Startseite » Allgemein » High Performance Industriecomputer von InoNet

High Performance Industriecomputer von InoNet

In industriellen Anwendungen wächst die Menge der zu verarbeitenden Daten stetig an – und damit auch die Anforderung an Rechenleistung und Speicher in Industriecomputern. Zugleich müssen die Systeme beim Einsatz im industriellen Umfeld rauen Betriebsbedingungen gewachsen sein: Umgebungstemperaturen über 30° C, Staub, Schmutz und Erschütterungen. Bei Neuanschaffungen mussten Anwender zwischen rechenstarken Serversystemen, denen es an Robustheit fehlt, oder gut geschützten, aber leistungsschwächeren Industriecomputern wählen.
Die HPC (High Performance Computing) Serie der InoNet Computer GmbH wurde mit dem Ziel entwickelt, leistungsstarke Servertechnik mit industriellen Standards zu vereinen. Zur Serie gehören 19 Zoll Systeme mit XEON® Prozessoren und industrieharten Komponenten, sowie aktiv und passiv gekühlte Embedded PCs mit Intel® Core? Prozessoren für den Embedded-Bereich.

19 Zoll-Industrierechner mit Server Performance und Funktionalität – Mayflower®-HPC

Ermöglicht wird die Kombination von Rechenleistung und industrieller Härte bei der HPC-Serie durch die Verwendung neu entwickelter Server-Mainboards unter Berücksichtigung industrieller Anforderungen an Standfestigkeit, Ausfallsicherheit und Langzeitverfügbarkeit. Die hochperformanten Systeme sind als Single und Dual XEON® Variante mit bis zu acht Kernen pro Prozessor erhältlich. Mit maximal 128 GB Multichannel Arbeitsspeicher sind die Rechner in der Lage, große Datenmengen schnell zu verarbeiten. Damit eignen sie sich für rechen- und speicherintensive Applikationen wie 3D-Visualisierungen und Digitalisierungen.
Durch die Verwendung industrieharter Komponenten sind die leistungsstarken Rechner für den Einsatz in rauen Industrieumgebungen prädestiniert. Während typische Serversysteme meist nicht für den Betrieb bei Umgebungstemperaturen über 30° C ausgelegt sind, eignen sich die HPC-Systeme für den industriellen Dauerbetrieb bei Umgebungstemperaturen über 40° C und widerstehen Vibrationen bis 1G.

Die 19 Zoll-Systeme bieten viele Erweiterungssteckplätze. So können bis zu fünf High Performance PCIe Slots (3. Generation) gleichzeitig betrieben werden. In Verbindung mit der hohen Rechenleistung der PCs lassen sich so beispielsweise mehrere Frame Grabber für je 16 Kameras anschließen, wofür zuvor mehrere Einzelsysteme nötigen waren.

High Performance Embedded PCs

Die Embedded-Systeme der HPC-Serie wurden für leistungsintensive, aber platzkritische Anwendungen konzipiert. Die passiv gekühlten Systeme verfügen über eine großflächige Kühleinheit. So können in ihnen Quad Core-Prozessoren der dritten Generation verbaut werden. Diese bieten die dreifache Rechenleistung vergleichbar kompakter Passivsysteme.
In den aktiv belüfteten Embedded PCs werden Desktop CPUs mit einer Verlustleistung bis 55 W eingesetzt, die ein zusätzliches Leistungsplus bieten. Da die aktiven Lüfter weniger Platz benötigen, als ein passives Kühlsystem, sind die aktiven Systeme noch kompakter.

Auch die Embedded-Modelle der HPC-Serie bieten vielseitige Erweiterungsmöglichkeiten. Über bis zu vier PCIe-Steckplätze lassen sich verschiedene Karten anstecken, beispielsweise mehrere Frame Grabber und Motion Cards: so kann das System in der Oberflächeninspektion eingesetzt werden, da gleichzeitig Kameras und Greifarme vom PC steuerbar sind.

Weitere Informationen unter:
http://www.inonet.com

Posted by on 1. August 2013. Filed under Allgemein,Information & TK. You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0. You can leave a response or trackback to this entry

Sie müssen angemeldet sein um Kommentare zu schreiben Anmelden


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis