Startseite » Business & Software » Software » TOMMI – Deutscher Kindersoftwarepreis 2013 / Zum 12. Mal: Aufruf für Publisher / Aufruf Kinderjury

TOMMI – Deutscher Kindersoftwarepreis 2013 / Zum 12. Mal: Aufruf für Publisher / Aufruf Kinderjury

In diesem Jahr macht der TOMMI das Dutzend voll,
denn der Deutsche Kindersoftwarepreis wird im Oktober zum 12. Mal
verliehen. Auch in diesem Jahr übernimmt die Bundesfamilienministerin
Dr. Kristina Schröder die Schirmherrschaft, wenn eine Kinderjury in
bundesweit 20 Bibliotheken über die diesjährigen Sieger entscheidet.
2012 nahmen über 3500 Kinder an dem Medienkompetenzprojekt teil.
Partner des Preises sind der Deutsche Bibliotheksverband e. V. (dbv),
die Frankfurter Buchmesse, Stiftung Lesen und ZDF tivi.

Die Einreichungen 2013

Publisher können Apps, Konsolen, PC- und Onlinespiele einreichen,
die höchstens eine USK 6 aufweisen. Zur Bewertung zugelassen sind
alle deutschsprachigen PC-, Online- und Konsolenspiele, die zwischen
dem 12. Oktober 2012 und dem 13. Oktober 2013 auf den Markt gekommen
und bis mindestens 31. Dezember 2013 lieferbar sind. Die
Einreichungsformulare und Teilnahmebedingungen befinden sich auf
www.kindersoftwarepreis.de. Teilnahmeschluss ist der 9. August 2013

Die Preisverleihung findet zur Frankfurter Buchmesse am 11.
Oktober 2013 um 13:00 Uhr auf der Bühne des Hot Spots „Kids &
eReading“ in Halle 3.0 statt.

Das ist die TOMMI Fachjury

Eine angesehene und kompetente Fachjury hält dem
Kindersoftwarepreis seit Jahren die Treue. In diesem Jahr besteht die
Jury unter dem Vorsitz von Thomas Feibel (fami-lie&co) aus Titus Arnu
(Süddeutsche Zeitung), Prof. Dr. Stefan Aufenanger (Uni Mainz),
Martin Eisenlauer (Bild am Sonntag), Stephan Freundorfer (freier
Journalist), Carsten Görig (Spiegel Online), Moses Grohé (freier
Journalist), Steffen Haubner (Kölner Stadtanzeiger), Lukas Heymann
(Pädagoge), Catherine Knopf (ZDF tivi), Bertram Küster (Bild.de),
Anatol Locker (freier Journalist), Prof. Dr. Meschenmoser (TU
Berlin), Kurt Sagatz (Tagesspiegel), Dr. Michael Spehr (Frankfurter
Allgemeine Zeitung) und Dorothee Wiegand (c-t).

20 Bibliotheken suchen eine Kinderjury

Wer sich gut mit Computerspielen auskennt und zwischen sechs und
13 Jahren alt ist, darf sich bei den unten aufgeführten
Bildungshäusern bewerben. Auch Schulklassen sind in den Bibliotheken
zugelassen.

1. Bayreuth: RW 21 Stadtbibliothek Bayreuth
2. Berlin: Stadtbibliothek Berlin-Lichtenberg/Anna-Seghers-Bibliothek
3. Bremen: Stadtbibliothek Bremen
4. Euskirchen: Stadtbibliothek Euskirchen
5. Frankfurt: Stadtbücherei Frankfurt am Main/Bibliothekszentrum
Sachsenhausen
6. Hamburg: Bücherhallen Hamburg/Bücherhalle Alstertal
7. Hannover: Stadtbibliothek Hannover Kinder- und Schulbibliothek
8. Kiel: Stadtbücherei Kiel
9. Landsberg: Stadt- und Schulbibliothek Landsberg
10.Landshut: Stadtbücherei Landshut
11.Leipzig: Stadtbibliothek Leipzig
12.Leverkusen: Stadtbibliothek Leverkusen
13.München: Münchner Stadtbibliothek
14.Neuenhagen: Gemeindebibliothek Neuenhagen
15.Neukirchen-Vluyn: Stadtbücherei Neukirchen-Vluyn
16.Regensburg: Stadtbücherei Regensburg
17.Straubing: Stadtbibliothek Straubing
18.Weiden: Regionalbibliothek Weiden
19.Wismar: Stadtbibliothek Wismar
20.Wolfsburg: Stadtbibliothek Wolfsburg

Herausgeber des Preises

Herausgeber des TOMMI sind der Family Media Verlag Freiburg und
das Büro für Kin-der- medien FEIBEL.DE in Berlin.

Die Ziele des TOMMI:

– Der TOMMI macht gute Computer- und Konsolenspiele einem größeren
Publikum bekannt und verschafft den Eltern einen Überblick im
Spiele-Dschungel.

– Der TOMMI setzt sich positiv mit dem Thema Computer- und
Konsolenspiel auseinander.

– Der TOMMI bindet mehr als 3000 Kinder in die Jurytätigkeit ein,
erzieht so zum kritischen Umgang mit Computer- und Konsolenspielen
und fördert nachhaltig die Medienkompetenz.

– Der TOMMI präsentiert qualitativ hochwertige Spiele und schützt vor
Spielinhalten, die für Kinder nicht geeignet sind.

– Der TOMMI hilft Eltern, ihre Kinder im Medienzeitalter zu fördern
und zu begleiten.

Hintergrundinformationen zu Family Media:

Die Family Media gehört zu Deutschlands führenden Häusern für
Kinder- und Familientitel. Das Zeitschriften-, Online- und
Buchangebot wird von Eltern, Kindern und Fachkräften genutzt.
Kernprodukt der Family Media ist die Familienzeitschrift familie&co
die mit Themen wie Familienleben, Erziehung, Kindergarten & Schule,
Mode & Trends, Gesundheit & Ernährung, Freizeit & Reisen, Test &
Tipps als Deutschlands größte Familienzeitschrift Maßstäbe in Sachen
Beratung und Unterstützung für Eltern setzt. Die Family Media agiert
mit Kompetenz der MEDIA GROUP MEDWETH.

Pressekontakt:
Insa Schult
Leitung Unternehmenskommunikation
Media Group Medweth GmbH
Office Munich: Leonrodstraße 52, 80636 München/Germany
Phone +49 89 69749-276
Fax +49 89 69749-152,
E-Mail i.schult@mg-medweth.de

Weitere Informationen unter:
http://

Posted by on 20. Juni 2013. Filed under Software,Softwareindustrie. You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0. You can leave a response or trackback to this entry

Sie müssen angemeldet sein um Kommentare zu schreiben Anmelden


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis