt Noemi Greyzdorf, Research Manager der International Data Corp. (IDC). „Double-Take Softwares neue Version 5.0 ist dem Markt damit weiterhin einen Schritt voraus.“

On-Demand Migration
Double-Take 5.0 bietet mit seinen innovativen Lösungen zusätzlich einen flexiblen Weg zur Servermigration. Die neue Full-Server-Failover Technology ermöglicht es unseren Kunden komplette Systeme mit Betriebssystem, Applikation und Daten von einem auf einen anderen Server zu verschieben – ganz gleich ob es sich dabei um physikalische Server oder virtuelle Umgebungen handelt.
IT-Administratoren können mit Double-Take 5.0 Echtzeit-Migrationen auf unterschiedliche Hardware-Konfigurationen durchführen, wobei die Server mit minimaler Auswirkung auf die Produktivität der Mitarbeiter weiterlaufen. Ist die Migration abgeschlossen, läßt sich Double-Take weiterhin dafür nutzen, die migrierten Umgebungen zu schützen.

„Mit Double-Take haben wir vier wichtige Funktionen in einem Produkt erworben: Replikation, Failover, Migration und ein Tool für die Migration von physikalischen zu virtuellen Servern sowie zwischen virtuellen Maschinen,“ sagt Matthew Blydenburgh, Chief Information Officer bei Tannenbaum Helpern Syracuse & Hirschtritt, LLP. „Nach der Migration können wir unsere Double-Take-Lizenzen für die Sicherung und das Recovery unserer geschäftskritischen Systeme nutzen.“

Automatisierte Sicherung von Microsoft SharePoint Services
Double-Take 5.0 bietet ebenfalls einen automatisierten Schutz für Microsoft SharePoint Services. Sowohl die von SharePoint genutzten SQL-Daten als auch die SharePoint Anwendungskonfiguration werden kontinuierlich auf einen Standby-Server repliziert. Bei einem Systemausfall findet innerhalb kürzester Zeit ein automatischer Failover statt. Damit ebnet Double-Take 5.0 auf sehr einfache Weise den Weg, unternehmenskritische SharePoint Services Daten zu schützen und wiederherzustellen.

Die wichtigsten Eigenschaften im Überblick:
– Schutz und Failover des gesamten Servers
– Automatisierter Schutz von Microsoft SharePoint Services
– Flexible und einfache Migration zwischen physikalischen und virtuellen Servern und unterschiedlichen Hardware-Konfigurationen
– Erweiterungen zum Schutz von Microsoft Exchange 2007 Clustern
– Enterprise-Installations-Konsole zur zentralen und automatisierten Verteilung von Double-Take Software und Updates
– Erweiterte Scripting-Möglichkeiten
– Erweiterte Wiederherstellungsmöglichkeiten zur Minimierung der Downtime

Mehr Informationen über Double-Take Software erhalten Sie unter http://www.doubletake.com.

Posted by on 30. November 2007. Filed under Allgemein,Server,Softwareindustrie. You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0. You can leave a response or trackback to this entry

Sie müssen angemeldet sein um Kommentare zu schreiben Anmelden


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis