Startseite » Information & TK » VITEC bleibt auf Wachstumskurs

VITEC bleibt auf Wachstumskurs

Auf die als Distributionsunternehmen aufgestellte VITEC Dist-ribution, Mainz, entfielen 9,0 Millionen Umsatz, während die VITEC-Systemhäuser mit 5,7 Millionen Euro zum Gesamter-gebnis beitrugen. Während die Umsatzentwicklung des Sys-temhausgeschäfts in etwa dem Stand des Vorjahrs ent-sprach, übertraf die Distribution mit 55 Prozent noch einmal deutlich ihre selbst gesteckten Wachstumsziele.

Der Auslandsanteil beim Umsatz der Gruppe belief sich auf unter 10 Prozent, dürfte nach Einschätzung des Unterneh-mens in diesem Jahr jedoch durch das wachsende Geschäft in der Schweiz steigen. Fünf im Verlauf des Jahres zur ver-stärkten Händlerbetreuung neu eingestellte Mitarbeiter er-höhten den Mitarbeiterstand der Gruppe auf derzeit 50. Wei-tere Einstellungen in diesem Jahr sind beabsichtigt.

Als Hauptwachstumsmotoren des Distributionsgeschäfts nennt das Unternehmen die Zunahme bei Audio- und Video-konferenzverkäufen und die Vertriebsaktivitäten des zum 1. Juli 2007 geschaffenen neuen Standorts in Zürich. Insgesamt am stärksten legte gemäß Angaben das Geschäft mit Audio-produkten zu, was sich entsprechend in den Umsatzanteilen widerspiegele. Mit Audioprodukten vom Hersteller Polycom habe man z.B. ein Wachstum von 66 Prozent realisiert.

Ökologische Kaufgründe als neuer Wachstumstreiber

Parallel zum Wachstum bei Videokonferenzanlagen, bei dem die Distribution beim Geschäft mit Polycom-Systemen bei-spielsweise um 37 Prozent zulegte, stieg auch das Service-Geschäft, da Endanwender sich allein aus Gründen regelmä-ßiger und im Paket günstigerer Software-Upgrades zuneh-mend für Wartungsverträge erwärmen.

Zum Wachstum durch Videokonferenzverkäufe habe im ver-gangenen Jahr immer stärker auch die aktuelle Klimaschutz-diskussion beigetragen, so dass Videokonferenzen von den Unternehmen neben den bislang veranschlagten ökonomi-schen Kaufgründen zunehmend auch aus den neu entstande-nen ökologischen Gesichtspunkten angeschafft werden. „Wir hören immer öfter von den Unternehmen, dass sie den Kauf von Videokonferenzanlagen aus Gründen des Umweltschut-zes in Erwägung ziehen“, weiß Dr. Wilhelm Mettner. „Natür-lich resultiert dabei die Kaufentscheidung aus einer Misch-überlegung aus Umweltschutzaspekten, traditionellen Kos-tenspareffekten wie Einsparung von Reisekosten, Effizienz-gewinnen in den Geschäftsprozessen und auch aus persönli-chen Negativerlebnissen, die sich aufgrund unangenehmer Begleiterscheinungen von Geschäftsreisen wie Staus, Verspä-tungen und dadurch tendenziell stressiger Abarbeitung von liegengebliebener Arbeit zu Lasten von Freizeit und Familie verfestigen.“

Unternehmensprofil

Unter dem Dach der VITEC-Gruppe agieren das System-haus VITEC GmbH (www.vitec.de) mit Niederlassungen bzw. Partnerunternehmen in München, Frankfurt, Karlsruhe, Düs-seldorf, Berlin und Hamburg sowie das Distributionsunter-nehmen VITEC Distribution GmbH (www.vitec-distribution.com) mit Sitz in Mainz. Die Gruppe erwirtschafte-te im Geschäftsjahr 2007 mit 50 Mitarbeitern einen Umsatz von 14,7 Mio. Euro.

Das Systemhaus VITEC GmbH, 1987 gegründet, bietet Komplettlösungen für audiovisuelle Kommunikation ein-schließlich Videokonferenzen und Konferenzräumen. Die An-gebotspalette reicht von der Planung, Installation und War-tung hochwertiger Anlagen für audiovisuelle Medien und Kommunikation bis hin zu kompletten Schulungszentren mit modernster Multimediatechnik sowie Video- und Audiokonfe-renzräumen.

Die VITEC Distribution GmbH, 2002 gegründet, fokussiert sich auf die europaweite Distribution von Audio- und Video-konferenzprodukten sowie auf Zubehör für Konferenzraum-lösungen. Zu den Herstellern im Vertriebssortiment zählen u.a. Creator, InFocus, Konftel, MW CineScreen, NEC, Poly-com, Sharp und RADVISION. VITEC Distribution positioniert sich gegenüber der klassischen Distribution mit einem inno-vativen Konzept, das eine weitreichende Unterstützung des Fachhandels beinhaltet. Die hier bereitgestellten Unterstüt-zungsmaßnahmen betreffen u.a. Direktmarketing, Werbung und gemeinsame Messebeteiligung. In der 2007 neu geschaf-fenen AV-Division bündelt das Unternehmen das AV-Vertriebs¬portfolio in strategischen Produktbereichen. Seit Juli 2007 agiert das Unternehmen auch über eine Niederlassung in Zürich, Schweiz, die derzeit in eine Schweizer Aktienge-sellschaft transformiert wird.

Posted by on 31. Januar 2008. Filed under Information & TK. You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0. You can leave a response or trackback to this entry

Sie müssen angemeldet sein um Kommentare zu schreiben Anmelden


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis